Studienarbeit bequem online drucken.

Der Einkäufer

Aufgaben | Karriereperspektiven | Gehalt | Aktuelle Jobs

info-png Der Job als Einkäufer ist

  • verantwortungsvoll
  • manchmal stressig
  • gut bezahlt
  • in jeder Branche gebraucht
  • mit internationaler Ausrichtung
  • sehr kommunikativ und vernetzt
Einkäufer Aufgaben Aufgaben als Einkäufer

  • Aufnahme des Bedarfs von Gütern
  • Suche und Vergleich von Anbietern
  • Planung des Bedarfs
  • interne und externe Rücksprachen
  • Kostenplanung
  • Kontrolle
Einkauf Gehalt Jahresgehalt:
50.000 € – 74.000 €

Abhängig von

  • Firmenbranche
  • deiner Erfahrung
  • der übertragenen Zuständigkeit
  • Größe und Erfolg des Unternehmens
  • Personalverantwortung

Bist du auf der Suche nach deiner Traumkarriere und dabei auf das Berufsbild Einkäufer gestoßen? So einfach die Berufsbezeichnung auch klingt, so abwechslungsreich und verantwortungsvoll ist dieser Job. Denn als Einkäufer trägst du die Verantwortung für die Auswahl und die Anschaffung verschiedenster Investitionen – von der Immobilie für die neue Lagerhalle bis hin zu den Bauteilen für die Produktion, den Bleistiften für das Büro und der Kaffeemaschine für den Pausenraum. Was du für die Karriere als  Einkäufer mitbringen musst, worauf es ankommt und wie viel du verdienen kannst erfährst du hier.

Einkäufer: Definition

Der Einkäufer trägt Verantwortung dafür, die besten Angebote für alle notwendigen Anschaffungen zu finden, dabei das Budget einzuhalten und Absprachen mit den jeweilig verantwortlichen Abteilungen zu treffen.

Von der Immobilie über Bauteile bis hin zu Dienstleistungen beschäftigt sich der Einkäufer mit einer Vielzahl verschiedener Aufgaben. Angebote finden und vergleichen, Transport planen und Kosten dafür vergleichen, Buch führen über den Verbrauch und ständige Kommunikation mit verschiedenen Abteilungen, Lieferanten und Spediteuren gehört zum Aufgabenbereich des Einkäufers.

Alle Infos auf einen Blick zum Einkäufer

Was ist ein Einkäufer?Die Bezeichnung verrät es bereits, bei dem Einkäufer handelt es sich um eine Stelle, die für die Versorgung des Unternehmens im Großen und Kleinen verantwortlich ist.
Was macht ein Einkäufer?Der Einkäufer holt Angebote ein und vergleicht diese, um möglichst hohe Qualität und die passende Ausstattung zu einem möglichst geringen Preis einzukaufen. Er steht im Kontakt mit verschiedenen Abteilungen, um den Bedarf zu bestimmen und abhängig davon Einkäufe tätigen zu können. Er ist verantwortlich für Immobilien, Bauteile und Ausgangswaren für die Produktion sowie Serviceleistungen.
Wie werde ich Einkäufer?Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen sind bevorzugte Studiengänge für den Einkäufer. Eine feste Ausbildung gibt es für diesen Beruf jedoch nicht.
Was verdient ein Einkäufer?Das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Einkäufer liegt bei 2.000 bis 2.800 Euro. Spitzenverdiener haben eine Monatsgehalt von bis zu 7.500 Euro.
Welche Einkäufer Jobs gibt es?Einkäufer werden in nahezu allen Bereichen benötigt - vom Krankenhaus bis zum Dienstleistungsunternehmen. In kleineren Betrieben werden die Aufgaben jedoch von anderen Mitarbeitern übernommen.

Was ist der Einkauf?

= der Einkauf dient der Versorgung eines Unternehmens mit notwendigen Bauteilen und Ausgangswaren für Produktionen und die Bereitstellungen von Dienstleistungen. Ebenfalls eingeschlossen sind Immobilien, Ausstattungsgegenstände wie Möbel und notwendige Serviceleistungen, wie beispielsweise ein IT-Dienst.

Einkäufer Aufgaben

Einkäufer: Aufgaben

Grob vereinfacht gesagt gestalten sich die Aufgaben als Einkäufer wie die Aufgaben, wenn du im Supermarkt einkaufst oder eine größere Anschaffung planst. Der Einkäufer fragt sich:

Welche Käufe müssen getätigt werden?

Wie kann ich als Einkäufer den besten Preis und die beste Leistung erhalten?

Als Einkäufer zählt das hier zu deinen Hauptaufgaben:

1. Erhebung des Bedarfs: Entweder erhebst du den Bedarf selbst oder dir wird von den verschiedenen Abteilungen mitgeteilt, was benötigt wird. Dabei kann es sich um eine Lagerhalle, Stühle für den Aufenthaltsraum oder Fieberthermometer für das Krankenhaus handeln. Auch Schrauben für die Produktion, Zutaten für die Zubereitung von Lebensmitteln oder notwendige Dienstleistungen fallen in deinen Aufgabenbereich – abhängig von der Branche, in der du tätig bist.

2. Anbieter finden und vergleichen: Nachdem du als Einkäufer den Bedarf erfasst hast, findest und vergleichst du Anbieter. Dabei versuchst du natürlich, die beste Qualität zum kleinsten Preis zu finden und kalkulierst auch Transportkosten mit ein.

3. Transport: Für den Transport beziehungsweise die Lieferung musst du als Einkäufer Terminabsprachen durchführen und gegebenenfalls mit Lager und Verantwortlichen in den jeweiligen Abteilungen Rücksprache halten.

4. Langfristige Planung und Organisation: Um Engpässe zu vermeiden und gegebenenfalls Mengenrabatte nutzen zu können, musst du langfristig planen. Entscheidend sind hierbei unter anderem Faktoren wie vorhandener Lagerplatz, Ablaufdaten, Bedarf und Verbrauch. Zum Zwecke der sinnvollen Planung und Organisation von Einkäufen stehst du wiederum in engem Kontakt mit anderen Abteilungen.

5. Kalkulieren des Budgets: Um am Ende tatsächlich Gewinn einzufahren, musst du Kosten und Budget kalkulieren und teils auch mit Anbietern verhandeln.

Ehrgeiz

Kontrolle

Kommunikation

Deine Arbeit als Einkäufer spielt sich hauptsächlich im Büro ab, jedoch musst du stark mit anderen Abteilungen verknüpft sein und trittst so häufig in Kontakt zu anderen Menschen – innerhalb und außerhalb deines Unternehmens.

Zudem wird in größeren Unternehmen zwischen dem operativen und dem strategischen Einkäufer unterschieden. Als operativer Einkäufer stellst du den Bedarf fest. Als strategischer Einkäufer untersuchst und vergleichst du Angebote.

Weitere Aufgaben des Einkäufers sind:

  • Aufnahme des Bedarfs von Gütern und Dienstleistungen sowie Immobilien
  • Suche und Vergleich von Anbietern
  • Finden des besten Angebots
  • Beteiligung an der Planung des Budgets
  • Planung des Bedarfs
  • interne und externe Rücksprachen
Einkäufer Voraussetzungen

Einkäufer: Voraussetzungen

Natürlich gibt es eine menge vorgeschriebener Voraussetzungen bei der Besetzung einer Stelle als Einkäufer. Aber du selbst solltest dich fragen, ob du Spaß als Einkäufer hättest! Denn als Einkäufer musst du sehr gerne mit Zahlen arbeiten und über strategische Kompetenzen verfügen.

Kommunikation ist das A und O in fast allen Berufen, beim Einkäufer ist das nicht anders. Du musst tagtäglich mit verschiedenen Abteilungen innerhalb deines Unternehmens reden und ihre Wünsche an die Verkäufer der jeweiligen Waren oder Dienstleistungen höflich und bestimmt gleichzeitig heran tragen. Wenn Verhandlungen mal anstrengender werden, darfst du nicht die Fassung verlieren und musst dir im Klaren sein, dass Mobilität für einen Einkäufer sehr sehr wichtig ist.

Wenn du dich in diesen Dingen wiedererkennst, könnte der Job als Einkäufer wirklich etwas für dich sein!

Neugier

Marketing

Verhandlungsgeschick

Deine Fähigkeiten

Organisationsfähigkeit
Mobilität
Durchsetzungsvermögen

Einkäufer Manager: Ausbildung & Studium

Du kannst auf verschiedenen Wegen zum Einkäufer werden. In größeren Unternehmen werden Personen bevorzugt, die ein Studium in Wirtschaftswissenschaften oder Wirtschaftsingenieurwesen vorweisen können. Es ist aber auch möglich, nach einer kaufmännischen Ausbildung und einer entsprechenden Weiterbildung – beispielsweise in Form eines Studiums – zum Einkäufer zu werden.

Die passenden Studiengänge findest du hier:

Du solltest dich allerdings möglichst frühzeitig spezialisieren, denn als Einkäufer aus dem Bereich Mode wirst du es beispielsweise in der Automobilbranche eher schwer haben, einen Job zu finden. Unternehmen bevorzugen Einkäufer, die sich auf eine Branche spezialisiert haben und sich daher auch mit den Details der Waren oder Dienstleistungen detailliert auskennen.

Zu diesem Zweck bieten viele Unternehmen auch die Möglichkeit, eine Ausbildung als Einkäufer in ihrem Haus zu beginnen, wobei du neben der Arbeit Weiterbildungen, wie ein Studium, wahrnehmen kannst.

Einkäufer: Einstieg

Es gibt meist drei Möglichkeiten um einen Beruf zu ergreifen:

Absolvent (Studium/Ausbildung)

Quereinsteiger

Berufserfahrung

Du kannst auf verschiedenen Wegen zum Einkäufer werden. Zum einen durch eins der genannten Studien. Zum anderen durch eine kaufmännische Ausbildung oder durch eine Ausbildung direkt im Betrieb. In der Regel wird nach der kaufmännischen Ausbildung aber ebenfalls ein Studium angeschlossen, um die erforderlichen Kompetenzen zu erwerben.

Hilfreiche Soft Skills als Einkäufer

Neben den fachlichen Kompetenzen kommen dir als Einkäufer auch einige Softskills zugute. Zählst du folgenden Soft Skills nicht unbedingt zu deinen Stärken, brauchst du nicht sofort glauben, dass du deswegen kein Einkäufer werden kannst. Genauso wie bei Hard Skills, kannst du auch Soft Skills üben und dich in ihnen verbessern. Am besten bringst du für einen Job als Einkäufer diese Soft Skills mit:

  • Organisationsfähigkeit
  • Ehrgeiz
  • Kommunikationsstärke
  • Disziplin
  • Stressresistenz
  • Durchsetzungsfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick
  • Belastbarkeit

Einkäufer: Branchen & Bereiche

Als Einkäufer kannst du in sehr vielen Branchen arbeiten, von der Gastronomie bis zum Krankenhaus. Du bist aber vor allem in größeren Unternehmen gefragt. Hier kannst du als Einkäufer entweder einem spezialisierten Bereiche zugeteilt sein, als operativer oder strategischer Einkäufer oder als Einkaufsleiter arbeiten.

Landwirtschaft
Zellstoffindustrie
Versicherungen
Pharmaindustrie
Biotechnologie
Großhandel
Einkäufer Gehalt

Einkäufer: Das Gehalt

Abhängig von der Größe des Unternehmens und der genauen Stelle, kannst du als Einkäufer zwischen 50.000 und 74.000 Euro jährlich verdienen. Operative Einkäufer verdienen durchschnittlich etwa 50.000 Euro. Als strategischer Einkäufer können es bis zu 61.000 Euro sein. Einkaufsleiter haben ein Jahresgehalt von etwa 74.000 Euro.

Spitzenverdienste erzielen CPO – die Chief Procurement Officer – mit bis zu 140.000 Euro pro Jahr.

Einkäufer Karriere

Karriereperspektiven & Aufstiegsmöglichkeiten als Einkäufer

Weiterbildung

Als Einkäufer hast du oftmals die Möglichkeit an Weiterbildungen teilzunehmen. Meistens werden sie vom Unternehmen, in dem du als Einkäufer bist eingestellt finanziert. Du lernst dabei neue Verfahrenstechniken kennen, um deine Arbeit als Einkäufer effizienter erledigen zu können. Werden neue System im Unternehmen implementiert, kannst du eine Weiterbildung machen um sie besser zu verstehen und um schneller mit ihnen arbeiten zu können. Bei neuen IT-System ist eine Weiterbildung auch für dein Einkäufer immer eine Pflicht.

Aufstiegsmöglichkeiten & Karriereperspektiven

Durch kaufmännische oder wirtschaftswissenschaftliche Weiterbildungen sowie Berufserfahrung kannst du vom Einkäufer zum Einkaufsleiter aufsteigen. In dieser Funktion betreust du eine Abteilung und organisierst die verschiedenen Aufgabenbereiche, die zum Einkauf gehören.

Die Bezeichnungen Einkaufsleiter und CPO (Chief Procurement Officer / Chief Purchase Officer) werden gelegentlich synonym verwendet. In dieser Position bist du eine Führungskraft und betreust die Einkäufe nicht nur, sondern hast auch das Ziel, die Beschaffung zu modernisieren.

Diese Jobs könnten dich auch interessieren

Einkäufer Wirtschaftsprüfer
Einkäufer Personalreferent
Einkäufer Einzelhandelskaufmann-Einzelhandelskauffrau-
1) Die Bestpreisgarantie gilt nur in Verbindung mit dem Druck-Service auf BachelorPrint.de. Das Mitbewerber-Angebot muss im Hinblick auf den vollständigen Gesamtpreis des kompletten Druck-Auftrags gleich oder günstiger sein. Der vollständige Gesamtpreis umfasst ein absolut gleichwertiges Produkt hinsichtlich der Beschaffenheit und Qualität der Bindung, der Prägung, der Grammatur und Gewicht des verwendeten Papiers, aller Extras und Zubehörartikel, der Versandkosten sowie etwaiger Produktionsaufschläge. Die Bestpreisgarantie ist nicht auf einzelne Attribute einer Bindungskonfiguration anwendbar, wie bspw. auf den bloßen Papierpreis etc. Die Bestpreisgarantie bezieht sich nur auf Studien- bzw. Abschlussarbeiten. Skripte, Abizeitungen und sonstige Bücher sind von der Bestpreisgarantie ausgeschlossen. Das konkrete Angebot muss schriftlich vor der Durchführung der Bestellung bspw. als Screenshot / PDF mit Verlinkung vorgelegt werden. Die nachträgliche Vorlage eines Mitbewerber-Angebots und die damit verbundene nachträgliche Rückerstattung sind nicht möglich. Akzeptiert werden sämtliche Angebote von deutschen Online-Shops oder Ladengeschäfte in privatem Besitz. Druck-Services von öffentlichen Einrichtungen oder Universitäten sind ausgeschlossen. Weitere Infos findest du hier.

2) Der 24-Express-Versand ist für Lieferungen innerhalb Deutschlands komplett kostenfrei. Für Lieferungen ausserhalb Deutschlands werden Versandkosten fällig. Weitere Infos in der Versandübersicht.

3) 50% Rabatt sichern: gilt nur bei einem ursprünglichen Verkaufspreis bis max. 300€
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK