Studienarbeit bequem online drucken.

Der Mediaplaner

Aufgaben | Karriereperspektiven | Gehalt | Aktuelle Jobs

info-png Der Job als Mediaplaner ist

  • sehr modern
  • mit viel Kreativität verbunden
  • zukunftsorientiert
  • mit einigen Aufstiegsmöglichkeiten
  • manchmal stressig
  • erfordert viel Flexibilität von dir
Mediaplaner Aufgaben Aufgaben als Mediaplaner

  • Marktbeobachtung
  • Zielgruppenanalyse
  • Terminüberwachung
  • Erfolgsanalyse
  • Preiskalkulation und Budgetüberwachung
  • Gestaltung von Werbebotschaften
Mediaplaner Gehalt Jahresgehalt:
25.000 € – 99.000 €

Abhängig von

  • Land in dem die Firma ansässig ist
  • deinen Fortbildungen
  • ggf. Personalverantwortung
  • Erfahrungen
  • die Größe des Unternehmens in dem du angestellt bist

Du bist auf der Suche nach einem neuen Job und fragst dich, ob eine Tätigkeit als Mediaplaner der ideale Karriereweg für dich ist? Wir zeigen dir, welche Aufgaben ein Mediaplaner übernimmt, wie du diesen Berufsweg einschlagen und wie viel du verdienen kannst. Wenn du als Mediaplaner arbeiten möchtest, findest du bei uns sogar Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen!

Mediaplaner: Definition

Der Mediaplaner ist ein vielseitiger Medienprofi, der für die zielgruppengerechte Platzierung von individuellen Werbekampagnen in unterschiedlichen Medien sorgt. Neben Radio, TV und Printmedien spielt in der heutigen Zeit das Internet eine sehr große Rolle und bietet Unternehmen unzählige Werbemöglichkeiten. Als kluger Stratege verfügt der Mediaplaner über detaillierte Branchenkenntnisse und kennt die aktuellen Markttrends.

Die Tätigkeit als Mediaplaner umfasst ein weites Feld und die Aufgaben reichen von eingehender Zielgruppen- und Marktanalyse über die Auswahl passender Werbeträger bis zur Kosten- und Erfolgskontrolle des gesamten Projektes. Es ist besonders wichtig, dass die richtige Strategie angewendet wird, damit ein optimaler Erfolg erzielt werden kann. Der Mediaplaner entwickelt individuelle Werbestrategien, kümmert sich um die Einhaltung des Budgets und erstellt eine Erfolgsanalyse.

Alle Infos auf einen Blick zum Mediaplaner

Was ist ein Mediaplaner?Er sorgt für die optimale Platzierung von Werbekampagnen.
Was macht ein Mediaplaner?Markt- und Zielgruppenanalysen, Reichweitenanalyse diverser Medien, Kostenkalkulation, Terminüberwachung, Organisation, Erfolgskontrolle
Wie werde ich Mediaplaner?Studium, Ausbildung Medien-/Verlagskaufmann oder Mediengestalter & Weiterbildung, Quereinsteiger mit Berufserfahrung.
Was verdient ein Mediaplaner?Jahresgehalt: 25.000 bis 90.000 EUR brutto möglich
Welche Jobs gibt es für Mediaplaner?Junior Mediaplaner, Assistent Mediaplaner, Mediaberater, Online Mediaplaner, Senior Mediaplaner, Teamleiter Mediaplanung

Was ist Mediaplanung?

= umfasst den gesamten Planungsprozess, der eine ideale Platzierung von Werbekampagnen in unterschiedlichen Medien gewährleistet.

Mediaplaner Aufgaben

Mediaplaner: Aufgaben

Der Mediaplaner legt den Fokus auf die Umsetzung der festgelegten Werbeziele. Er analysiert die Zielgruppe und den relevanten Werbemarkt. Daraus leitet der Mediaplaner ab, in welchen Medien geworben wird, welches Budget benötigt wird und welche Werbestrategie den größten Erfolg verspricht. Basierend auf den ausgewerteten Analysen wählt er die Werbeträger aus und überwacht die ordnungsgemäße Umsetzung zu den vereinbarten Terminen. Dabei behält der Mediaplaner das Budget im Blick und erstellt eine abschließende Erfolgsanalyse.

Als Mediaplaner bist du maßgeblich verantwortlich für den Erfolg einer Werbekampagne und fungierst als Verbindung zwischen den werbenden Unternehmen und der Medienlandschaft. Bei der Arbeit als Mediaplaner stellst du dir somit in erster Linie folgende Fragen:

Welche Strategien sind für einen Mediaplaner bei eine erfolgreiche Werbung entscheidend?

Wie erreicht man als Mediaplaner dieses Ziel?

Die Analyse der geplanten Zielgruppe ist ein wichtiger Aspekt für den Mediaplaner, damit die Werbestrategie den anvisierten Erfolg erzielt. Daher ist die Auswertung einer Zielgruppenanalyse eine unverzichtbare Voraussetzung für die weitere Planung der Werbekampagnen. Daraus ergibt sich auch, welche Werbeträger für die jeweilige Zielgruppe besonders relevant sind. Zeitplanung und Überwachung des Budgets gehören ebenfalls zu deiner Tätigkeit als Mediaplaner.

Kreativität

Modern

Teamplayer

Die Medienbranche ist schnelllebig und präsentiert Tag für Tag neue Überraschungen. Wann und wie oft ein Werbespot im TV gezeigt werden sollte, hängt von der eigentlichen Zielgruppe und weiteren Faktoren ab. Als Mediaplaner bist du ein wichtiges Bindeglied zwischen der Medienlandschaft, den Auftraggebern und der Werbebranche. Mit umfangreichen Fachkenntnissen, strategischem Denken und gutem Einfühlungsvermögen in unterschiedliche Zielgruppen erarbeitest du als Mediaplaner für jeden Kunden die passende Werbestrategie.

Mediaplaner Voraussetzungen

Mediaplaner: Voraussetzungen

Als Mediaplaner wirst du täglich mit großen Herausforderungen konfrontiert, denn für jede Aufgabe gelten unterschiedliche Anforderungen. Tägliche Routine und automatisierte Tätigkeitsfelder suchst du in diesem Beruf des Mediaplaners meist vergebens. Wenn du dich für diese Tätigkeit interessierst solltest du dich vorab fragen, ob du die richtigen Voraussetzungen mitbringst.

Kreativität ist das A und O eines Mediaplaners! Du musst außerhalb der Box denken, dabei aber die Zahlen und Fakten nicht vernachlässigen. Eine super kreative Kampagne bringt leider nichts, wenn die Zielgruppe sich nicht dafür interessiert. Deswegen solltest du auch kritikfähig sein und bei näher rückenden Abgabefristen weiterhin konzentriert arbeiten.

Ein Teamplayer zu sein ist in fast jedem Beruf super wichtig, das ist beim Meidaplaner nicht anders. Als Mediaplaner arbeitest du mit vielen verschiedenen Abteilungen eng zusammen, da kann es auch mal sein, dass du deine Idee durchsetzen musst. Dabei bleibst du natürlich immer höflich und sachlich.

Neugier

Organisationstalent

Flexibilität

Deine Fähigkeiten

analytisches Denken
Kommunikation
Durchsetzungsfähigkeit

Die meisten Aussagen treffen auf dich zu? Wunderbar! Dann besitzt du wichtige Eigenschaften, die für einen guten Mediaplaner unverzichtbar sind. Besonders wichtig sind selbstverständlich die fachlichen Kompetenzen, damit du in deinem Traumjob langfristig erfolgreich arbeiten kannst:

  • einschlägige Berufsausbildung & anschließende Weiterbildung
  • und/oder kommunikationswissenschaftliches oder wirtschaftswissenschaftliches Studium
  • Erfahrung im Medienbereich / Branchenkenntnisse
  • gute Englischkenntnisse

Mediaplaner: Ausbildung & Studium

Eine klassische Ausbildung auf dualem Weg führt nicht direkt zur Tätigkeit als Mediaplaner. Möglich ist jedoch eine einschlägige Ausbildung, beispielsweise zum Mediengestalter oder zum Kaufmann im Bereich Medienkommunikation.

Mit einer anschließenden Weiterbildung kommst du einer Tätigkeit als Mediaplaner wieder einen Schritt näher. Häufig führt der Weg über ein kommunikationswissenschaftliches oder wirtschaftswissenschaftliches Studium zum Mediaplaner. Nachstehend findest du eine Aufstellung zu passenden Studiengängen:

Studium zum MediaplanerUniversität
Kommunikations- und Medienwissenschaft (Bachelor of Arts)Universität Bremen
Kommunikations- und Medienwissenschaft (Bachelor of Arts)Universität Düsseldorf
Kommunikationswissenschaft (Bachelor of Arts)Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Kommunikationswissenschaft (Bachelor of Arts)Ludwig-Maximilians-Universität München
Kommunikations- und Medienmanagement (Bachelor of Arts)Europäische Medien- und Business-Akademie (EMBA)
Kommunikationswissenschaft (Bachelor of Arts)Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Kommunikationsdesign (Bachelor of Arts)Design Akademie Berlin
Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft (Bachelor of Arts)Technische Universität Ilmenau
Integrated Media & Communication (Bachelor of Arts)Hochschule Hannover

Diese Aufstellung ist nur ein beispielhafter Überblick über die möglichen Studiengänge die zum Mediaplaner führen. Ebenfalls möglich für den Berufseinstieg als Mediaplaner ist ein Studium aus einem anderen Bereich. Nachstehend findest du eine kleine Auswahl:

  • Wirtschaftswissenschaften (Schwerpunkt PR oder Marketing)
  • Marketing & Digitale Medien
  • Medien & Kommunikation
  • Online-Medien-Management
  • Medien & Gesellschaft
  • Digitale Medien/Mediengestaltung
  • Medien, IT & Management
  • und weitere

Mediaplaner: Einstieg

In der Regel gibt es drei Möglichkeiten für den Einstieg in ein Berufsfeld:

Absolvent (Studium/Ausbildung)

Quereinsteiger

Berufserfahrung

In der Regel erwarten die Arbeitgeber ein einschlägiges Studium oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit einer Weiterbildung zum Mediaplaner. Als Berufseinsteiger kannst du dich nach einer Stelle mit der Bezeichnung Junior Mediaplaner umsehen. Wichtig sind insbesondere Branchenkenntnis, Erfahrung im Marketingbereich sowie Branchenkenntnisse zu Medienbereich.

Quereinsteiger mit einer langjährigen Berufserfahrung im Medienbereich haben ebenfalls gute Chancen auf eine lukrative Stelle als Mediaplaner, wenn sie die relevanten Branchenkenntnisse nachweisen können. Dein bisheriger Werdegang und der gewählte Ausbildungsweg sind wichtige Punkte, die gut überlegt sein wollen. Für den Beruf des Mediaplaners benötigst du gute Kenntnisse in den folgenden Bereichen:

  • Planung von Medienstrategien
  • Werbestrategien
  • Markt- und Zielgruppenanalyse
  • Kostenplanung
  • Marketing
  • Finanzen

Hilfreiche Soft Skills als Mediaplaner

Die fachlichen Kompetenzen sind für eine erfolgreiche Karriere als Mediaplaner unverzichtbar. Ebenso wichtig sind jedoch unterschiedliche Soft Skills für den Mediaplaner, die du keinesfalls unterschätzen solltest. Dieser Beruf ist in der Regel keine Tätigkeit mit geregelten Arbeitszeiten. Termindruck und unvorhergesehene Probleme führen zu Stress und sorgen dafür, dass der Feierabend an manchen Tagen in weite Ferne rückt.

In kritischen Situation und bei Problemen musst du als Mediaplaner jederzeit einen kühlen Kopf bewahren. Mediaplanung ist ein international sehr gefragtes Tätigkeitsfeld, daher solltest du über gute Englischkenntnisse verfügen. Nachstehend nennen wir dir einige wichtige Soft Skills, die für einen Mediaplaner sehr nützlich sind:

  • kundenorientiertes Denken
  • Organisationstalent
  • Flexibilität & Kreativität
  • Einfühlungsvermögen
  • gutes Gespür für aktuelle Trends
  • Kommunikationsstärke
  • analytisches Denken
  • exzellente Sozialkompetenz
  • Verhandlungssicherheit
  • Durchsetzungsvermögen

Mediaplaner: Branchen & Bereiche

Je nach Arbeitgeber kann das Tätigkeitsfeld etwas variieren, generell bist du als Mediaplaner jedoch für die Planung und Organisation von Werbekampagnen verantwortlich. Wenn du dich auf einen bestimmten Bereich spezialisierst, erhöhst du deine Chancen auf eine lukrative Stelle. Du kannst dich beispielsweise zum Online Mediaplaner weiterbilden.

Werbeagenturen
Unternehmensberatungen
PR-Agenturen
Verlage
TV-Sender
private Unternehmen
Mediaplaner Gehalt

Medianplaner: Das Gehalt

Neben der interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeit spielt selbstverständlich auch die Höhe des Einkommens eine wichtige Rolle. Wie hoch dein Gehalt als Mediaplaner ist, hängt dabei von unterschiedlichen Faktoren ab. Ein wichtiger Aspekt ist beispielsweise die Größe des Unternehmens, bei dem du als Mediaplaner tätig bist. Generell kannst du davon ausgehen, dass Großkonzerne meist höhere Einkommen einem Mediaplaner zahlen als kleinere Betriebe. Auch die Region spielt eine große Rolle, denn auf dem Land liegen die Einkommen meist niedriger als in Großstädten und Ballungsräumen.

Die Gehaltsspanne ist für einen Mediaplaner sehr groß, jährlich kannst du zwischen 25.000 Euro und 99.000 Euro verdienen.

Deine Berufserfahrung als Mediaplaner ist besonders entscheidend für die Höhe des Einkommens. Als Berufseinsteiger beginnst du meist mit einem niedrigeren Gehalt und im Laufe der Zeit steigt dein Einkommen kontinuierlich an. Wenn du zusätzlich Weiterbildungen als Mediaplaner absolvierst und/oder dich auf bestimmte Bereiche spezialisierst, kannst du ebenfalls von steigendem Gehalt ausgehen. Je nach Einsatzbereich bist du mit der richtigen Strategie auf einem guten Weg zu den attraktiven Spitzengehältern.

Mediaplaner Karriere

Karriereperspektiven & Aufstiegsmöglichkeiten als Mediaplaner

Weiterbildung

Nach dem Studium oder der Weiterbildung zum Mediaplaner solltest du dich keinesfalls auf deinen Lorbeeren ausruhen. Regelmäßige Fortbildungen gewährleisten, dass deine Kenntnisse und Fähigkeiten immer auf dem neuesten Stand sind. Je nach Einsatzbereich als Mediaplaner sind beispielsweise Weiterbildungen in den Kategorien Online-Marketing oder Marketingkommunikation empfehlenswert.

Häufig werden in großen Unternehmen regelmäßige Weiterbildungen für den Mediaplaner angeboten. Diese Angebote solltest du keinesfalls ausschlagen, da du deine Kenntnisse so individuell an die Anforderungen deines Arbeitgebers anpassen kannst. Zudem bieten dir diese Weiterbildungen als Mediaplaner die Möglichkeit, deine Position im Unternehmen zu stärken und deine Karrierechancen zu verbessern.

Aufstiegsmöglichkeiten & Karriereperspektiven

Als Junior Mediaplaner oder Assistent des Teamleiters gewinnst du Berufserfahrung und arbeitest im Team. Durch deine Tätigkeit sammelst du Berufserfahrung und steigst irgendwann selbst zum Senior Mediaplaner oder Teamleiter auf. Als Media-Supervisor übernimmst du wichtige Kontrollfunktionen und trägst große Verantwortung für den optimalen Erfolg der Kampagne.

Wenn du als Mediaplaner in einer renommierten Agentur arbeitest, kannst du zum Etatdirektor aufsteigen und übernimmst eine Position in der Geschäftsleitung. Ebenfalls möglich ist der Start in die Selbstständigkeit als Mediaplaner, beispielsweise mit der Gründung einer eigenen Werbeagentur. Nachstehend findest du einige Beispiele, wie du deinen weiteren Karriereweg gestalten kannst:

  • Junior Mediaplaner
  • Media-Supervisor
  • Senior Mediaplaner
  • Teamleiter Werbeabteilung
  • Etatdirektor
  • Geschäftsführer
  • Inhaber Werbeagentur

Diese Jobs könnten dich auch interessieren

Mediaplaner SEO Manager
Mediaplaner Social Media Manager
Mediaplaner Mediengestalter
1) Die Bestpreisgarantie gilt nur in Verbindung mit dem Druck-Service auf BachelorPrint.de. Das Mitbewerber-Angebot muss im Hinblick auf den vollständigen Gesamtpreis des kompletten Druck-Auftrags gleich oder günstiger sein. Der vollständige Gesamtpreis umfasst ein absolut gleichwertiges Produkt hinsichtlich der Beschaffenheit und Qualität der Bindung, der Prägung, der Grammatur und Gewicht des verwendeten Papiers, aller Extras und Zubehörartikel, der Versandkosten sowie etwaiger Produktionsaufschläge. Die Bestpreisgarantie ist nicht auf einzelne Attribute einer Bindungskonfiguration anwendbar, wie bspw. auf den bloßen Papierpreis etc. Die Bestpreisgarantie bezieht sich nur auf Studien- bzw. Abschlussarbeiten. Skripte, Abizeitungen und sonstige Bücher sind von der Bestpreisgarantie ausgeschlossen. Das konkrete Angebot muss schriftlich vor der Durchführung der Bestellung bspw. als Screenshot / PDF mit Verlinkung vorgelegt werden. Die nachträgliche Vorlage eines Mitbewerber-Angebots und die damit verbundene nachträgliche Rückerstattung sind nicht möglich. Akzeptiert werden sämtliche Angebote von deutschen Online-Shops oder Ladengeschäfte in privatem Besitz. Druck-Services von öffentlichen Einrichtungen oder Universitäten sind ausgeschlossen. Weitere Infos findest du hier.

2) Der 24-Express-Versand ist für Lieferungen innerhalb Deutschlands komplett kostenfrei. Für Lieferungen ausserhalb Deutschlands werden Versandkosten fällig. Weitere Infos in der Versandübersicht.

3) 50% Rabatt sichern: gilt nur bei einem ursprünglichen Verkaufspreis bis max. 300€
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK