Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch

Mit der richtigen Vorbereitung von sich überzeugen!

Glückwunsch, du konntest mit deinem Bewerbungsschreiben offensichtlich überzeugen. Getreu der Devise „Gute Vorbereitung ist der halbe Erfolg“ solltest du dich auf jedes Gespräch nun umfassend und gewissenhaft vorbereiten. Denn durch eine gute Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch bist du deutlich weniger auf dein Improvisationstalent oder auf die Gunst der Stunde angewiesen. Erfahre, welche Infos du vorab einholen solltest, welche Fragen gerne gestellt werden und wie du dich im besten Licht präsentierst.

Häufig gestellte Fragen zur Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch

Wann am besten mit der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch beginnen?Beginne etwa eine Woche davor, dich gründlich vorzubereiten.
Wie sieht die Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch aus?Hole Informationen zum Unternehmen ein und spiele das Bewerbungsgespräch im Privaten durch.
Welche Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch gilt hinsichtlich der Kleidung?Orientiere dich an der Branche sowie an der ausgeschriebenen Position.
Wie lange sollte die Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch dauern?In der Regel dauert ein Bewerbungsgespräch zwischen 30 und 60 Minuten. Für eine gute Vorbereitung solltest du dir so ca. 2 Stunden nehmen, bis du alles recherchiert hast und deine Unterlagen noch mal durchgegangen bist.
Was gibt es bei der Selbstpräsentation zu beachten?Stelle die wichtigsten Infos zu deiner Person heraus, wecke Begeisterung und verzichte auf eine reine Wiedergabe deines Lebenslaufes.
Wie verhalte ich mich während eines Vorstellungsgesprächs?Übe bereits bei deiner Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch aufmerksam und konzentriert zu sein, deutlich zu sprechen und deine Körpersprache richtig einzusetzen.
Wo erhalte ich als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch wichtige Infos über die Firma?Wissenswertes zum Unternehmen erhältst du im Internet, insbesondere unter den Rubriken "Über uns" sowie "Unternehmen".

Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch beim potenziellen Arbeitgeber

Als gute Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch gehört eine ausgiebige Recherche zu deinem Wunscharbeitgeber dazu. Folgende Informationen solltest du vorab zusammentragen:

  • Welche Dienstleistung oder welches Produkt stellt das Unternehmen her?
  • Wie groß ist die Firma? Handelt es sich um eine Aktiengesellschaft oder ein Familienbesitz?
  • Welche Unternehmensstandorte gibt es? Wo ist die Hauptniederlassung?
  • Wie viele Menschen sind in der Firma beschäftigt? Werden zurzeit viele neue Mitarbeiter eingestellt?
  • Wie erfolgreich ist das Unternehmen: Handelt es sich dabei um den Branchenführer? Wer stellt den größten Konkurrenten dar?
  • Welches Image wird durch das Unternehmen in den Medien & Social-Media  verbreitet?

Bei der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch ist das Internet deine erste Anlaufstelle. Vor allem unter den Rubriken „Über uns“ sowie „Unternehmen“ erhältst du aktuelle und wertvolle Informationen rund um deinen potentiellen Arbeitgeber. Zahlreiche Unternehmen stellen zudem Publikationen wie Produktbroschüren und Kundenzeitschriften online, die du dir als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch ebenfalls zu Gemüte führen solltest. Weitere wichtige Informationen lassen sich der Presse entnehmen.

Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch: Die richtige Kleidung

Dass Kleider Leute machen, ist nicht neu. Ebenso wenig, dass es keine zweite Chance für den ersten Eindruck gibt. Deshalb ist es als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch sehr wichtig, sich Gedanken zu einem angemessenen Erscheinungsbild zu machen. Dabei musst du dich beim Vorstellungsgespräch in der Kleidung wohlfühlen und zugleich die Branchenspezifika beachten. Als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch solltest du deshalb vor dem Griff in den Kleiderschrank wissen, welches Outfit in der jeweiligen Position üblicherweise getragen wird.

Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch Bewerbung Vorlagen
Vorbereitung Vorstellungsgespräch Kleidung Finanzwesen BWL

Dresscode in Consulting, Versicherungsbranche, Bank- und Finanzwesen

Gepflegt, klassisch, konservativ – wenn du als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch diese Aspekte beherzigst, gibst du sicherlich eine gute Figur ab. Frauen sind mit Hosenanzug oder Kostüm gut beraten, wobei etwaige Röcke mindestens eine Handbreite über dem Knie reichen sollten. Durchsichtige oder ausgeschnittene Oberteile sind ebenso tabu, wie eine sehr figurbetonte Kleidung.

Als Mann solltest du als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch über Anzug oder Sakko nachdenken. Mit einem Anzug in schwarz, dunkelblau oder grau liegst du eigentlich immer richtig. Dazu ein passendes Hemd und eine schöne Krawatte.

Vorbereitung Vorstellungsgespräch Kleidung IT

Kleidung in der IT-Branche

Bewirbst du dich etwa als Designer für PC-Spiele, wärst du im klassischen Kostüm oder Anzug schlichtweg overdressed. Als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch gilt hierbei in puncto Kleidung: Je weniger Kundenkontakt deine Position vorsieht, desto freier bist du in der Kleiderwahl.

Eine gute Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch setzt deshalb voraus, dass du dir darüber im Klaren bist, welche Aufgaben auf dich zukommen werden. In der Regel machst du mit Business Casual nichts falsch. Jeans mit Sakko und Poloshirt beziehungsweise Blazer sind als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch ideal.

Vorbereitung Vorstellungsgespräch Kleidung Medien

Outfit in der Kreativ-, Werbebranche

Hier gilt als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch: Alles kann, nichts muss. Auffällige Sweatshirts, Jeansjacken und Muster kannst du im Bewerbungsgespräch durchaus tragen – sofern alles sauber und knitterfrei ist. Alternativ können für Männer Jeanshosen in Kombination mit Jackett als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch absolut angemessen sein. Sneakers können getragen werden, sofern sie auf den Gürtel abgestimmt sind.

Frauen müssen sich nicht zwangsläufig für Bleistiftrock und Blazer entscheiden. Ein schicker Rock und Ballerina oder flache Pumps sind kleidungstechnisch eine gute Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch.

Die Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch bei einer Ausbildung

Als Auszubildender hat man in der Regel noch keine großen Erfahrungen mit einer Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch. Große Sorge bereiten den meisten die im Vorstellungsgespräch gestellten Fragen. Eine ideale Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch ist es da, wenn du ein Familienmitglied oder Freund darum bittest, die Situation nachzustellen. Ziehe dir ein passendes Outfit an, während die andere Person in die Rolle des Personalentscheiders schlüpft.

Damit diese Art des Bewerbungstrainings eine bestmögliche Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch darstellen kann, solltest du das Gespräch von vorne bis hinten durchspielen. Beginne demnach mit einem Händeschütteln und beende die Inszenierung mit einer Verabschiedung. Die andere Person sollte dir typische Fragen stellen. Versuche als Vorbereitung zum Vorstellungsgesprächfolgendes Verhalten an den Tag zu legen:

  • Nehme erst Platz, wenn du dazu aufgefordert wirst. Achte bei der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch darauf, da du andernfalls unhöflich wirkst.
  • Achte bereits bei der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch auf deine Körperhaltung. Bleibe wach sowie aufmerksam und sitze aufrecht.
  • Verstelle dich nicht während der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch.
  • Eigne dir bereits bei der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch an, den Blickkontakt zu deinem Gegenüber zu halten.
  • Aufregung ist in so einer Situation ganz normal: Erwähne ruhig, dass du aufgeregt bist, weil dir viel am Erfolg des Gesprächs liegt.
  • Sowohl bei der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch wie erst recht im realen Gespräch gilt: Kaugummi kauen oder Hände in der Hosentasche ist unvorteilhaft.
  • Bekräftige am Ende des Gesprächs nochmals dein Interesse an der Ausbildungsstelle und frage, wann du mit einer Entscheidung rechnen kannst.

Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch: Die Selbstpräsentation

Weil die Selbstpräsentation im Vorstellungsgespräch inzwischen zum festen Repertoire gehört, sollte sie Teil deiner Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch sein. Sobald der Satz „Erzählen Sie etwas über sich!“ fällt, ist dies der Auftakt zu deiner Vorstellung. Nun geht es um deine bisherigen Erfolge, deinen Werdegang, deine Arbeitsweise. Ein flammendes Plädoyer abzuhalten, dass dich innerhalb kürzester Zeit bestens aussehen lässt, erfordert jedoch eine sehr gute Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch.

Für den Personalentscheider ist eine Selbstpräsentation eine gute Chance, um überprüfen zu können, ob es zu Widersprüchen mit den Bewerbungsunterlagen kommt. Zudem kann er sich einen Eindruck darüber verschaffen, ob deine erwähnten Stärken und Kompetenzen zum Anforderungsprofil passen. Als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch solltest du im Rahmen einer Selbstpräsentation folgende Fragen beantworten:

Vorbereitung Vorstellungsgespräch Selbstpräsentation

Als Einstieg kannst du erwähnen, dass du dich für die Einladung zum Vorstellungsgespräch bedankst und dich sehr gerne vorstellst. Gewöhne dich schon als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch daran, stets souverän und ruhig zu sprechen. Versuche zudem echte Begeisterung zu zeigen, um so deine Motivation für die Stelle emotional zu unterstreichen.

Setze dich im Rahmen der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch nochmals mit deinem Lebenslauf auseinander. Suche nach qualifizierenden sowie passenden Stationen und formuliere diese zu Argumenten um, die für dich als Idealbesetzung für diesen Job sprechen. Fädle diese Punkte entlang eines roten Fadens zusammen, sodass der Eindruck entsteht, dass deine bisherige Entwicklung zwangsläufig in eine Bewerbung auf diese Stelle münden musste. Deine Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch sollte mit einer kleinen Präsentation in Stichworten als Zusammenfassung des Ganzen enden.

TIPP: Versuche eine Verbindung zwischen den Schwerpunkten deines Studiums und deinen allgemeinen Interessen zu verbinden und einen Bezug zur angestrebten Stelle zu schaffen.

Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch: No-Go’s bei der Selbstpräsentation

Einige Dinge gilt es in so einer Selbstpräsentation im Vorstellungsgespräch zu vermeiden, weshalb du dich als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch gedanklich darauf einstellen solltest:

✘ Körpersprache
Schon als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch solltest du zu deinem Gegenüber stets Blickkontakt halten, lächeln und dich engagiert sowie energisch zeigen.

✘ Sprache
Spreche laut genug und deutlich. Vermeide typische Phrasen und Floskeln wie „Ich zeichne mich durch einen hohen Lernwillen und Teamgeist aus“. Formuliere stattdessen mit Beispielen

Informationen
Sehe bereits bei der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch davon ab, lediglich deinen Lebenslauf 1:1 wiederzugeben. Mache dir vielmehr Gedanken darüber, inwiefern diese Informationen für die Stellenbesetzung sprechen können.

In welcher Art und Weise die Selbstpräsentation von dir verlangt wird, hängt teilweise auch von der jeweiligen Branche und Stelle ab. Als Auszubildender genügt es oft, wenn du dich zur Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch darauf einstellst, 3 bis 4 Minuten frei zu reden. Geht es hingegen um eine höhere Position oder aber einen Job in einer Kreativbranche, kann es durchaus sein, dass der Einsatz von Hilfsmitteln wie Whiteboard, Bildschirm oder Flipchart verlangt wird. Dann ist es gut, wenn du als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch auch einige Grafiken oder Diagramme parat hast.

Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch – Fragen & Antworten

Auf welche Fragen und Antworten du dich als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch einstellen solltest, hängt zwar teilweise von der Branche sowie der genauen Stelle ab. Es gibt allerdings eine Vielzahl an Fragen beim Vorstellungsgespräch, die sich sehr oft wiederholen. Hier die wichtigsten Fragen und mögliche Antworten, denen du bei der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch große Beachtung schenken solltest:

„Eine meiner Stärken sehe ich in der Teamfähigkeit. Dadurch, dass ich Mannschaftssport betreibe und einen großen Freundeskreis besitze, habe ich bemerkt, dass mir die Zusammenarbeit in großen Gruppen keine Probleme bereitet.“

„In einer großen Runde bin ich eher zurückhaltend und dränge mich nicht in den Mittelpunkt. Allerdings habe ich festgestellt, dass ich dadurch auch die Chance vergebe, meine Vorschläge und Einsichten einzubringen. Deshalb arbeite ich verstärkt daran, selbstbewusster aufzutreten.“

„Dies kommt darauf an: Zumeist habe ich ein recht gutes Gespür dafür, wann ich die Initiative ergreifen sollte und wann es besser ist, sich rauszuhalten.“

„Für diesen Job brauchen Sie jemand, der die Wünsche des Kunden immer im Blick hat und lösungsorientiert denkt. Dank meines Bachelorabschlusses sowie meiner Praktika bringe ich die fachlichen Qualifikationen und erste Erfahrungen im Kundenkontakt mit.“

„Mein Ziel ist es, mich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. So möchte ich in den nächsten Jahren mehr Personalverantwortung und Managementaufgaben übernehmen.“

„Auch in Stresssituationen bewahre ich einen kühlen Kopf und verliere nicht das Ziel vor Augen. Während meines Praktikums wurde ich öfter mit kurzfristigen Änderungswünschen seitens der Kunden konfrontiert. Dabei mache ich mir einen Plan und arbeite diesen Schritt für Schritt ab.“

Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch mit nützlichen Skills

Wie erwähnt, solltest du als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch darauf achten, dich nicht zu verstellen. Dennoch macht es Sinn, wenn du dir vorab bewusst machst, was Personalentscheider gerne hören. Mit einer guten Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch kannst du deine Antworten ideal abstimmen und das Richtige betonen, etwa folgende Punkte:

Geselligkeit 
Es macht einen guten Eindruck, wenn du viele Freunde hast oder in einem Verein aktiv bist. Schließlich musst du oft im Arbeitsalltag mit anderen Menschen klar kommen und im Team arbeiten.

Optimistisch
Wirke nicht ängstlich sondern wie jemand, der die Herausforderungen selbstbewusst annimmt und es zu etwas bringen möchte.

Organisationsgeschick
Werde dir bei deiner Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch darüber bewusst, dass die oft alltägliche Aufgabenflut eine gute Organisation erfordert. Erwecke somit nicht den Eindruck, dass du schnell überfordert bist und Arbeiten vor dir herschiebst.

Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch Bewerbung Muster

Kommunikation 
Kommunikative Personen sind beliebt: Gut, wenn du demnach lieber telefonierst als Briefe schreibst, lieber Freunde triffst als an der Konsole spielst. Dies zeigt auch, dass du keine großen Berührungsängste hast.

TIPP: Selbstverständlich sind Hard Skills sehr wichtig bei einer Bewerbung, immer mehr Unternehmen achten aber auch auf die Soft Skills. In unserem Beitrag findest du viele nützliche Infos: Zu den Soft Skills

Checkliste für die Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch

Folgende Tipps verhelfen dir zu einer guten Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch:

✔ Informiere dich über das Unternehmen
Du überzeugst deinen Wunscharbeitgeber viel einfacher, wenn du genau weißt, was er braucht.

✔ Informiere dich über den Gesprächspartner
Dein Gegenüber ist die größte Unbekannte, auf die du dich auch bei der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch nur begrenzt einstellen kannst. Über Xing oder Google finden sich jedoch nicht selten interessante Informationen, etwa zu gemeinsamen Hobbys.

✔ Kenne deine eigene Bewerbung
Sehe dir als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch nochmals deine Bewerbungsunterlagen an und stelle dich darauf ein, dass du auf das ein oder andere etwas genauer eingehen werden wirst.

✔ Übe eine Selbstpräsentation
Weil der Personaler dich wahrscheinlich um eine kurze Selbstpräsentation im Vorstellungsgespräch bitten wird, solltest du die Situation als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch nachspielen. Bereite ruhig schon ein paar konkrete Sätze vor und spreche diese einem Testpublikum vor.

✔ Mache dir Notizen
Du kannst dir als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch gerne einige Notizen zum Unternehmen, deinem Gesprächspartner und Fragen zur Firma notieren. Achte jedoch darauf, diese nicht direkt abzulesen.

✔ Stelle dein Outfit zusammen
Beachte bei der Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch, dass im Vorstellungsgespräch die Kleidung eine große Rolle spielt. Diese sollte zu Unternehmen und Branche gut passen.

✔ Körpersprache und Formulierungen trainieren
Oft nimmt man sich anders wahr, als dies tatsächlich der Fall ist. Übe deshalb als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch vor dem Spiegel oder einer Kamera. Dadurch kannst du deine Körpersprache beobachten und Formulierungen besser zurechtlegen.

✔ Fragen stellen
Interesse an dem Unternehmen signalisierst du auch dadurch, indem du dir als Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch einige Fragen vorbereitest. Beispielsweise warum die Stelle frei ist, welche größte Herausforderung die Position aufweist, wie die Übernahmechancen sind oder was die besten Mitarbeiter auszeichnet.

✔ Organisatorisches klären
Die beste Vorbereitung zum Vorstellungsgespräch hilft nur bedingt, wenn du nicht pünktlich auftrittst. Informiere dich demnach vorab, wo du genau hin musst und wie du dort hingelangst.

1) Die Bestpreisgarantie gilt nur in Verbindung mit dem Druck-Service auf BachelorPrint.de. Das Mitbewerber-Angebot muss im Hinblick auf den vollständigen Gesamtpreis des kompletten Druck-Auftrags gleich oder günstiger sein. Der vollständige Gesamtpreis umfasst ein absolut gleichwertiges Produkt hinsichtlich der Beschaffenheit und Qualität der Bindung, der Prägung, der Grammatur und Gewicht des verwendeten Papiers, aller Extras und Zubehörartikel, der Versandkosten sowie etwaiger Produktionsaufschläge. Die Bestpreisgarantie ist nicht auf einzelne Attribute einer Bindungskonfiguration anwendbar, wie bspw. auf den bloßen Papierpreis etc. Die Bestpreisgarantie bezieht sich nur auf Studien- bzw. Abschlussarbeiten. Skripte, Abizeitungen und sonstige Bücher sind von der Bestpreisgarantie ausgeschlossen. Das konkrete Angebot muss schriftlich vor der Durchführung der Bestellung bspw. als Screenshot / PDF mit Verlinkung vorgelegt werden. Die nachträgliche Vorlage eines Mitbewerber-Angebots und die damit verbundene nachträgliche Rückerstattung sind nicht möglich. Akzeptiert werden sämtliche Angebote von deutschen Online-Shops oder Ladengeschäfte in privatem Besitz. Druck-Services von öffentlichen Einrichtungen oder Universitäten sind ausgeschlossen. Weitere Infos findest du hier.

2) Der 24-Express-Versand ist für Lieferungen innerhalb Deutschlands komplett kostenfrei. Für Lieferungen ausserhalb Deutschlands werden Versandkosten fällig. Weitere Infos in der Versandübersicht.

3) 50% Rabatt sichern: gilt nur bei einem ursprünglichen Verkaufspreis bis max. 300€
AUSGEZEICHNET.ORG

Deine Chance:
Bewerbung vom Profi!

✔  Dein Traumjob wird wahr 
✔  Steche aus der Masse heraus
✔  Suche dir deinen Arbeitgeber aus


Dein Gesamtpaket mit:
Deckblatt, Anschreiben, Lebenslauf, 
Korrekturschleife, maßgeschriebene Bewerbung 
auf Deutsch 
Jetzt Bewerbung schreiben lassen
close-link
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK