0800 – 777 21 00

Studienarbeit bequem online drucken.

Der IT-Systemelektroniker

Aufgaben | Karriereperspektiven | Gehalt | Aktuelle Jobs

info-png

Der Job als IT-Systemelektroniker ist

  • gefragt
  • abwechslungsreich
  • Job mit Zukunft
  • bietet Aufstiegschancen
  • spannend
  • sehr naturwissenschaftlich
  • praktisch
IT-Systemelektroniker Aufgaben

Aufgaben als IT-Systemelektroniker

  • Verlegen von Leitungen, Dosen und Steckern
  • Beschaffung von Soft- und Hardware
  • Installation Betriebssystemen
  • Durchführung von Updates und Fixes
  • Fehlerbehebung
IT-Systemelektroniker Gehalt Jahresgehalt:
22.000 € – 60.000 €

Abhängig von

  • Branche
  • Unternehmensgröße
  • Erfahrung
  • Zusatzqualifikationen
  • Personalverantwortung
  • teilweise Bundesland

Du suchst aktuell nach einem Job für die Zukunft? Du bist dabei über den Beruf des IT-Systemelektronikers gestolpert und fragst dich, ob dieser Beruf für dich die richtige Wahl wäre? Dann bist du hier an der richtigen Adresse. Wir erklären dir umfassend, welche Möglichkeiten du hast dich zum IT-Systemelektroniker ausbilden zu lassen, welche Aufgaben du in deinem späteren Job dann übernimmst und auch, welche Karrieremöglichkeiten dich erwarten können.

IT-Systemelektroniker: Definition

Der IT-Systemelektroniker nimmt eine wichtige Rolle in vielen Unternehmen ein. Er wartet und pflegt die vorhandenen IT- und Elektro-IT-Systeme und sorgt für deren reibungslosen Betrieb. Kommt es zu Störungen, muss der IT-Systemelektroniker schnell die entstandenen Probleme erkennen und diese nach Möglichkeit in kürzester Zeit beheben.

Der IT-Systemelektroniker stellt somit in einem Unternehmen oder einem Betrieb sicher, dass alle informationstechnischen und technischen Systeme reibungslos arbeiten und optimal gewartet und gepflegt sind. Somit muss der Posten des IT-Systemelektronikers in vielen Betrieben rund um die Uhr gewährleistet werden, sodass viele IT-Systemelektroniker auf Bereitschaft arbeiten und entsprechend flexibel im Einsatz sind.

Alle Infos auf einen Blick zum IT-Systemelektronik

Fragen zum IT-SystemelektronikerAntworten
Was ist ein IT-Systemelektroniker?Ein IT-Systemelektroniker ist eine ausgebildete Fachkraft, welche die Wartung und Einrichtung von informationstechnischen Systemen in einem Unternehmen übernimmt und diese im Bedarfsfall schnell repariert.
Was macht ein IT-Systemelektroniker?In der Regel ist ein IT-Systemelektroniker mit der Wartung und Pflege der technischen und informationstechnischen Systeme innerhalb eines Unternehmens oder bei Kunden beauftragt. Treten Probleme auf, wird der IT-Systemelektroniker mit der Behebung der Probleme beauftragt.
Wie werde ich IT-Systemelektroniker?Es handelt sich um eine dreijährige Ausbildung, in deren Verlauf du alle wichtigen Kenntnisse für deine Arbeit als IT-Systemelektroniker erlernst und welche mit einer Abschlussprüfung abgeschlossen wird.
Was verdient ein IT-Systemelektroniker?Das Jahresgehalt liegt zwischen 22.000 und 60.000 Euro brutto.

Was ist IT-Systemelektronik?

= Bei der IT-Systemelektronik handelt es sich um ein Fachgebiet aus dem Bereich der IT, welches sich vor allem mit den physikalischen Eigenschaften der einzelnen Systeme beschäftigt.

IT-Systemelektroniker Aufgaben

IT-Systemelektroniker: Aufgaben

Die Aufgaben des IT-Systemelektronikers gestalten sich durchaus abwechslungsreich und spannend. Denn als IT-Systemelektroniker bist du nicht nur bei Notfällen im Einsatz, sondern hast auch ganz normale Tagesaufgaben zu erledigen.

Der Umfang der Arbeiten hängt dabei nicht zuletzt von der Größe der IT-Abteilung des Unternehmens ab. In kleinen und mittelständischen Unternehmen werden IT-Systemelektroniker oftmals mit der vollen Bandbreite des Berufsbildes gefordert und müssen dementsprechend viele unterschiedliche Aufgaben bewältigen.

Funktioniert das bestehende Netzwerk?

Wie kann ich als IT-Systemelektroniker ein reibungslosen Software-Ablauf gewährleisten?

Zu den grundlegenden Aufgaben zählt unter anderem das Verlegen von Netzwerk-Kabeln und Leitungen und das Anbringen von passenden Steckern und Dosen, um einen reibungslosen Ablauf der IT zu gewährleisten.

Zudem bist du in diesem Berufszweig sehr häufig für die Beschaffung und Organisation von Hard- und Software zuständig, installierst die Betriebssysteme und richtest die Netzwerke ein. Zudem übernehmen IT-Systemelektroniker sehr häufig auch die Konfiguration von Computersystemen, Telefonanlagen, Druckern und Faxgeräten und somit für den reibungslosen Arbeitsablauf unabdingbar.

Selbstständigkeit

Verantwortung

Spontanität

Ein weiterer Arbeitsbereich eines IT-Systemelektronikers ist die Wartung und Pflege der vorhandenen Systeme. Hierzu prüft der Mitarbeiter die Leitungen, misst elektrische Werte aus oder führt System-Updates in den unterschiedlichen Anlagen aus, um diese auf dem neuesten Stand zu halten. Ebenfalls in dieses Tätigkeitsfeld fällt die Beratung und Schulung von Kunden oder Arbeitskollegen in den unterschiedlichsten Systemen im Einsatz, um einen reibungslosen Workflow sicherzustellen.

Das dritte und oftmals besonders prägnante Standbein im Berufszweig des IT-Systemelektronikers ist die Behebung von Fehlern und Störungen. Du musst die verschiedenen Systeme bei Fehlern prüfen und zunächst einmal die Fehlerquelle identifizieren. Anschließend wird auch die Reparatur der Schäden und der Fehler durch die IT-Systemelektronikerübernommen. Somit steht und fällt der Erfolg eines Unternehmens sehr häufig mit der Leistung der vor Ort arbeitenden IT-Systemelektroniker und der Leistungsfähigkeit der genutzten IT-Anlagen.

IT-Systemelektroniker Voraussetzungen

IT-Systemelektroniker: Voraussetzungen

Wenn du eine Ausbildung als IT-Systemelektroniker machen möchtest, solltest du dir natürlich vorher Gedanken machen, ob es der richtige Beruf für dich ist.

Als IT-Systemelektroniker hast du viel mit elektrischen System und Computer zu tun. Das bedeutet, dass du Spaß an dem Umgang mit Hard und Softwares haben solltest. Vielleicht trüffelst du auch jetzt bereits in deiner Freizeit gerne an technisch anspruchsvollen Problemen.

Ein IT-Systemelektroniker muss darüberhinaus immer einen ruhigen Kopf behalten und auch in stressigen Situationen und unter Zeitdruck weiterhin mit klaren Kopf bei der Sache bleiben.

Englischkenntnisse

Kommunikation

Belastbarkeit

Deine Fähigkeiten

Pünktlich
Flexibel
Kompetent

Neben der reinen fachlichen Kompetenz sind beim IT-Systemelektroniker allerdings auch eine Reihe an Kompetenzen gefragt, welche dich für den Berufszweig besonders prädestinieren. Folgende Aspekte und Fähigkeiten helfen dir auf dem Weg zum IT-Systemelektroniker besonders gut:

  • Erfahrung in der Reparatur und dem Zusammenbau von technischen Systemen und Computern
  • Erfahrung im Bereich Programmierung
  • Gute Englischkenntnisse

IT-Systemelektroniker: Ausbildung & Studium

Der Beruf des IT-Systemelektronikers kann auf vielfältige Weisen ausgeübt werden. Dabei spielen entweder die klassische Beschäftigung nach der Ausbildung oder die Beschäftigung mit Berufserfahrung die größte Rolle. Allerdings gibt es in diesem Berufszweig durchaus auch Quereinsteiger, welche über signifikante Fachkenntnisse und viel praktische Erfahrung verfügen.

In der Regel werden allerdings IT-Systemelektroniker nur nach einer entsprechenden Ausbildung eingestellt, da einige Aufgaben von Menschen ohne passende Berufsausbildung nicht ausgeübt werden dürfen. Hierunter fallen unter anderem die Verlegung von Leitungen und die Prüfung von Anschlüssen.

Wenn du bereits eine Ausbildung als IT-Systemelektroniker absolviert hast, kannst du dich mit folgenden Studiengängen weiterbilden:

Passende Studiengänge für den IT-SystemelektronikerUniversität
Technische Informatik (B. Sc.)OTH Regensburg
Technische Informatik (B. Sc.)Universität Hannover
Technische Informatik (B. Eng.)HS Augsburg
Technische Informatik (B. Sc.Uni Bonn
Technische Informatik (B. Sc.)Uni Stuttgart
Technische Informatik (B. Sc.)Uni Kassel

Die Ausbildung zum IT-Systemelektroniker dauert drei Jahre und kann entweder als rein schulische Ausbildung oder als duale Ausbildung mit Ausbildungsbetrieb abgeschlossen werden. Auf dem Lehrplan stehen in diesen drei Jahren der Ausbildung unter anderem folgende Schwerpunkte:

  •  Marktübliche Systeme in der Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Funktionsweise und Einsatzbereiche von Speichermedien
  •  Ein- und Ausgabegeräte
  • Installation und Konfiguration von Hardware, Betriebssystemen und Software
  •  Einrichten und konfigurieren von Geräten, Leitungen und Verteilern
  •  Messung des Isolationswiderstandes
  •  Bearbeitung von Störungsmeldungen

Dies sind grundsätzliche Themenfelder, welche jeder angehende IT-Systemelektroniker  beherrschen muss. Während der Ausbildung musst du dich zudem für ein spezielles Fachgebiet entscheiden. Oftmals wird diese Entscheidung auch vom Ausbildungsbetrieb beeinflusst, bei welchem du als Lehrling angestellt bist. Die Fachgebiete sind:

  • Computersysteme
  • Sicherheitssysteme
  • Festnetze
  • Funknetze
  • Endgeräte

Abgeschlossen wird die Ausbildung mit einer Abschlussprüfung bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer. Hier musst du schriftliche, mündliche und praktische Prüfungen bestehen. hast du die Prüfung bestanden, darfst du dich offiziell als IT-Systemelektroniker bezeichnen.

IT-Systemelektroniker: Einstieg

Um als IT-Systemelektroniker tätig zu werden, gibt es in der Regel gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder du wirst direkt nach der Ausbildung von einem Unternehmen übernommen oder du wechselst bereits mit Berufserfahrung zu einem neuen Unternehmen. Der Einstieg gestaltet sich in beiden Varianten durchaus ähnlich nur,dass sich die Aufgaben von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden können.

Absolvent (Studium/Ausbildung)

Quereinsteiger

Berufserfahrung

Bei einem Wechsel mit entsprechender Berufserfahrung wirst du allerdings in der Regel von Anfang an mit Aufgaben betraut, welche ein deutlich höheres Maß an Eigenverantwortung oder sogar Teamverantwortung bieten und somit deine Fähigkeiten und Fertigkeiten deutlich stärker fordern.

Berufseinsteiger hingegen werden oftmals zu bereits bestehenden Teams eingestellt und können so von den erfahrenen Kollegen lernen.

Quereinsteiger sind im Bereich der IT-Systemelektronik nur selten zu finden. Und wenn, dann kommen diese zumeist aus verwandten Berufszweigen und sind beispielsweise ausgebildete Elektroniker oder Elektrotechniker. In diesen Fällen ist ein Quereinstieg bei entsprechendem Talent und Interesse durchaus denkbar.

Grundsätzlich zur Work-Life-Balance in diesem Berufszweig. Grundsätzlich ist der Beruf als IT-Systemelektroniker kann in der Regel innerhalb normaler Arbeitszeiten stattfinden. Rechne allerdings damit, dass du deinen Feierabend bei Notfällen durchaus nach hinten schieben musst, bis das Problem gelöst ist.

Allerdings bieten die meisten Unternehmen ihren Mitarbeitern im Bereich der Systemelektronik für diese Leistungen gute Gegenleistungen an, sodass sich der Einsatz auch monetär durchaus lohnen kann.

Hilfreiche Soft Skills als IT-Systemelektroniker

Neben der rein formalen Ausbildung zum IT-Systemelektroniker kommt es in diesem Arbeitsbereich noch auf viele weitere Soft Skills an, welche nicht nur deine Arbeit deutlich erleichtern, sondern welche dir auch bei deinem Arbeitgeber ein gutes Standing verschaffen können.

Zwar bist du als IT-Systemelektroniker in der Regel zu ganz normalen Arbeitszeiten beschäftigt und hast somit einen ganz normalen Job, doch zeitliche Flexibilität zahlt sich beispielsweise ganz besonders aus. Denn oftmals müssen Wartungs- und Reparaturarbeiten zu den Zeiten durchgeführt werden, in denen die Büros und Arbeitsbereiche nicht besetzt sind.

Wer hier durch zeitliche Flexibilität punkten kann, ist bei seinem Arbeitgeber besonders gut angesehen. Zudem gibt es noch weitere Soft-Skills, welche bei der Auswahl durchaus für dich sprechen können.

  • hohes Interesse an technischen Neuentwicklungen
  • Gespür für technische Trends
  • Kommunikationsstärke
  • zielorientierte Arbeitsweise
  • Outside-the-box Denken
  •  Gute analytische Fähigkeiten
  • Stressresistenz
  • eigenständiges Arbeiten

IT-Systemelektroniker: Branchen & Bereiche

IT-Systemelektroniker werden in vielen verschiedenen Branchen und Arbeitsbereichen eingesetzt. Vor allem bei kleinen und mittelständischen Betrieben ist die Branche kaum festzulegen, da hier die IT-Systemelektroniker in der Regel den Kern der firmeneigenen IT-Abteilung bilden. Weitere Betriebe und Branchen für IT-Systemelektroniker sind unter anderem:

IT
Einzelhandel
öffentliche Verwaltung
EDV-Dienstleister
Automobilindustrie
Medienkozerne

Je nach Branche können dabei unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden. Vor allem durch die Spezialisierung während der Ausbildung kannst du durchaus mitbestimmen, in welchen Bereichen du später einmal als IT-Systemelektroniker tätig sein wirst. Somit hast du auch während der Ausbildung durchaus einen signifikanten Einfluss auf dein späteres Berufsfeld und den Schwerpunkt deiner späteren Tätigkeiten.

IT-Systemelektroniker Gehalt

IT-Systemelektroniker: Das Gehalt

Die Höhe deines Gehalts als IT-Systemelektroniker hängt maßgeblich von der Branche und der Unternehmensgröße ab. In der Regel kannst du davon ausgehen, dass du als Berufseinsteiger nach der Ausbildung ein Gehalt zwischen 1.800 und 2.500 Euro brutto pro Monat erwarten kannst. Du kannst ein Jahresgehalt als IT-Systemelektroniker zwischen 22.000 EUR und 60.000 EUR erhalten.

Mit steigender Berufserfahrung steigt dieses Gehalt in den meisten Betrieben allerdings deutlich an. Nach einigen Jahren Berufserfahrung können viele IT-Systemelektroniker auf ein Gehalt von rund 3.000 Euro brutto pro Monat zurückgreifen.

Wenn du dich weiter spezialisierst und im Laufe der Zeit nicht nur für deine Arbeit, sondern auch für dein Team Verantwortung übernimmst, kann das Gehalt als IT-Systemelektroniker nochmals deutlich ansteigen. Für erfahrene Fachkräfte mit passender Spezialisierung zahlen einige Unternehmen 5.000 Euro brutto und mehr pro Monat.

IT-Systemelektroniker Karriere

Karriereperspektiven & Aufstiegsmöglichkeiten als IT-Systemelektroniker

Weiterbildung ist bei IT-Systemelektronikern ein wichtiger Teil der Arbeit. Denn dank der technischen Entwicklung müssen Fachkräfte immer über Neuerungen auf dem Laufenden bleiben und sich entsprechend fortbilden. Viele Unternehmen bieten gezielte Fortbildungen für ihre Mitarbeiter an, sodass du technisch immer auf dem aktuellsten Stand der Entwicklung bleibst.

Aufstiegsmöglichkeiten & Karriereperspektiven

Als Business Development Manager bist du die Schnittstelle zwischen Kunden und Unternehmensleitung. Du bist also schon Du kannst als IT-Systemelektroniker durchaus verschiedene Karrierestufen anpeilen. Eine gute Möglichkeit ist der Besuch einer Meisterschule. Mit dem Meister kannst du nicht nur deutlich mehr Gehalt fordern, sondern dich beispielsweise auch selbständig machen und selber Lehrlinge in deinem Beruf ausbilden.

Eine weitere Alternative ist ein Studium der Informatik. Mit einem zusätzlichen Studium kannst du dich für Leitungs- und Führungspositionen bewerben und somit innerhalb des Unternehmens noch weiter aufsteigen und deine beruflichen Chancen nachhaltig verbessern.

Diese Jobs könnten dich auch interessieren

Softwareentwickler IT-Systemelektroniker
App Developer IT-Systemelektroniker
IT Consultant IT-Systemelektroniker
Der 24-Express-Versand ist für Lieferungen innerhalb Deutschlands komplett kostenfrei. Außerhalb Deutschlands, d.h. nach Österreich, Schweiz und alle weiteren EU-Länder kostet der 24-Express Versand 14,90 €. Weitere Infos in der Versandübersicht.
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK