Bei Bestellung innerhalb: 12 Std 45 Min
Schnellste Lieferung bis Fr, 09.12.16
Kostenlose Beratung0800 - 777 21 00

DANKSAGUNG SCHREIBEN | Leitfaden für Bachelorarbeit & Masterarbeit

Danksagung schreiben für die Bachelorarbeit oder Masterarbeit

Prolog zum Danksagung schreiben

Sei dies nun die Unterstützung eines Unternehmens, von Personen, die zum Korrekturlesen beauftragt wurden, oder beispielsweise einer Schule/einer öffentlichen Einrichtung, die der Datenerhebung und deren Verwertung in anonymisierter Form zugestimmt haben. Aus diesem Grund möchte man der Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation eine Danksagung beifügen, um der Tatsache Rechnung zu tragen, dass dieses Werk wesentlich von der Mithilfe anderer profitiert hat.

Gerade bei Arbeiten, die publiziert werden, kommt man nicht umhin, andere hinzuzuziehen, insbesondere was Korrekturen anbelangt. Schließlich sehen vier oder sechs Augen mehr als nur zwei. Allerdings sollte auch bei einer Danksagung wohlüberlegt sein, wem und wie man dankt, und zunächst: Ist sie angebracht oder sollte man lieber darauf verzichten?

Auch nützlich: Bachelorarbeit schreiben

Danken kann so schön sein … aber gewusst, wie!

Eine Danksagung ist in erster Linie eines: persönlich, auch in der Formulierung, und gilt nicht als verpflichtender Teil der Arbeit (vgl. Samac, Prenner & Schwetz 2014: 66). Im Prinzip ist es also jedem freigestellt, ob er eine Danksagung einfügen möchte und wie sie gestaltet wird. Theisen ordnet die Danksagung den Vortexten einer wissenschaftlichen Arbeit zu, ähnlich wie der Sperrvermerk wird also auch die Danksagung der Arbeit vorangestellt (vgl. Theisen 2013: 215). Auch Franck führt an, dass in der Danksagung „Hinweise und Erläuterungen gegeben [werden], die nicht unmittelbar zum eigentlichen Thema gehören“ (2004: 278).

Auch nützlich: Rhetorische Mittel für einen gehobenen Stil

Wichtig: In einer Danksagung wird der persönliche Bezug zu der Arbeit und zu dem Thema zum Ausdruck gebracht (und zwar in kurzer Form). Daher gilt sie auch als variabler Teil der Arbeit. Ansonsten sollten persönliche Empfindungen/Meinungen zum Thema und deren Ergebnissen unterbleiben, da eine wissenschaftliche Arbeit immer sachlich und unparteiisch sein muss.

Checkliste der Danksagung einer Bachelorarbeit/Masterarbeit/Dissertation

Welche Elemente können Teil einer Danksagung einer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation sein? Die folgende Checkliste gibt einen Überblick:

  • Informationen über das persönliche Verhältnis geben, das man zu dem Thema hat (vgl. Stickel-Wolf & Wolf 2013: 250), d. h., ob es persönliche Beweggründe gibt, welche die Themenwahl beeinflusst haben
  • „Dank an Personen und Stellen, die Sie beispielsweise durch (1) besondere Literaturhinweise, (2) wertvolle Anregungen, (3) Hilfe bei der Arbeit am PC, (4) das Korrekturlesen etc. besonders unterstützt haben“ (Samac, Prenner & Schwetz 2014: 66), also generell Freunden/Bekannten danken, die bei der Erstellung der Arbeit geholfen haben
  • Hinweis auf finanzielle und sachliche Unterstützung, z. B. durch ein Unternehmen oder eine Stiftung; falls längere Passagen aus einer anderen Quellen abgedruckt wurden, ist natürlich auf die Ursprungsquelle hinzuweisen und auch hier für die erteilte Erlaubnis zu danken (vgl. Theisen 2013: 217)
  • Etwas über die Bedingungen der Entstehung der Arbeit aussagen (vgl. Franck 2004: 278), zum Beispiel welcher Zeitrahmen gegeben war, wo und wie gearbeitet/geforscht wurde
  • Hinweise, wer die Anregung zum Thema gegeben hat (vgl. Samac, Prenner & Schwetz 2014: 66); da hier ein persönlicher Bezug möglich ist, also eventuell auch eine Anekdote etc.

Aussagen über (nicht) überwundene Schwierigkeiten und Hindernisse bei Erstellung der Arbeit/der Forschungen zum Thema (vgl. Stickel-Wolf & Wolf 2013: 250), also wo ist man an Grenzen gestoßen, z. B. keine Genehmigung zur Datenerhebung bekommen o. Ä.

Beispiele und Textbausteine einer Danksagung für die wissenschaftliche Arbeit

Hier folgen einige Auszüge aus Danksagungen, die als Beispiele und Vorlagen für die Danksagung einer Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation dienen können.

Beispiel für einen einleitenden Satz einer Danksagung

„An dieser Stelle möchte ich all jenen danken, die durch ihre fachliche und persönliche Unterstützung zum Gelingen dieser Diplomarbeit beigetragen haben.“

(adaptiert von Golz 2004)

Informationen über das persönliche Verhältnis zum Thema geben

„Nach einem Jahr Unterricht im Freigegenstand „Wissenschaftliches Arbeiten“ wurde an mich mehrmals der Wunsch nach einer „Muster-Arbeit“ herangetragen, die Schülerinnen und Schülern als Beispiel für die Erstellung der eigenen vorwissenschaftlichen Arbeit (VWA) dienen soll. Nachdem zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine VWAs vorhanden sind (die ersten derartigen Arbeiten werden erst im Schuljahr 2012/2013 verfasst werden), habe ich diese Vorlage erstellt, um zumindest eine grobe Vorstellung zu geben, wie eine VWA denn aussehen könnte. Es handelt sich um keine vollständige Arbeit, wenngleich alle wesentlichen Kapitel angerissen und alle formalen Aspekte berücksichtigt sind.“

(adaptiert von Fleck 2012)

Bedingungen der Entstehung der Arbeit

„Vor Ihnen liegt die Masterarbeit „Corporate Communication – Was ist das?“, Resultat meines Forschungsprojekts, in dem ich verschiedene Gemeinden hinsichtlich ihrer Corporate Communication untersucht habe. Diese Masterarbeit ist im Rahmen des Abschlusses meines Studiums Kommunikationswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München entstanden. Im Zeitraum zwischen Januar 2014 und Juni 2014 habe ich mich der Datenerhebung und -auswertung sowie dem Verfassen meiner Masterarbeit gewidmet.“

(adaptiert von Mertens 2015)

Hinweise, wer die Anregung zum Thema gegeben hat/wie das Thema entwickelt wurde

„Ich habe meine Masterarbeit im Auftrag von Central P., dem Unternehmen, bei welchem ich ein Praktikum absolviert habe, geschrieben. Zusammen mit meiner Betreuerin bei Central P., Phoebe Buffay, habe ich die Forschungsfrage, die meiner Masterarbeit zugrunde liegt, ausgearbeitet.“

(adaptiert von Mertens 2015)

Aussagen über überwundene Schwierigkeiten

„Die Durchführung der Untersuchung war teilweise beschwerlich, doch nach ausführlichen Erhebungen war ich in der Lage, meine Forschungsfrage zu beantworten. Glücklicherweise standen mir meine Praktikums-Begleiterin Phoebe und meine Betreuerin seitens der LMU, Frau Professor Geller, helfend zur Seite. Sie haben meine Fragen immer geduldig und ausführlich beantwortet.“

(adaptiert von Mertens 2015)

Hinweis auf sachliche/finanzielle Unterstützung durch Dritte

„Des Weiteren danke ich dem Amt für Schulen, Jugend und Sport, insbesondere der Beratungs- und Infostelle des Jugendgemeinderats, für die Unterstützung dieser Arbeit durch Gespräche und das zur Verfügung Stellen von Material.

Ohne meine Interviewpartner aus dem Gemeinderat, aus der Verwaltung und aus dem Jugendgemeinderat wäre diese Arbeit so nicht möglich gewesen. Auch hierfür ein herzliches Dankeschön.

Angelika Barth von der Landeszentrale für politische Bildung danke ich für das Zusenden von Material und für die Beantwortung meiner Fragen.

Für Gespräche und das zur Verfügung Stellen eines Aufnahmegerätes möchte ich ganz herzlich Sebastian Müller danken.“

(adaptiert von Böhringer 2011)

„Weiterhin danke ich Herrn Böker, der mich mit all seinen Mitteln unterstützte und ohne dessen Hilfe und Bemühungen diese Arbeit nicht zustande gekommen wäre. Danken möchte ich außerdem den Mitarbeitern des Unternehmens Böker Sperrholz GmbH & Co. KG für ihre Unterstützung, insbesondere Frau Menke für die gute Zusammenarbeit.“

(adaptiert von Golz 2004)

Dank an Freunde und Bekannte, die bei der Erstellung geholfen haben, z. B. Korrekturlesen

„Bei den anderen Kollegen bei Central P. möchte ich mich gerne für die angenehme Zusammenarbeit bedanken. Ich konnte mich oft mit euch über meine Forschungen austauschen. Ein fruchtbarer Austausch war auch mit meinen Freunden und meiner Familie möglich. Ihr wart für mich da, wenn ich nicht weiterwusste. Im Besonderen möchte ich meinen Eltern danken. Euer guter Rat und eure lieben Worte haben mir immer geholfen.“

(adaptiert von Mertens 2015)

„Ebenso gilt mein Dank meinen Eltern für das Korrekturlesen. Zuletzt möchte ich noch all denjenigen danken, die in der Zeit der Erstellung dieser Arbeit für mich da waren, insbesondere meinem Freund.“

(adaptiert von Böhringer 2011)

„Mein besonderer Dank gilt meiner Familie, insbesondere meinen Eltern, die mir mein Studium ermöglicht und mich in all meinen Entscheidungen unterstützt haben.

Herzlich bedanken möchte ich mich auch bei meinem Freund, der mich immer wieder ermutigte und mit vielen nützlichen Tipps einen wesentlichen Teil zur Diplomarbeit beigetragen hat.

Schließlich danke ich meinen Freunden während der Studienzeit für vier sehr schöne Jahre in Höxter.“

(adaptiert von Golz 2004)

Tipp: Diese Liste dient als Orientierung, das heißt nicht, dass Sie alle genannten Teile übernehmen müssen bzw. dass es eine Reihenfolge gibt, die es einzuhalten gilt. Es liegt hauptsächlich an Ihnen/Ihren Bedürfnissen, was Sie im Hinblick auf die Art der Arbeit als angemessen erachten: Haben Sie keine finanzielle Unterstützung von Dritten erhalten, dann können Sie selbstverständlich auch niemandem dafür danken.

Wichtig: Eine Danksagung/ein Vorwort ist nur ein Teil größerer Werke (vgl. Oertner, St. John & Thelen 2014: 32), für eine einfache, kurze Hausarbeit also völlig unangemessen. Auch Franck bemerkt trocken: „Mit einer Widmung sollte man bis zur ersten Buchveröffentlichung warten“ (2004: 278).

Mit Schirm, Charme und Melone: eine Danksagung mit Stil

Selbst wenn eine Danksagung an sich formlos ist, gibt es trotzdem grobe Richtlinien, wie lang sie sein sollte, wo sie zu finden ist und wie sie verfasst werden sollte; schließlich sollte sie nicht peinlich oder anbiedernd sein. Generell sollte sie nicht viel länger als eine Seite sein (vgl. Rossig & Prätsch 2005: 88; Samac, Prenner & Schwetz 2014: 66), da Sie hier nicht Ihre Memoiren schreiben, sondern in der Hauptsache einigen Personen und/oder Institutionen Ihren Dank aussprechen wollen. Außerdem steht eine Danksagung in jedem Fall noch vor dem Inhaltsverzeichnis (vgl. Franck 2004: 278) und da sie kein Teil des eigentlichen Textes ist, sollte sie weder in der Gliederung auftauchen noch nummeriert werden (vgl. Rossig & Prätsch 2005: 89).

Tipp: Als Teil der persönlichen Gestaltung schließt das Vorwort für gewöhnlich mit einer Ortsangabe (dem Studienort), dem Abgabedatum und Ihrer Unterschrift als Verfasser/-in ab (vgl. Samac, Prenner & Schwetz 2014: 66).

Zu beachten: Die Verwendung von „geflügelten Worten“ muss überlegt sein, da ein Sprichwort nicht von dem Thema wegführen oder negative Assoziationen hervorrufen sollte (vgl. Stickel-Wolf 2013: 250). Im Zweifelsfall also lieber weglassen: Sprichwörter sowie manche Zitate sind im Allgemeinwissen verankert. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Leser dies im Hinterkopf behält und dadurch (negativ) beeinflusst wird.

Wichtig: Im Vorwort kann gerne die „Ich-Form“ verwendet werden, denn dort ist sie angebracht (vgl. Samac, Prenner & Schwetz 2014: 66). Ansonsten sollte sie jedoch vermieden werden, da sie schnell unsachlich wirkt und Ihre wissenschaftliche Kompetenz infrage stellen kann.

Mit Vorsicht zu genießen: Wann verzichtet man lieber auf eine Danksagung?

Auch wenn die Danksagung persönlich ist und von dem wissenschaftlichen Teil der Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit deutlich abgegrenzt ist, sollte man darauf achten, dass sie nicht zu persönliche/private Details enthält. Daher sollte sie nur umfangreichen Arbeiten vorangestellt werden, die es rechtfertigen, Dank an Dritte auszusprechen. Wie Franck & Stary spitz bemerken, ist ein Vorwort nicht dazu da, „um den Eltern für den monatlichen Scheck oder dem Freund zu danken, dass er die Arbeit getippt hat“ (2009: 148).

Es gilt auch zu bedenken, an wen sich die Arbeit wendet. So wirft Theisen ein, dass Danksagungen „in Prüfungsarbeiten wie der Bachelor-, Master- oder Magisterarbeit unangebracht [sind], da diese Arbeiten sich (zumindest zunächst) nur an den Prüfer wenden“ (2013: 217). Trotzdem ist es nicht ausgeschlossen, der Master- sowie der kürzeren Bachelorarbeit eine Danksagung voranzustellen. Gerade wenn diese auf einer empirischen Datenerhebung basieren und der Entstehungsprozess auch Dritte berührt, spricht nichts dagegen, diesen Personen zu danken.

Wichtig: Auf keinen Fall sollte dem Betreuer selbst gedankt werden, da es sich um eine professionelle Aufgabe handelt, die er/sie im Rahmen seiner Tätigkeit an der Universität erfüllt (vgl. Samac, Prenner & Schwetz 2014: 66). Darüber hinaus kann es anbiedernd erscheinen und „sogar als Versuch missverstanden werden, das Prüfer-Urteil beeinflussen zu wollen“ (Theisen 2013: 217). Kurzum, gedankt wird Außenstehenden, die einen wichtigen Beitrag zur Entstehung der Arbeit geleistet haben, aber die Arbeit selbst nicht beurteilen werden.

Häufig gesucht: Bachelorarbeit binden

Fazit

  • Die Danksagung einer Bachelor- oder Masterarbeit ist persönlich, formlos und kein verpflichtender Bestandteil einer wissenschaftlichen Arbeit.
  • Nur in der Danksagung kann ein persönlicher Bezug zum Thema hergestellt und die „Ich-Form“ verwendet werden; ansonsten sollte auf Letztere verzichtet werden, da sie schnell unsachlich wirkt.
  • Eine Danksagung kann über das persönliche Verhältnis zum Thema Auskunft geben, etwas über die Bedingungen der Entstehung der Arbeit erläutern sowie auf Personen verweisen, die Anregungen für die Themenfindung geliefert haben.
  • Natürlich dient eine Danksagung auch dazu, Freunden und Bekannten, die bei der Erstellung der Arbeit geholfen haben, zu danken, oder dem Unternehmen, das z. B. finanzielle Unterstützung geboten hat. Auch mögliche Schwierigkeiten bei der Bearbeitung können erwähnt werden.
  • Die Danksagung sollte nicht länger als eine Seite sein und dem Inhaltsverzeichnis vorangestellt werden; auf eine Seitennummerierung wird verzichtet.
  • Generell sollten Danksagungen nur umfangreichen Arbeiten vorangestellt werden, welche es rechtfertigen, Dritten zu danken, die Zeit und Ressourcen zur Verfügung gestellt haben, damit die Arbeit erstellt werden konnte.
  • Es muss vermieden werden, dem Prüfer selbst zu danken, da dieser eine professionelle Tätigkeit ausübt, für die nicht gedankt werden muss, und es sonst anbiedernd wirken kann.

Jetzt auf Facebook folgen und keinen Artikel mehr verpassen!

Quellennachweise

Böhringer, Linda. 2011. „Das Spannungsfeld zwischen Verwaltung, Politik und Jugend – dargestellt am Beispiel des Jugendgemeinderats Reutlingen“. (URL: https://www.lpb-bw.de/fileadmin/Abteilung_III/jugend/pdf/literatur/datenschutz_ba_boehringer.pdf. Letzter Zugriff: 29.04.2016).

Fleck, Michel. 2012. „Bedeutung und Nutzen des Freigegenstandes Wissenschaftliches Arbeiten an Der AHS Theodor‐Kramer‐Straße“. (URL: http://vwa.brgorg15.at/pluginfile.php/137/mod_resource/content/1/BeispielVWAneu%20Fleck.pdf. Letzter Zugriff: 29.04.2016).

Franck, Norbert. 2004. Handbuch Wissenschaftliches Arbeiten. Frankfurt: Fischer Taschenbuch Verlag.

Franck, Norbert & Joachim Stary. 2009. Die Technik des wissenschaftlichen Arbeitens. 15. Aufl. Paderborn: Ferdinand Schöningh.

Golz, Verena. 2004. „CO2-Bilanzierung eines holzverarbeitenden Unternehmens unter Berücksichtigung des Emissionshandels sowie der Erstellung eines CO2-Minderungskataloges und einer produktbezogenen Nachhaltigkeitsbewertung“. (URL: https://www.hs-owl.de/fb8/fileadmin/download_autoren/sonnenberg_andreas/vgolz.pdf. Letzter Zugriff: 29.04.2016).

Mertens, Michelle. 2015. „Beispiel Vorwort einer Abschlussarbeit“. (URL: https://www.scribbr.de/aufbau-und-gliederung/beispiel-vorwort-einer-abschlussarbeit/. Letzter Zugriff: 29.04.2016).

Oertner, Monika, Illona St. John & Gabriele Thelen. 2014. Wissenschaftlich Schreiben – Ein Praxisbuch für Schreibtrainer und Studierende. Paderborn: Wilhelm Fink.

Rossig, Wolfram E. & Joachim Prätsch. 2005. Wissenschaftliche Arbeiten. 5. Aufl. Weyhe: PRINT-TEC.

Samac, Klaus, Monika Prenner & Herbert Schwetz. 2009. Die Bachelorarbeit an Universität und Fachhochschule. Wien: Facultas.

Stickel-Wolf, Christine & Joachim Wolf. 2013. Wissenschaftliches Arbeiten und Lerntechniken – Erfolgreich studieren – gewusst wie! 7. Aufl. Wiesbaden: Springer Gabler.

Theisen, Manuel René. 2013. Wissenschaftliches Arbeiten – Erfolgreich bei Bachelor- und Masterarbeit. München: Franz Vahlen.

Markieren Sie einen Freund der das lesen muss mit @Freund

Das könnte Sie auch interessieren

SCHREIBBLOCKADE LÖSEN| Tipps zum Überwinden der Blockade bei der Bachelorarbeit
Kategorie: Verfassen
Hilfe ein leeres Worddokument starrt mich an! Hält Sie die Schreibblockade gefangen? Lesen Sie...
Zum Artikel
EINLEITUNG SCHREIBEN | Der Leitfaden für die Bachelorarbeit & Hausarbeit
Kategorie: Verfassen
EINLEITUNG SCHREIBEN | Leitfaden für Bachelorarbeit & Hausarbeit | Wichtige Inhaltspunkte | Tipps &...
Zum Artikel
FORSCHUNGSFRAGE FORMULIEREN | Beispiele für die Bachelorarbeit
Kategorie: Verfassen
Die Forschungsfrage ist das Herzstück der Bachelorarbeit oder Masterarbeit. Wir zeigen wie Sie eine...
Zum Artikel
INHALTSVERZEICHNIS VORLAGEN | Anleitung für die Bachelorarbeit & Hausarbeit
Kategorie: Verfassen
INHALTSVERZEICHNIS VORLAGEN | Anleitung für logischen Aufbau | Inhaltsverzeichnis Bachelorarbeit & Hausarbeit | Vorlagen...
Zum Artikel