Bewerbung einfach schreiben lassen

Im Vorstellungsgespräch Fragen beantworten

Mit diesen Antworten überzeugst du alle!

Das Vorstellungsgespräch ist für den beruflichen Erfolg von entscheidender Bedeutung. Doch dir werden im Verlauf des Gesprächs viele Fragen gestellt, welche dich aufs Glatteis führen sollen oder deine Schlagfertigkeit prüfen. Wir verraten dir, worauf du dich bei einem solchen Gespräch gefasst machen solltest und welche Fragen dich in Schwierigkeiten bringen können. Zudem erhältst du Tipps und Tricks für die Beantwortung der wichtigsten Fragen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema „Vorstellungsgespräch & Fragen“

Wer stellt beim Vorstellungsgespräch die Fragen?Das ist unterschiedlich. Häufig wechseln sich bei den Fragen der Personaler mit dem Mitarbeiter aus der jeweiligen Fachabteilung ab. So kann jeder deine Antworten zum jeweiligen Schwerpunkt optimal bewerten.
Darf der Bewerber beim Vorstellungsgespräch auch Fragen stellen?Ja, eigene Fragen im Vorstellungsgespräch sind sogar gerne gesehen. Für die Fragen des Bewerbers bleibt am Ende des Vorstellungsgesprächs immer Zeit. Nutze diese auf jeden Fall aus, um eigene Fragen zu formulieren.
Welche Fragen sollte der Bewerber beim Vorstellungsgespräch stellen?Stelle substantielle Fragen, welche sich auf die Stelle und das Unternehmen beziehen und welche nicht durch eine eigene Recherche herausgefunden werden können. Zeig Interesse und Motivation.
Welche Fragen dürfen im Vorstellungsgespräch nicht gestellt werden?Fragen zur Religion, zur Gesundheit und auch zur Schwangerschaft dürfen nicht gestellt werden. Passieren wird dir dies trotzdem. Mach dann keinen Aufstand, sondern lüge ruhig, wenn es sein muss und du die Fragen nicht wahrheitsgemäß beantworten möchtest.
Rätsel und Logikfragen im Vorstellungsgespräch: Was nun?Große Unternehmen nutzen im Vorstellungsgespräche Fragebögen mit Rätsel und Logikfragen. Im Internet findest du sehr viele Übungen dazu.
Wie kann man mit Fangfragen im Vorstellungsgespräch umgehen?Nimm dir immer für deine Antworten ausreichend Zeit, damit du Fangfragen erkennen kannst. Umschiffe diese entweder geschickt oder versuche schnell, eine zum Unternehmen passende Antwort zu finden.

Häufige Fragen im Vorstellungsgespräch und die passenden Antworten

Es tauchen im Vorstellungsgespräch Fragen auf, welche sich von Unternehmen zu Unternehmen kaum unterscheiden. Diese lassen sich in verschiedene Kategorien einteilen. Wir zeigen dir, welche Fragen besonders häufig kommen und welche Antworten in diesen Fällen in die richtige Richtung gehen.

Im Vorstellungsgespräch und dieser Frage soll deine Motivation überprüft werden. Bringe diese zum Ausdruck. Überlege dir, warum das Unternehmen und die Stelle für dich besonders attraktiv erscheint. Je glaubwürdiger du antworten kannst, umso höher deine Chancen.

Informiere dich hierfür umfassend über das Unternehmen und schreib dir deine Argumente zusammen. Vielleicht bietet die Firma sehr gute Benefits für ihre Mitarbeiter oder sie produzieren nachhaltig.

Auch hier stellt sich die Frage nach der Motivation. Der Arbeitgeber möchte sich absichern, dass du ihn nicht auch wieder aus den gleichen Gründen verlässt. Beziehe dich auch hier am besten auf die Vorzüge des Unternehmens, welche zu deinen individuellen Werten beispielsweise besser passen oder kompatibler sind. Beim Vorstellungsgespräch ist das eine Frage die nur Bewerbern mit Arbeitserfahrung gestellt wird.

Suche nach Beispielen, welche vor allem für die neue Stelle relevant sein könnten. Es müssen nicht immer nur die großen Projekte sein. Hast du beispielsweise eine gemeinsame Kaffeekasse mit den Kollegen eingeführt, kann das auch erwähnt werden. Es stärkt deine soziale Kompetenz und beweist deine guten Soft Skills.

Natürlich ist beim Vorstellungsgespräch ehrliche Antworten das, was die Personaler hören wollen. Es macht aber nichts, wenn du kleinere Dinge ausschmückst. Beim Vorstellungsgespräch und den Fragen zu lügen, ist allerdings sehr gefährlich.

Eine sehr typische Frage beim Vorstellungsgespräch. Bleib bei deiner Antwort realistisch. Fünf Jahre auf der gleichen Position ist ebenso unwahrscheinlich wie ein sehr großer Karrieresprung. Überlege, welche Position unter optimalen Bedingungen zu erreichen wäre. Mit dieser Antwort zeigst du Ehrgeiz, ohne unrealistisch zu sein und wie ein beruflicher Traumtänzer zu wirken. Vermittle beim Vorstellungsgespräch mit deiner Antwort aber nicht das Gefühle, dass du das Unternehmen nach ein paar Jahren sofort verlassen möchtest.

Diese Frage zielt stark auf die Personalstruktur des Unternehmens ab. Es soll durch deine Antworten geklärt werden, ob du in der Lage sein wirst, innerhalb des Unternehmens zu funktionieren. Deine Antworten im Vorstellungsgespräch sollten also zur ausgeschriebenen Stelle und zur Position passen. Ist Teamarbeit gefragt oder geht es vor allem um Verantwortung und das Befolgen von Arbeitsanweisungen? Orientiere deine Antwort an dieser Frage, ohne deine eigene Arbeitsweise und deine Stärken zu verleugnen.

Eine der komplexeren Fragen im Vorstellungsgespräch. Zeige, dass du in der Lage bist, strukturiert zu arbeiten und dir dafür die notwendigen Fertigkeiten und Hilfen besorgt hast. Eine gute Antwort wäre beispielsweise. „Ich habe durch To-Do-Listen viel mehr Struktur in meinen Alltag gebracht und kann nun Arbeiten und Projekte viel effizienter bearbeiten.“ Wenn du dich auf eine technische Stelle bewirbst, solltest du hilfreiche Apps und Programme als Antwort beim Vorstellungsgespräch geben.

Auch hier soll festgestellt werden, warum du als Person zum Arbeitgeber passt. Gute Ansätze für Antworten im Vorstellungsgespräch sind unter anderem gemeinsame Aspekte.

Beispiele wären: Hohe Zukunftsorientierung, ein nachhaltiger Umgang mit natürlichen Ressourcen, die Arbeitsatmosphäre oder auch ein Schwerpunkt im Bereich der Forschung, welcher von dir mit besonderem Interesse ebenfalls verfolgt wird. Je deckungsgleicher du mit dem Unternehmen bist, umso höher deine natürliche Motivation. Übertreibe aber bei deiner Antwort im Vorstellungsgespräch nicht, es soll natürlich und ehrlich wirken.

Solche Fragen im Vorstellungsgespräch sollen deinen Blick auf die Arbeit und die Arbeitsleistung beurteilen. Versuche nach Möglichkeit diese Frage emotional zu beantworten. Ein Beispiel wäre: „Gut ist für mich, wenn ich eine Aufgabe zur Zufriedenheit erfüllt habe. Außergewöhnlich fühlt sich es an, wenn ich selber zu 100 Prozent mit der Lösung und der Leistung auch selber zufrieden bin.“ Mit dieser Antwort zeigst du nicht nur, dass du in der Lage bist Aufgaben zu erfüllen, sondern auch, dass du an dich selber hohe Ansprüche stellst.

Solch eine Frage klingt zu nächst außergewöhnlich, doch du solltest dich darauf gefasst machen, dass beim Vorstellungsgespräch untypische Fragen gestellt werden.

Vorstellungsgespräch & Fragen – die branchenspezifischen Unterschiede

Jede Branche hat eigene Schwerpunkte beim Vorstellungsgespräch und den Fragen und natürlich auch bestimmte Antworten, welche von den Personalern besonders gerne gehört werden. Wenn du dich in einer bestimmten Branche bewerben willst, musst du beim Vorstellungsgespräch mit Fragen eben zu diesem Bereich rechnen. Das Vorstellungsgespräch und die passenden Antworten, kannst du dazu nutzen, um zu beweisen wie gut du vorbereitet bist und dass du wirklich Ahnung auf dem Gebiet hast.

Diese drei Bereiche sind Beispiele für im Vorstellungsgespräch gestellte Fragen:

Vorstellungsgespräch & Fragen im Marketing

Vorstellungsgespräch Fragen Marketing
  • Was reizt Sie am Marketing und wieso wollen Sie in diesem Bereich arbeiten?
  • Nutzen Sie Social Media?
  • Welche Bedeutung hat Social Media für das Marketing?
  • Wie würden Sie Produkt X bewerben?
  • Was macht Kreativität im Marketing aus?
  • Welche Marketing-Maßnahmen finden Sie selbst ansprechend?

Vorstellungsgespräch & Fragen im Finanzwesen

Vorstellungsgespräch Fragen BWL Finanzwesen
  • Wieso interessieren Sie sich für den Bereich X?
  • Wonach haben Sie ihr Praktikum ausgewählt?
  • Informieren Sie sich privat über das Finanzgeschehen?
  • Wie gut würden Sie Ihr Englisch einschätzen?
  • Was glauben Sie welche Fähigkeiten für die Position besonders wichtig sind?

Vorstellungsgespräch & Fragen in der IT Branche

Vorstellungsgespräch Fragen IT
  • Wie beschreiben Sie Ihre Art zu arbeiten?
  • Wie stehen Sie zum konstanten Lernen?
  • Interessieren Sie neue Produkte auf dem Markt und wie informieren Sie sich über Erneuerungen?
  • Wir verwenden Programm X, kenne Sie sich damit aus?
  • Welche Fähigkeiten wollen Sie ausbauen oder erlernen?

Fangfragen im Vorstellungsgespräch

Vor allem die großen Unternehmen neigen durchaus dazu, Bewerber mit Fangfragen im Vorstellungsgespräch zu verunsichern oder auf den Prüfstand zu stellen. Mach dir da absolut keine Sorgen! Es gibt logischerweise keine richtige Antwort für diese Fragen im Vorstellungsgespräch. Sie wollen lediglich sehen, dass du nicht verunsichert bist und spontan und kreativ antworten kannst.

Hierbei reicht es schon, wenn du weißt, dass solche Fragen möglich sind. Wird dir im Vorstellungsgespräch so eine Frage gestellt, dann antworte einfach zügig und witzig darauf. Das sind ein paare Beispiele für Fangfragen:

  • Mit welcher Methode würden Sie den Wert einer Kuh berechnen?
  • Welche Führungskraft eines Unternehmens verehren Sie am meisten?
  • Wenn Sie mit einem Satz berühmt werden könnten, welcher wäre das?
  • Welches Honorar würden Sie kalkulieren, um in ganz Berlin alle Fenster zu putzen?
  • Sie können einen Song auswählen, welcher gespielt wird, wann immer Sie einen Raum betreten. Welcher wäre das?

Im Vorstellungsgespräch Fragen nach den eigenen Schwächen beantworten

In beinahe jedem Vorstellungsgespräch werden Fragen gestellt, welche deine persönlichen Schwächen thematisieren. Wir verraten dir wie du bei einem Vorstellungsgespräch Schwächen gekonnt nennst und eine gute Antwort dafür findest.

Grundsätzlich solltest du hierbei nicht 1:1 auf die vielen Standardantworten für ein Vorstellungsgespräch zurückgreifen. Denn diese Antworten können auch die Personaler problemlos auswendig herunterbeten. Verstehe lieber, warum diese Frage überhaupt im Vorstellungsgespräch gestellt wird. Denn deine Gesprächspartner wollen herausfinden, ob und in welchem Maße du zur Selbstreflexion fähig bist. Wenn du dich also auf das Gespräch vorbereitest, solltest du diese Frage stets im Hinterkopf behalten. Orientiere dich dabei an folgenden Punkten:

  • Es sollte sich um eine echte Schwäche von dir handeln.
  • Die von dir genannte Schwäche sollte kaum Bezugspunkt zu der ausgeschriebenen Stelle haben.
  • Schränke die Schwäche durch Worte wie gelegentlich oder hin und wieder ein, damit diese nicht allzu präsent wirkt.
  • Wähle im Optimalfall eine Schwäche aus, an der du bereits aktiv arbeitest. Das zeigt Auseinandersetzung und Verbesserungsfähigkeit.
  • Bette die Schwäche immer in eine konkrete Situation ein.

Das wären mögliche Beispiele für Fragen im Vorstellungsgespräch und passende Antworten:

„Meine Schwäche? Manchmal fällt es mir schwer mich bei großer Lautstärke zu konzentrieren. Ich habe jetzt nach einigen Tipps Noise-Cancelling-Kopfhörer für mich entdeckt und bin seit diesem Zeitpunkt auch unter großer Lautstärke viel produktiver geworden.“

„Manchmal habe ich Schwierigkeiten mit dem Kopfrechnen gehabt. Erst nachdem mir klar wurde, dass dies eine reine Übungssache ist, konnte ich mich verbessern. Seit dem nutze ich Denkspiele auf dem Weg zur Arbeit, um mein Gehirn optimal zu trainieren.“

„Bei schwierigen zwischenmenschlichen Situationen brauch ich meist einen Moment für mich selbst, bevor ich das Gespräch mit der Person suche.“

Du musst bedenken, dass z. B. ein schlechter Durchschnitt im Bachelor-Studium nicht unbedingt eine Schwäche im Vorstellungsgespräch ist. Denn immerhin hat die Personalabteilung bereits deine Bewerbung per E-Mail oder Online Bewerbung durchgesehen. Sie wissen wie es fachlich, sprich mit den Hard Skills, aussieht. Die im Vorstellungsgespräch gestellten Fragen zielen mehr auf die Soft Skills ab.

Eigene Fragen im Vorstellungsgespräch – Was sollte der Bewerber fragen?

Auch du kannst und solltest im Vorstellungsgespräch Fragen stellen. Für diesen Punkt ist immer ausreichend Raum vorgesehen. Dabei solltest du dir bereits bei der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch Gedanken machen welche Fragen du stellen möchtest.

Doch auch bei deinen eigenen Fragen im Vorstellungsgespräch gibt es Stolpersteine, welche es zu vermeiden gilt. Denn auch deine Fragen werden selbstverständlich von deinen Gesprächspartnern bewertet.

Vorstellungsgespräch Fragen Bewerbung Muster
Vorstellungsgespräch eigene Fragen Dont's

Was du unbedingt vermeiden solltest

  • Stelle keine Fragen zu Informationen, welche mit wenig Recherche herausgefunden werden können oder bereits in der Stellenanzeige standen.
  • Stelle keine Fragen, welche deine Arbeitsmotivation fraglich erscheinen lassen.
  • Vermeide ebenfalls Fragen, deren Antworten bereits feststehen.
  • Fragen nach der Perspektive des Unternehmens oder nach dem Betriebsklima sind wenig zielführend.
Vorstellungsgespräch eigene Fragen Do's

Diese Fragen solltest du stellen

  • Konzentriere dich auf die inhaltlichen Themen z.B. dein Aufgabenbereich
  • Frage nach der Einarbeitung in die neue Stelle
  • Frage nach benutzter Software oder nach eingesetzten Systemen
  • Frage nach Teamstrukturen und Arbeitsmethoden
  • Nach zusätzlichen Benefits (Verpflegung, Gruppen-Events etc.) – wird das Gehalt nicht vom Personaler angesprochen, kannst du selbstverständlich auch danach fragen!
Vorstellungsgespräch Fragen Antworten Bewerbungstraining

Du hast erfolgreich deine Bewerbungsunterlagen abgeschickt und wartest nun auf eine Rückmeldung? Dabei graut es dir jetzt schon vor dem Vorstellungsgespräch und den Fragen? Dann hast du die Möglichkeit dich durch ein zusätzliches Bewerbungstraining optimal für das Gespräch vorzubereiten!

Unseren Beitrag zum Bewerbungstraining findest du hier

Vorstellungsgespräch und Fragen – die besten Tipps für einen souveränen Auftritt

Mit diesen Vorstellungsgespräch-Tipps wirst du in Zukunft in vielen Vorstellungsgesprächen nicht nur besser auf die verschiedenen Fragen antworten können, sondern auch deutlich souveräner und überzeugender auf deine Gesprächspartner wirken.

Übe deinen Auftritt: Es ist wichtig, dass du dich auch im Vorstellungsgespräch natürlich verhalten kannst. Übe mit Freunden oder Verwandten die Situation im Gespräch. Je mehr Erfahrung du hast, umso mehr Ruhe kannst du ausstrahlen.

Kleide dich passend: Versuche den Dresscode des Unternehmens zu treffen. Allerdings solltest du dich in der Kleidung auch wohlfühlen. Es wirkt unsouverän, wenn du beispielsweise im Vorstellungsgespräch dauernd den Hemdkragen oder die Krawatte korrigierst. Gewöhne dich an das neue Tragegefühl.

Sei pünktlich: Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber enorm wichtig. Sei mindestens fünf Minuten vor der verabredeten Zeit vor Ort. Plane ausreichend Zeit für die Anfahrt zum Vorstellungsgespräch ein und warte lieber vor dem Gebäude.

Sei bestens informiert: Nutze die vielen Recherche-Möglichkeiten, um dich umfassend über das Unternehmen und die ausgeschriebene Position zu informieren. Beim Vorstellungsgespräch Fragen zu offensichtlichen Tatsachen zu stellen, wird nur ein schlechtes Licht auf dich werfen.

Kontrolliere deine Bewerbungsunterlagen: Wirf nochmals einen Blick in deine Bewerbungsmappe. Achte auf die Punkte, welche als Schwachstellen ausgelegt werden können. Versuche dir für Fragen im Vorstellungsgespräch zu diesen Bereichen passende Antworten zu überlegen.

Vermeide Hektik: Niemand erwartet in einem Vorstellungsgespräch schnelle Antworten. Nimm dir Zeit deine Antworten zu überdenken. Das zeigt, dass du analytisch vorgehst und dir ausreichend Zeit nimmst, um Zusammenhänge zu überblicken.

Ganz wichtig: Personaler sind nicht deine Feinde: Niemand möchte dir im Vorstellungsgespräch etwas Böses. Die Fragen können unangenehm sein und sollen es häufig auch sein, doch deine Antworten sind wichtig. Suche das Gespräch und den Konsens und versuche die Fragen nicht als Angriff auf deine Person zu sehen.

1) Die Bestpreisgarantie gilt nur in Verbindung mit dem Druck-Service auf BachelorPrint.de. Das Mitbewerber-Angebot muss im Hinblick auf den vollständigen Gesamtpreis des kompletten Druck-Auftrags gleich oder günstiger sein. Der vollständige Gesamtpreis umfasst ein absolut gleichwertiges Produkt hinsichtlich der Beschaffenheit und Qualität der Bindung, der Prägung, der Grammatur und Gewicht des verwendeten Papiers, aller Extras und Zubehörartikel, der Versandkosten sowie etwaiger Produktionsaufschläge. Die Bestpreisgarantie ist nicht auf einzelne Attribute einer Bindungskonfiguration anwendbar, wie bspw. auf den bloßen Papierpreis etc. Die Bestpreisgarantie bezieht sich nur auf Studien- bzw. Abschlussarbeiten. Skripte, Abizeitungen und sonstige Bücher sind von der Bestpreisgarantie ausgeschlossen. Das konkrete Angebot muss schriftlich vor der Durchführung der Bestellung bspw. als Screenshot / PDF mit Verlinkung vorgelegt werden. Die nachträgliche Vorlage eines Mitbewerber-Angebots und die damit verbundene nachträgliche Rückerstattung sind nicht möglich. Akzeptiert werden sämtliche Angebote von deutschen Online-Shops oder Ladengeschäfte in privatem Besitz. Druck-Services von öffentlichen Einrichtungen oder Universitäten sind ausgeschlossen. Weitere Infos findest du hier.

2) Der 24-Express-Versand ist für Lieferungen innerhalb Deutschlands komplett kostenfrei. Für Lieferungen ausserhalb Deutschlands werden Versandkosten fällig. Weitere Infos in der Versandübersicht.

3) 50% Rabatt sichern: gilt nur bei einem ursprünglichen Verkaufspreis bis max. 300€
AUSGEZEICHNET.ORG
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK