0800 – 777 21 00

Studienarbeit bequem online drucken.

Der Ingenieur

Aufgaben | Karriereperspektiven | Gehalt | Aktuelle Jobs

info-png Der Job als Ingenieur ist

  • anspruchsvoll
  • aufregend
  • manchmal stressig
  • sehr gefragt
  • abwechslungsreich
  • mit ständigen Lernen verbunden
Ingenieur Aufgaben Aufgaben als Ingenieur

  • Entwicklung neuer Technologien
  • Konstruktion von Bauwerken
  • Technische Verbesserung von Anlagen und Maschinen
  • Beurteilung der betriebswirtschaftlichen Kennzahlen
Business Development Manager Gehalt Jahresgehalt:
42.000 € und 83.000 €

Abhängig von

  • Erfahrung
  • Abschluss (BA & MA)
  • Unternehmensgröße
  • Branche
  • Aufgabenbereich

Das Wort Ingenieur stammt vom “Ingenium” ab, das sich als schöpferischer Geist oder Scharfsinn übersetzen lässt. Wenn du die Lebensbedingungen der Menschen verbessern und an der Zivilisation bauen willst, kann Ingenieur der richtige Beruf für dich sein. Hier zeigen wir dir, was ein Ingenieur ist, welche Aufgaben er erledigt, wir du Ingenieur werden kannst und was du als Ingenieur verdienst.

Ingenieur: Definition

Der Ingenieur ist ein Fachmann – oder eine Fachfrau – die technisch arbeiten und dafür studiert haben. Er beschäftigt sich mit technischen Problemen, findet dafür effektive und wirkungsvolle Lösungen und entwickelt künftige Technologien, die in der Zukunft benötigt werden. Er verbessert bestehende komplexe Systeme oder er erfindet neue technische Methoden.

Der Ingenieur muss dabei nicht nur die beste technische Entwicklung vorantreiben, sondern gleichzeitig die Kosten gegen den zu erwartenden Nutzen im Auge behalten. Auf Veränderungen in der Umwelt oder der Gesellschaft reagiert der Ingenieur mit Innovationen und setzt diese in moderne Produkte um, mit denen die Menschen leichter und besser leben können. Er braucht dafür nicht nur das technische Fachwissen in seinem Bereich, sondern muss gleichzeitig über den Tellerrand hinausdenken und mit anderen zusammenarbeiten.

Alle Infos auf einen Blick zum Ingenieur

Fragen zum IngenieurAntworten zum Ingenieur
Was ist ein Ingenieur?Der Ingenieur entwickelt neue Technologien und sorgt dafür, dass bestehende Systeme verbessert werden.
Was macht ein Ingenieur?Ingenieure sind in vielen Bereichen tätig: Als Bauingenieur kümmert er sich um die technische Realisierung von Ingenieurbauwerken, als Maschinenbauingenieur entwickelt er Maschinen und Anlagen, als Wirtschaftsingenieur wägt er die Kosten gegen den zu erwartenden Nutzen ab.
Wie werde ich Ingenieur?Durch ein Studium der Ingenieurwissenschaft. Das kann an einer Fachhochschule, aber auch an einer Universität absolviert werden.
Was verdient ein Ingenieur?Zwischen 42.000 Euro und 83.000 Euro Jahresgehalt sind möglich.

Was ist Ingenieurwesen?

= Das Ingenieurwesen ist ein verzweigtes Berufsfeld, das im Anlagenbau, Baugewerbe, Vertrieb, aber auch in der Informations- und Kommunikationstechnologie zu Hause ist.

Ingenieur Aufgaben

Ingenieur: Aufgaben

Da das Aufgabenfeld der Ingenieure so unterschiedlich ist, lassen sich die Aufgaben nicht so einfach beschreiben. Die Aufgaben hängen davon ab, welches Ingenieurstudium schlussendlich absolviert wurde.

Grundsätzlich stellst du dir als Ingenieur immer die Fragen:

Wie kann eine Technologie oder ein Prozess optimiert werden?

Welche Optimierungen kann ich als Ingenieur in meinem Unternehmen einbringen?

Stressresistenz

Selbstdisziplin

Ehrgeiz

Die verschiedenen Fachbereiche des Ingenieurs ergeben die jeweiligen Aufgaben. Hier findest du eine kurze Übersicht:

Verschiedene Arten des IngenieurAufgaben
MaschinenbauingenieurDieser Ingenieur hat sich auf die Entwicklung, Konstruktion, Wartung oder den Vertrieb von Maschinen und Anlagen spezialisiert. Dabei kann sich ein Maschinenbauingenieur weiter spezialisieren und für Mechanik, Steuerung, Mess- oder Regeltechnik zuständig sein.
BauingenieurDer Bauingenieur plant, berechnet, konstruiert und organisiert die Herstellung und den Betrieb oft großer Bauwerke. Er kann im Hoch- oder Tiefbau tätig sein oder Verkehrswege planen und bauen.
ElektroingenieurDer Elektroingenieur konstruiert, entwickelt, plant, produziert und montiert elektrische Anlagen, Maschinen, Systeme und Verfahren. Er kann sich auf Energie-, Nachrichten- oder Antriebstechnik spezialisieren.
EntwicklungsingenieurEr konzipiert und entwickelt Maschinen und Anlagen, aber auch mechatronische oder elektronische Systeme. Hat er eine Konzeption entwickelt, sorgt er für den Bau eines Prototypen, erstellt die notwendigen Prüfkonzepte und Software.
WirtschaftsingenieurEr hat nicht nur technisches, sondern auch betriebswirtschaftliches und juristisches Wissen. Daher kann ein Wirtschaftsingenieur beurteilen, ob sich ein Projekt lohnt. Er arbeitet gewissermaßen im Spannungsfeld zwischen Technik und Wirtschaft.
VertriebsingenieurEr sorgt dafür, dass die Maschinen, Anlagen oder Industriegüter zu den Kunden gelangen, kümmert sich um das Marketing, aber auch um die Akquise.
Ingenieur Voraussetzungen

Ingenieur: Voraussetzungen

Der Ingenieur ist natürlich grundsätzlich ein Beruf den du nur mit einem entsprechenden Studium erlangen kannst. Mehr dazu findest du unter “Einstieg” und “Ausbildung & Studium”

Ehrgeiz

Selbstständigkeit

Englisch

Deine Fähigkeiten

Emphatie
Kommunikation
Engagement

Möchtest du als Ingenieur arbeiten, solltest du ein sehr starkes Interesse an technischen Zusammenhängen haben und Freude an der Entwicklung von Prozessen.

Eine gewisse Kreativität ist Pflicht für einen Ingenieur, weil er über den Tellerrand hinaus denken muss, um Prozesse und Technologien voranzutreiben.

Teamfähigkeit ist eine Voraussetzung die oftmals vergessen wird, wenn es um den Beruf des Ingenieur geht. Denn obwohl du selbstständig arbeitest,  solltest du dich mit deinem Team absprechen können. Dabei solltest du eine Mischung aus selbstbewusst und emphatisch sein.

Wenn du die meisten Aspekte für dich bejahen kannst, scheinst du für den Beruf als Ingenieur grundsätzlich geeignet. Selbstverständlich brauchst du auch noch ein umfassendes fachliches Wissen, wenn du tatsächlich Ingenieur werden willst. Außerdem helfen dir die folgenden Aspekte dabei:

  • Ingenieurwissenschaftliches Studium
  • Gute Kenntnisse in Mathematik
  • Gute Kenntnisse in Physik
  •  Gute Kenntnisse der englischen Sprache

Ingenieur: Ausbildung & Studium

Wenn du Ingenieur werden möchtest, musst du dafür an einer Fachhochschule oder Universität studieren. Seit der Studienreform dauert das Erststudium, das du mit dem Titel eines “Bachelor” abschließt, sechs Semester, das heißt, drei Jahre.

Für ein Ingenieur-Studium an einer Universität brauchst du die allgemeine Hochschulreife, wie sie dir durch das Abitur bescheinigt wird. Willst du dagegen an einer Fachhochschule studieren, brauchst du dafür ein Fachabi. Ganz egal, an welcher Hochschule du schließlich Ingenieur werden willst, eines brauchst du unbedingt: Du musst dich für Physik, Mathematik, Chemie und Biologie begeistern. Selbstverständlich solltest du dich auch mit Computern und moderner Software auskennen.

Da viele Unternehmen in der ganzen Welt unterwegs sind, solltest du ebenfalls sicher englisch sprechen können. Bei den meisten Studiengängen als Ingenieur musst du entweder vor Beginn oder während deines Studiums entsprechende Praktika absolvieren. Die Dauer eines solchen Praktikums als Ingenieur kann zwischen sechs Wochen und zwölf Monaten liegen, je nachdem, für welche Fachrichtung du dich konkret entschieden hast.

Wenn du deinen Masterstudium als Ingenieur absolvierst, kannst du zusätzlich deine Berufschancen steigern.

Ingenieur-Master ermöglicht dir zusätzlich im rein wissenschaftlichen Bereich zu arbeiten. Falls du lieber an der Praxis interessiert bist, kannst du das Ingenieur-Studium auch als duales Studium absolvieren. Du arbeitest und lernst in einem Unternehmen, während du gleichzeitig studierst. Dabei verdienst du auch schon dein eigenes Geld als Ingenieur.

Ingenieur: Einstieg

Bei den meisten Berufen gibt es drei Möglichkeiten um in einem Beruf einzusteigen:

Absolvent (Studium/Ausbildung)

Quereinsteiger

Berufserfahrung

Bei einem Einstieg als Ingenieur ist ein Studium absolute Pflicht! Deswegen ist ein Quereinstieg zwar möglich, muss aber ein vorheriges Studium beinhalten, welches relevant für den Ingenieur ist.

Wie leicht oder schwer der Einstieg in den Beruf als Ingenieur klappt, hängt von der Konjunktur ab. Sind die Zeiten schwierig, musst du wesentlich flexibler sein. Schau dir genau an, in welchen Branchen oder Unternehmen du nach deinem Studium arbeiten kannst, schließlich gibt es neben den großen Unternehmen auch kleinere und mittlere Unternehmen. Oft suchen gerade die mittelständischen Unternehmen händeringend nach Absolventen, während die globalen Player viel zu viele Bewerbungen erhalten.

Hast du bereits während deines Ingenieur-Studiums in Unternehmen gejobbt, hilft dir das bei deiner Bewerbung selbstverständlich weiter. Du kannst in diesem Fall ja bereits erste Erfahrungen als Ingenieur vorweisen.

Hilfreiche Soft Skills als Ingenieur

Als Ingenieur brauchst du nicht nur technisches Verständnis und Wissen um physikalische Vorgänge, du solltest auch über die notwendigen Soft Skills verfügen.

Als Ingenieur arbeitest du nicht im stillen Kämmerchen, sondern verwirklichst große Projekte in einem Team. Dabei musst du Kollegen von deiner Meinung überzeugen und zielorientiert arbeiten. Du solltest Kritik sachlich äußern und Missverständnisse aus dem Weg räumen können.

Überzeugungskraft und damit Durchsetzungsfähigkeit ist für einen Ingenieur nicht nur bei der Entwicklung neuer Technologien, sondern auch im Vertrieb oder Management wichtig. Hierbei kommt es vor allem auf dein sicheres Auftreten an.

Willst du später auch einmal die Leitung eines Teams übernehmen, brauchst du Führungskompetenz. In kleineren Unternehmen kannst du bereits als Berufsanfänger als Verantwortlicher eingesetzt werden – und musst die anderen motivieren und führen.

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Belastbarkeit
  • Führungskompetenz
  • Flexibilität
  • Motivation
  • Durchsetzungsfähigkeit
  • Empathie

Ingenieur: Branchen & Bereiche

Wie oben bereits beschrieben, ist der Beruf als Ingenieur nicht nur auf eine Branche beschränkt. Du kannst in vielen Branchen und Bereichen arbeiten, je nachdem, für welches Ingenieur-Studium du dich entschieden hast.

Bauwesen
Elektrotechnik
Maschinenbau
Mechatronik
Umwelttechnik
Wirtschaftsingenieurwesen

Klassischen Bereiche der Ingenieure sind Werkzeugtechnik, Bauingenieurwesen, Fahrzeugbau, Maschinenbau und Werkstofftechnik. Auch in den Unternehmen selbst kannst du als Ingenieur in vielen Bereichen eingesetzt werden.

Du solltest gut überlegen, in welchem Bereich des Unternehmens du deine Karriere als Ingenieur startest – davon hängt viel von deiner Zukunft ab. In vielen Unternehmen kannst du nicht nur in der Forschung und Entwicklung neuer Technologien starten, sondern auch in der Konstruktion oder der Produktion, der Montage, dem Vertrieb, Einkauf oder Qualitätsmanagement.

Große Unternehmen bieten dir via Trainee die Möglichkeit, die einzelnen Bereiche des Unternehmens erst einmal kennen zu lernen. Dann kannst du dich anschließend entscheiden, in welchem Bereich du gerne arbeiten und mit deiner Karriere starten möchtest

Ingenieur Gehalt

Ingenieur: Das Gehalt

Das durchschnittliche Gehalt für einen Ingenieur liegt bei rund 68.000 Euro brutto jährlich. Die genaue Höhe deines Gehaltes hängt allerdings davon ab, mit welchem Abschluss (Bachelor oder Master) du startest, in welcher Branche du einsteigst, in welcher Region sich das Unternehmen befindet und wie groß es ist. Ein Jahresgehalt ist zwischen 42.000 Euro und 83.000 Euro zu erwarten.

Hast du einen Abschluss als Bachelor, verdienst du etwas weniger als mit einem Master-Abschluss. Große Konzerne zahlen deutlich mehr als kleinere und mittlere Unternehmen. Wenn du nach deinem Studium mit einem überdurchschnittlichen Gehalt nach Hause gehen möchtest, musst du bei einem der großen Global Player wie BMW oder Siemens eine Einstellung als Ingenieur finden.

Ingenieur Karriere

Karriereperspektiven & Aufstiegsmöglichkeiten als Ingenieur

Weiterbildung

Die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen ist der Grundstein deiner Laufbahn als Ingenieur. Schon allein der technologische Wandel, den die Ingenieure selbst begleitet und vorantreiben, erfordert eine stetige Weiterbildung. Daher musst du dich als Ingenieur regelmäßig beruflich und persönlich weiterbilden.

Auch wenn viele Unternehmen die notwendige Weiterbildung für den Ingenieur selbst veranlassen, solltest du dich darüber hinaus fachlich weiterbilden. Das kann mit einem Lehrgang für die Bedienung einer Maschine oder einer Software sein.

Besonders Schlagworte wie Industrie 4.0, Big Data oder Digitalisierung der Arbeitswelt sind nur einige, die den rasanten Wandel der Technologien kennzeichnen und dir als Ingenieur bekannt sein sollten.

Daneben solltest du dich persönlich weiterbilden und deine Soft Skills und Schlüsselqualifikationen durch Schulungen und Trainings fokussieren. Willst du Führungsverantwortung als Ingenieur übernehmen, brauchst du die entsprechenden Kompetenzen.

Aufstiegsmöglichkeiten & Karriereperspektiven

Nicht nur große Unternehmen, sondern bereits die Unternehmen des Mittelstandes nutzen Talent-Programme, um herauszufinden, wer die Besten sind. Fängst du als Ingenieur in einem solchen Unternehmen an, kann es sein, dass du gezielt gefördert wirst.

Als Ingenieur in einem großen Unternehmen musst du mobil sein, wenn du international eingesetzt werden sollst. Für den Aufstieg stehen dir grundsätzlich zwei Wege zur Verfügung: Du kannst auf der einen Seite im Unternehmen befördert werden oder du wechselst nach einer Weile zu einem anderen Arbeitgeber als Ingenieur.

Wichtig ist in jedem Fall, dass du als Ingenieur deutlich zu verstehen gibst, dass du an einer Karriere interessiert bist. Wann der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel und damit den nächsten Karriereschritt als Ingenieur ist, hängt von den zu bearbeitenden Projekten und vom Arbeitgeber

Diese Jobs könnten dich auch interessieren

Umweltingenieur Ingenieur
Elektroingenieur Ingenieur
Entwicklungsingenieur Ingenieur
Der 24-Express-Versand ist für Lieferungen innerhalb Deutschlands komplett kostenfrei. Außerhalb Deutschlands, d.h. nach Österreich, Schweiz und alle weiteren EU-Länder kostet der 24-Express Versand 14,90 €. Weitere Infos in der Versandübersicht.
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK