Bewerbung einfach schreiben lassen

Zum Vorstellungsgespräch mit der richtigen Kleidung!

Sei passend angezogen für jede Branche.

Mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch hast du eine wichtige Hürde genommen – jetzt kommt es auf deine Persönlichkeit, dein Erscheinungsbild und dein Auftreten an. Beim Vorstellungsgespräch ist die Kleidung ein wesentlicher Faktor. Es heißt nicht umsonst: „Der erste Eindruck zählt!“ Damit du zum Vorstellungsgespräch die Kleidung findest, die zum Anlass und zur Branche passt, haben wir Tipps und Infos für dich zusammengestellt. Du findest nachfolgend Grundregeln und branchentypische Dresscodes sowie die Details, auf die es bei der Thematik Vorstellungsgespräch und Kleidung ebenfalls ankommt.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Vorstellungsgespräch & Kleidung

Was sollte man bei einem Vorstellungsgespräch anziehen?Beim Vorstellungsgespräch soll die Kleidung zum Job passen. Grundsätzlich liegen Männer mit einem Anzug oder einer Kombination aus Hose, Hemd und Sakko richtig. Für Frauen eignet sich ein Outfit aus Kleid und Jacke, Rock, Bluse und Jacke oder Anzughose, Bluse und Jacke. Gedeckte Farben sind beim Vorstellungsgespräch für die Kleidung angebracht.
Was ist beim Thema Vorstellungsgespräch und Kleidung besonders wichtig?Grundsätzlich muss beim Vorstellungsgespräch die Kleidung nicht zu auffällig sein. Pass deine Kleidung für das Vorstellungsgespräch an das übliche Kleidungsverhalten bei deinem zukünftigen Arbeitgeber an. Außerdem: Zum Vorstellungsgespräch muss die Kleidung gepflegt und absolut sauber sein.
Welche Kleidung ist im Vorstellungsgespräch unangebracht?Die No-Go's sind:
• ungepflegte, abgetragene Kleidung
• ungepuzte Schuhe
• zu viel Haut zeigen
Was für Kleidung beim Vorstellungsgespräch ist angemessen bei Frauen?Beim Vorstellungsgespräch soll die Kleidung zur Branche passen, aber auch zur Jahreszeit. Richtig ist Kleidung in dezenten Farben, hochwertig, aber nicht overdressed. Mit einer Kombi aus Hose (keine Jeans) und Jacke, Rock und Jacke oder Kleid mit Jacke liegst du beim Vorstellungsgespräch mit der Kleidung richtig. Schuhe sollten eine moderate Absatzhöhe haben.
Wie sieht die passende Kleidung beim Vorstellungsgespräch für einen Mann aus?Männer sind beim Vorstellungsgespräch mit Kleidung auf der sicheren Seite, die zu den Regeln in der Branche passt. Die Kleidung kann demnach sehr formell sein, zum Beispiel Anzug mit Krawatte, oder ein wenig lässiger, etwa Anzughose, Hemd und Sakko. Eine Krawatte ist nicht unbedingt erforderlich, hier kommt es tatsächlich auf das Unternehmen und die angestrebte Position an.

Vorstellungsgespräch und Kleidung – darauf kommt es an

Beim Vorstellungsgespräch ist die Kleidung ein Spiegel deiner Persönlichkeit. Sie zeigt, dass du die Bewerbung ernst nimmst, sie zeigt dein Engagement und die Wertschätzung, die du deinem zukünftigen Job entgegen bringst. Wenn du den Bachelor oder Master in der Tasche hast – oder die letzten Prüfungen noch vor dir liegen, du aber auf dem besten Weg dorthin bist – besitzt du die erforderliche Qualifikation für den Berufseinstieg. Auch für Leute, die bereits berufliche Erfahrung gesammelt haben, kann ein Jobwechsel anstehen. In diesem Fall kommt es ebenfalls beim Vorstellungsgespräch auf die Kleidung an.

Diese Übersichtstabelle zeigt dir wie du im Bezug auf Vorstellungsgespräch & Kleidung immer richtig liegst:

Vorstellungsgespräch & KleidungKleidung für eine FrauKleidung für einen Mann
Jacke• Blazer
• leichte Baumwolljacke
• hochwertige Stoffe
• Blazer
• Sakko
• sollte passend zur Farbe der Hose sein!
Krawatte• bei sehr modernen und kreativen Berufen können auch Frauen eine Krawatte tragen• farblich passend, kein Einstecktuch
• kein auffälliges Muster
Rock oder Kleid• nicht zu kurz oder zu eng• keine Angabe
Oberteile • Bluse (beliebte Farben Blau & Weiß)
• Top (mit einer Jacke)
• Tunika
• Kein tiefer Ausschnitt
• Hemd (z. B. in Weiß, Schwarz, Blau)
• ggf. T-Shirt (abhängig von der Branche)
Hose• Stoffhose
• Anzughose
• Jeans (wenn du dich z. B. auf eine kreative Stelle bewirbst)
• Anzughose
• Jeans (z. B. bei kreativen, modernen Berufen)
Schuhe• am besten geschlossene Schuhe
• nicht zu hoch
• Turnschuhe sind in einigen Berufen erlaubt
• passend zum Anzug
• bei vielen Stellen sind auch Turnschuhe in Ordnung
Haare• frisch gewaschen
• zurecht gemacht
• gepflegt
Make-up• keine grellen Farben
• nicht zu viel
• nicht zu auffällig (z. B. Puder gegen glänzende Stellen)
Schmuck• dezent• minimalistisch z. B. eine Uhr

Vorstellungsgespräch & Kleidung – Branchenunterschiede beachten!

Beim Vorstellungsgespräch ist Kleidung wichtig, die zum Arbeitgeber, zur Branche und zur Position passt. Hier findest du ein paar Beispiele für verschiedene Branchen mit unterschiedlichen Positionen. Sie sollen dir verdeutlichen wie unterschiedlich ein Vorstellungsgespräch und die jeweilige Kleidung, in Bezug auf Angemessenheit, ist.

Finanzwesen (Führungsposition):  Man unterscheidet extrem formelle, konservative und klassische Kleidung, ideal für ausgewiesene Führungspositionen und Jobs bei Banken oder Versicherungen. Dafür ist ein dunkler Anzug und bei Frauen ein Kostüm oder ein Hosenanzug in gedeckten Farben richtig. Zubehör wie Hemd oder Bluse und Accessoires müssen sorgfältig aufeinander abgestimmt sein. Das Hemd beziehungsweise die Bluse sollte hell und einfarbig sein. Muster sind immer kritisch, allenfalls sind dezente Muster, etwa sehr schmale Streifen, in Ordnung.

Projektmanager (mittlere Management-Ebene): Für Jobs auf der mittleren Ebene oder im Back-Office-Bereich soll beim Vorstellungsgespräch die Kleidung ebenfalls korrekt sein, aber ein wenig lässiger ist erlaubt: Du bist mit einer Kombi aus Hose beziehungsweise Rock und Jacke perfekt angezogen. Achte auch hier darauf, dass du dezente Farben wählst. Auffällige Muster und knallige Farben kommen nicht gut an. Eine Krawatte sieht sehr förmlich aus. Wenn du darauf verzichtest, sollten jedoch nur die beiden oberen Knöpfe am Hemd geöffnet sein.

Mediengestalter (Einsteiger) Für Berufe im kreativen Bereich kannst du beim Vorstellungsgespräch mit der Kleidung deinen persönlichen Stil hervorheben. In diesem Fall sind auch Jeans erlaubt, vorausgesetzt, es handelt sich nicht gerade um die so beliebten Used Jeans. Löchriges Design mag in sein, ist aber beim Vorstellungsgespräch als Kleidung eindeutig daneben. Sei lieber etwas biederer angezogen, als zu auffällig!

Vorstellungsgespräch Kleidung Selbstpräsentation

Bei einem Bewerbungsgespräch kommt es sehr oft vor, dass du dich selbst vorstellen musst. Im Vorstellungsgespräch Fragen zu beantworten ist dabei die gängigste Art der Selbstpräsentation. Nicht weniger häufig, musst du mit einer ausführlichen Präsentation rechnen. Damit du dich bestens darauf vorbereiten kannst, haben wir einen Beitrag dazu verfasst: Mehr zum Bewerbungsgespräch & Selbstpräsentation

Selbstpräsentation im Vorstellungsgespräch

Das Vorstellungsgespräch und die Kleidung für Frauen

Frauen sollten beim Vorstellungsgespräch auf Kleidung achten, die perfekt sitzt und gut aussieht. Weibliche Formen sollten aber nicht explizit betont werden. Für Jobs im Büro und der Verwaltung ist ein Outfit, bestehend aus langer Hose, schicker Bluse und Jacke genau richtig. Wenn du dich für eine Stelle in einem kreativen Beruf bewirbst, darf beim Vorstellungsgespräch die Kleidung ein wenig lässiger sein, aber nicht ausgeflippt. Für beide Bereiche gelten immer die gleichen Grundregeln:

Wenn du statt einer Hose beim Vorstellungsgespräch Kleidung wählst, die aus Rock und Oberteil besteht, ist die Rocklänge entscheidend. Maxilänge ist ebenso daneben wie zu kurze Röcke. Kniebedeckt, knieumspielend oder knapp über dem Knie ist dagegen bei einem Vorstellungsgespräch als Kleidung passend. Bedenke, dass enge Röcke beim Sitzen nach oben rutschen, das könnte peinlich werden. Nackte Beine solltest du nicht zeigen. Wähle je nach Jahreszeit eine transparente oder blickdichte Strumpfhose, damit beim Vorstellungsgespräch die Kleidung optimal ergänzt wird.

Selbstverständlich darfst du beim Vorstellungsgespräch mit Kleidung dich so kleiden, wie es dir gefällt. Aber bitte nicht mit einem tiefen Dekolleté! Trage einen dezenten Ausschnitt. Gut ist immer eine Jacke als Ergänzung – damit siehst du kompetent aus und bist beim Vorstellungsgespräch mit Kleidung, die korrekt ist, auf der sicheren Seite. Eine dünnes Jäckchen aus einem leichten Stoff, ist übrigens auch im Sommer beim Vorstellungsgespräch zur Kleidung eine gute Ergänzung.

Schuhe, Tasche und Schmuck sind die Teile, die beim Vorstellungsgespräch die Kleidung ergänzen und ebenso wichtig sind wie das Outfit an sich. Du brauchst nicht als graue Maus aufzutreten, vermeide aber extrem auffällige und extravagante Accessoires.

Schlichte Pumps mit einem dezenten Absatz, eine hochwertige Tasche oder Mappe aus Leder sind ideal. Beim Schmuck ist ebenfalls Zurückhaltung angesagt. Trage entweder sorgfältig ausgewählten echten Schmuck oder dezenten Modeschmuck. Und besser nicht überladen, Ohrringe, Halskette, Ringe, Armbänder und Uhr sind meist zu viel des Guten.

Wenn du langes Haar hast, binde es am besten zusammen oder stecke es hoch. Das Gesicht sollte frei bleiben. Beim Make-up ist ein gepflegter Eindruck wichtig, aber bitte nicht übermäßig schminken! Lippenstifte in grellen Farben und dramatische Smokey Eyes kommen nicht gut an. Beim Nageldesign ist ebenfalls weniger mehr. Zu lange Nägel mit auffallenden Designs erzeugen beim Arbeitgeber einen falschen Eindruck. Bei Nagellack kannst du ruhig Nude-Töne wählen, oder einen einfachen Klarlack.

Vorstellungsgespräch Kleidung Bewerbung Vorlagen Muster

Das Vorstellungsgespräch und die Kleidung für Männer

Männer halten sich immer an die Grundregeln: Beim Vorstellungsgespräch ist Kleidung in guter Qualität und mit einer ausgezeichneten Passform wichtig. Für Berufe in leitenden Positionen und in formellen Bereichen ist beim Vorstellungsgespräch Kleidung mit einer offiziellen Ausstrahlung richtig. Gut ist beim Vorstellungsgespräch als Kleidung ein Anzug oder eine Kombination aus einer Anzughose, einem gut sitzenden Blazer oder einem farblich passenden Sakko. Hemd und Krawatte gehören dazu.

Für Jobs im kreativen Bereich kann beim Vorstellungsgespräch die Kleidung legerer gewählt werden. Freizeitmäßig sollte sie aber nicht sein. Wenn du dich für Jeans entscheidest, muss es sich um ein edles Modell handeln, oder  zu mindestens hochwertig aussehen. Die passende Kombination dazu ist ebenfalls ein schickes Sakko, ergänzt mit einem einfarbigen Hemd. Schicke Turnschuhe mit Jeans können genauso gut sein, das hängt allerdings vom Unternehmen ab.

Zum Vorstellungsgespräch ist Kleidung in zurückhaltenden Farben angebracht. Es muss kein dunkler oder gar schwarzer Anzug sein, es handelt sich ja um keine festliche Veranstaltung. Gut sind dagegen alle Grautöne von hellgrau bis anthrazit. Damit kannst du nichts falsch machen.

Damit das Outfit nicht langweilig aussieht, bringt die Krawatte oder ein dezent gestreiftes Hemd ein wenig Farbe ins Spiel. Wenn du für das Vorstellungsgespräch Kleidung suchst, die etwas lässiger ist, passen Kombinationen aus dunkler Hose und hellem Jackett, die du ebenfalls mit einem sorgfältig abgestimmten Hemd ergänzt. In der Kreativbranche, aber auch für Jobs im IT-Bereich kannst du mutiger sein. Hier ist für das Vorstellungsgespräch auch Kleidung mit einer lässigeren Ausstrahlung erlaubt.

Damit beim Vorstellungsgespräch die Kleidung gut wirkt, kommt es auch auf die Accessoires an. Entscheidend sind in jedem Fall Schuhe und Gürtel. Trage gepflegte, saubere Lederschuhe, der Gürtel sollte farblich abgestimmt sein. Sneaker, Turnschuhe und Sandalen müssen nicht unbedingt im Schrank bleiben, wenn du zum Vorstellungsgespräch Kleidung in einem lässigeren Stil trägst und das zum Unternehmen passt, ist das völlig in Ordnung.

Schmuck ist nicht nur der Damenwelt vorbehalten. Wichtig ist allerdings auch in diesem Bereich ein wenig Zurückhaltung. Wenn du zum Vorstellungsgespräch die Kleidung mit einer Armbanduhr und einem dezenten Armband oder einem Ring ergänzt, spricht nichts dagegen. Halsschmuck könnte bei einem klassischen und konservativen Bürojob bereits kritisch sein, also besser darauf verzichten!

Die richtige Kleidung beim Vorstellungsgespräch im Sommer 

Beim Vorstellungsgespräch ist die Kleidung ein wesentlicher Faktor für eine gute Präsentation. Wenn die Temperaturen im Sommer nach oben klettern, kann die Wahl des richtigen Outfits problematisch sein. Du möchtest nicht verschwitzt und überhitzt auftreten, trotzdem muss beim Vorstellungsgespräch die Kleidung gewisse Kriterien erfüllen, auch wenn es heiß und schwül ist.

Das Geheimnis, um cool zu bleiben, liegt in den richtigen Materialien. Stoffe aus Naturfasern sind viel besser geeignet als Materialien mit Synthetikanteil. Baumwolle, Viskose und Leinen gibt es mit knitterfreier Ausrüstung, so machst du beim Vorstellungsgespräch in Kleidung aus leichten, luftigen Stoffen einen guten Eindruck.

Vorsicht: Weiße und helle Hosen dürfen nicht durchscheinend sein! Verzichte immer auf tiefe Ausschnitte und zu eng anliegende Oberteile! Erstens schwitzt man wesentlich mehr, wenn beim Vorstellungsgespräch die Kleidung zu eng sitzt. Zweitens sind alle Kleidungsstücke beziehungsweise Schnitte, die sexy aussehen, am Arbeitsplatz ein NoGo. Beim Vorstellungsgespräch ist Kleidung, bei der du eine leichte Jacke trägst, viel besser.

Tipps zum Vorstellungsgespräch & zur Kleidung: 

  • natürliche Stoffe (z.B. echte Baumwolle)
  • verzichte es mehrere Lagen übereinander zu tragen
  • trage helle Farben
  • nutze nicht zu viel Make-Up
  • Leichte Turnschuhe & Ballerinas tragen (falls das mit dem Unternehmen vereinbar ist)
1) Die Bestpreisgarantie gilt nur in Verbindung mit dem Druck-Service auf BachelorPrint.de. Das Mitbewerber-Angebot muss im Hinblick auf den vollständigen Gesamtpreis des kompletten Druck-Auftrags gleich oder günstiger sein. Der vollständige Gesamtpreis umfasst ein absolut gleichwertiges Produkt hinsichtlich der Beschaffenheit und Qualität der Bindung, der Prägung, der Grammatur und Gewicht des verwendeten Papiers, aller Extras und Zubehörartikel, der Versandkosten sowie etwaiger Produktionsaufschläge. Die Bestpreisgarantie ist nicht auf einzelne Attribute einer Bindungskonfiguration anwendbar, wie bspw. auf den bloßen Papierpreis etc. Die Bestpreisgarantie bezieht sich nur auf Studien- bzw. Abschlussarbeiten. Skripte, Abizeitungen und sonstige Bücher sind von der Bestpreisgarantie ausgeschlossen. Das konkrete Angebot muss schriftlich vor der Durchführung der Bestellung bspw. als Screenshot / PDF mit Verlinkung vorgelegt werden. Die nachträgliche Vorlage eines Mitbewerber-Angebots und die damit verbundene nachträgliche Rückerstattung sind nicht möglich. Akzeptiert werden sämtliche Angebote von deutschen Online-Shops oder Ladengeschäfte in privatem Besitz. Druck-Services von öffentlichen Einrichtungen oder Universitäten sind ausgeschlossen. Weitere Infos findest du hier.

2) Der 24-Express-Versand ist für Lieferungen innerhalb Deutschlands komplett kostenfrei. Für Lieferungen ausserhalb Deutschlands werden Versandkosten fällig. Weitere Infos in der Versandübersicht.

3) 50% Rabatt sichern: gilt nur bei einem ursprünglichen Verkaufspreis bis max. 300€
AUSGEZEICHNET.ORG
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK