0800 – 777 21 00

Studienarbeit bequem online drucken.

Der Grafikdesigner

Aufgaben | Karriereperspektiven | Gehalt | Aktuelle Jobs

info-png Der Job als Grafikdesigner ist

  • gut bezahlt
  • zukunftsorientiert
  • abwechslungsreich
  • vielseitig
  • kreativ
Grafikdesigner Aufgaben Aufgaben als Grafikdesigner

  • Kundenbetreuung
  • Projektplanung
  • Typografie & Illustration
  • Corporate Design
  • grafische Umsetzung von Konzepten
Grafikdesigner Gehalt Jahresgehalt:
25.000 € – 90.000 €

Abhängig von

  • Berufserfahrung
  • Aufgabenbereich
  • Branche & Unternehmensgröße
  • Qualifikation & Spezialisierung
  • Führungsverantwortung

Du bist bei der Suche nach einem neuen Job und interessierst dich für die Tätigkeit als Grafikdesigner? Wenn du wissen möchtest, welche Aufgabenbereiche typisch sind, wie hoch der Verdienst ist und welche Karrierechancen der Beruf bietet, findest du bei uns alle wichtigen Informationen zu diesen Themen. Selbstverständlich präsentieren wir dir auch gleichzeitig die passenden Jobangebote!

Grafikdesigner: Definition

Ein Grafikdesigner entwirft und gestaltet Layouts, Internetauftritte, Firmenlogos und unterschiedliche Werbemittel wie Anzeigen, Flyer oder Broschüren. Teilweise werden Entwürfe per Hand skizziert, in der heutigen Zeit findet die kreative Arbeit jedoch überwiegend am Computer statt. Dabei kommen unterschiedliche Grafikprogramme zum Einsatz. Inzwischen sind dank der Digitalisierung neben den visuellen Komponenten auch Audioelemente häufig wichtige Bestandteile der Aufträge.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht für den Grafikdesigner immer die Zufriedenheit der jeweiligen Kunden. Es ist daher nicht ungewöhnlich, dass Entwürfe mehrfach überarbeitet und neu gestaltet werden müssen. Häufig arbeiten Grafikdesigner im Team und stimmen ihre Arbeit mit Projektmanagern und Textern ab.

Alle Infos auf einen Blick zum Grafikdesigner

Was ist ein Grafikdesigner?Er entwirft und gestaltet unterschiedliche Konzepte.
Was macht ein Grafikdesigner?Gestaltung von Flyern, Anzeigen, Internetauftritten, Broschüren, Firmenlogos, etc.
Wie werde ich Grafikdesigner?Studium, schulische Ausbildung, Quereinsteiger mit Berufserfahrung
Was verdient ein Grafikdesigner?Jahresgehalt: 25.000 bis 90.000 EUR brutto möglich

Was ist Grafikdesign?

= eine Tätigkeit, die Gedanken, Sprache und unterschiedliche Zusammenhänge durch Elemente wie Fotografie, Farbgestaltung und Typografie zu einer eigenen Bildsprache verbindet. Diese kreative Umsetzung dient in erster Linie dem visuellen Transport bestimmter Botschaften.

Grafikdesigner Aufgaben

Grafikdesigner: Aufgaben

Als Grafikdesigner gehst du täglich einer vielseitigen Tätigkeit nach und nutzt deine Kreativität zu Umsetzung neuer Ideen. Wenn du diesen Beruf erfolgreich ausüben möchtest, solltest du dir in erster Linie folgende Fragen stellen:

Welche Strategien sind für den Erfolg der geplanten Projekte maßgeblich?

Wie können kreative Ideen optimal umgesetzt werden?

Als Grafikdesigner verbringst du viele Stunden vor dem Bildschirm deines Computers und entwickelst Konzepte, entwirfst neue Designs und überarbeitest deine Projekte. Du hältst per Telefon und/oder E-Mail Kontakt zu deinen Kunden, damit deine Aufgaben immer mit den gestellten Anforderungen abgestimmt werden können.

Du erstellst erste Skizzen per Hand oder bearbeitest die Entwürfe direkt am Computer. In der Regel sendest du mehrere Entwürfe an den Kunden, der sich dann die passende Variante aussucht. Im Idealfall ist keine weitere Bearbeitung nötig, meist wirst du jedoch weitere Bearbeitungen vornehmen, bis der Kunde mit deiner Arbeit zufrieden ist.

Kreativität

Kommunikation

Eigeninitiative

Die reine Schreibtischarbeit bestimmt den größten Teil deiner Tätigkeit als Grafikdesigner, je nach Einsatzbereich kann es jedoch auch erforderlich sein, dass du Kunden besuchst und die einzelnen Projekte persönlich besprichst. Als angestellter Grafikdesigner bist du ein Teamplayer und stimmst deine Arbeit mit Vorgesetzten, Kollegen, Projektmanagern und Textern ab. Deine Kreativität ist ein wichtiger Faktor für deinen beruflichen Erfolg als Grafikdesigner.

Grafikdesigner Voraussetzungen

Grafikdesigner: Voraussetzungen

Als Grafikdesigner stellst du dich täglich neuen Aufgaben und großen Herausforderungen. Wenn du dich für diesen Beruf interessierst, findest du dank der nachstehenden Checkliste heraus, ob du für die Tätigkeit als Grafikdesigner die notwendigen Voraussetzungen besitzt. Wenn ein Großteil der folgenden Aussagen auf dich zutrifft, bist du wahrscheinlich für den Beruf als Grafikdesigner geeignet.

Ich bin kreativ.
Ich besitze gute Konzentrationsfähigkeit.
Ich hab ein Gespür für aktuelle Trends.
Ich bin kommunikativ.
Ich verfüge über künstlerisches Talent.
Ich arbeite gerne im Team.
Ich bin geduldig und flexibel.
Ich interessiere mich für unterschiedliche Darstellungstechniken.
Ich besitze Durchhaltevermögen.
Ich besitze räumliches Vorstellungsvermögen.
Ich habe Sinn für Ästhetik.

Ausbildung

Grafikprogramme

Englischkenntnisse

Deine Fähigkeiten

Soziale Kompetenz
Kreativität
Flexibilität

Die meisten dieser Aussagen treffen auf dich zu? Prima! Dann hast du die erste Hürde auf dem Weg zur Tätigkeit als Grafikdesigner bereits gemeistert. Selbstverständlich sind diese Eigenschaften nicht alleine ausschlaggebend, denn als Grafikdesigner musst du über fachliche Kompetenzen verfügen, damit du in deinem Traumjob langfristig erfolgreich bist.

  • kaufmännisches Verständnis
  • schulische Ausbildung
  • und/oder Studium im Bereich Grafikdesign
  • Kenntnisse in unterschiedlichen Grafikprogrammen
  • Kenntnisse zu unterschiedlichen Darstellungstechniken
  • gute Englischkenntnisse

Grafikdesigner: Ausbildung & Studium

Die Bezeichnung Grafikdesigner ist rechtlich nicht geschützt, daher darfst du dich auch ohne einschlägige Ausbildung mit dieser Berufsbezeichnung schmücken. Meist erfolgt der Einstieg in diesen Beruf über eine rein schulische Ausbildung an einer Berufsfachschule oder an einem Berufskolleg.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit einer staatlichen Abschlussprüfung. Eine weitere Möglichkeit zur Tätigkeit als Grafikdesigner führt über ein Studium. Wir haben dir nachstehend eine kleine Auswahl passender Studiengänge aus dem Bereich Grafikdesign aufgelistet:

StudiengangUniversität
Grafikdesign und Visuelle Kommunikation (Bachelor of Arts)
HMKW Berlin
Grafikdesign Screen-/Printmedia (Bachelor of Arts)FHD - Fachhochschule Dresden
Grafikdesign (Bachelor of Arts)Kölner Design Akademie
Grafik-Design (Bachelor of Arts)TAW Technische Akademie Wuppertal/Bochum
Grafik-Design (Bachelor of Arts)DIPLOMA Hochschule Nordhessen
Grafik-Design (Diplom)Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg

Diese Auflistung ist lediglich eine beispielhafte Darstellung. Für die Tätigkeit als Grafikdesigner ist ein abgeschlossenes Studium empfehlenswert, neben Grafikdesign eignen sich auch folgende Studiengänge als Start für eine Tätigkeit als Grafikdesigner (Auswahl):

  • Mediendesign
  • Kommunikationsdesign
  • Computervisualistik (grundständig)
  • Gamedesign
  • Design (grundständig)
  • Medienwissenschaft (grundständig)

Grafikdesigner: Einstieg

In der Regel gibt es drei Möglichkeiten für den Einstieg in ein Berufsfeld:

Einstieg nach Studium/Ausbildung

Quereinstieg

Berufserfahrung

In der Regel erfolgt der Einstieg in die Tätigkeit als Grafikdesigner über eine schulische Ausbildung an einer staatlichen Berufsfachschule. Ebenfalls möglich ist eine schulische Ausbildung bei privaten Trägern oder per Fernstudium, hier wirst du in der Regel jedoch mit hohen Schulgeldern konfrontiert. Ebenfalls möglich ist ein Studium im Bereich Grafikdesign, Mediendesign oder Medienwissenschaft.

Für Quereinsteiger mit einschlägigen Kenntnissen ist ein Einstieg in die Tätigkeit als Grafikdesigner ebenfalls vorstellbar. Wenn du neben Kreativität und Talent auch über versierte Kenntnisse zu unterschiedlichen Grafikprogrammen, Branchenkenntnis und eine Ausbildung in einem verwandten Berufsfeld (Beispiel: Mediengestalter) verfügst, kann der Quereinstieg in die Tätigkeit als Grafikdesigner durchaus gelingen. Unabhängig von Ausbildungsweg und Werdegang sind insbesondere versierte Kenntnisse in den folgenden Bereichen wichtig:

  • Grafikprogramme
  • EDV-Kenntnisse
  • Kundenakquise
  • Mathematikkenntnisse
  • Bildbearbeitung & Layout
  • Entwicklung von Gestaltungskonzepten

Hilfreiche Soft Skills als Grafikdesigner

Die fachlichen Kompetenzen sind für den beruflichen Erfolg als Grafikdesigner unverzichtbar. Zusätzlich spielen auch spezielle Soft Skills eine wichtige Rolle, deren Bedeutung du keinesfalls unterschätzen solltest. Dein Arbeitstag als Grafikdesigner ist in der Regel vergleichsweise lang und geregelte Arbeitszeiten sind insbesondere bei dringenden Terminaufträgen eher selten.

Aus diesem Grund solltest du kein Problem mit Stress haben und auch bei kritischen Deadlines nicht den Kopf verlieren. Nicht immer finden deine Entwürfe begeisterten Anklang bei Kunden und Vorgesetzten, daher ist Kritikfähigkeit ebenfalls ein wichtiger Faktor. Nachstehend findest du wichtige Soft Skills, die für eine Tätigkeit als Grafikdesigner unverzichtbar sind:

  • Kundenorientiertes Denken
  • Kreativität
  • Organisationstalent
  • Flexibilität
  • gutes Gespür für aktuelle Trends
  • analytisches Denken
  • Teamfähigkeit
  • psychische & physische Belastbarkeit
  • strukturierte Denkweise
  • Verhandlungssicherheit
  • Kommunikationsstärke
  • Kritikfähigkeit
  • gute Englischkenntnisse

Viele Grafikdesigner arbeiten in Grafikdesignbüros, Medienagenturen, Werbeagenturen oder sind in großen Unternehmen wichtige Mitarbeiter in internen Kommunikationsabteilungen. Häufig beschäftigen auch größere Verlage oder Druckereien eigene Grafikdesigner. Hier sind die Tätigkeitsfelder meist genau abgesteckt und individuelle Kreativität spielt dann eine eher untergeordnete Rolle. Wenn du dein eigener Chef sein möchtest, ist auch der Start in die Freiberuflichkeit als Grafikdesigner interessant. Hier kannst du dein eigenes Grafikdesignbüro gründen und deine Kreativität frei entfalten.

Das Berufsfeld Grafikdesign ist dank der Digitalisierung in vielen Bereichen einem großen Wandel unterworfen. Neben visuellen Anwendungen spielen vermehrt auch Audioelemente eine große Rolle, daher gehört die Verbindung dieser Komponenten inzwischen zur Ausbildung als Grafikdesigner. Mit einer durchdachten Wahl des Ausbildungsweges, regelmäßigen Fortbildungen zu neuen Anwendungen und Trends sowie Engagement und Kreativität profitierst du als Grafikdesigner von hervorragenden Zukunftsaussichten.

Werbeargenturen
Verlage
Grafikdesignbüros
Druckereien
Softwareunternehmen
Filmbranche
Grafikdesigner Gehalt

Grafikdesigner: Das Gehalt

Wie viel du als Grafikdesigner verdienst, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Ein wichtiger Punkt ist dabei die Berufserfahrung, denn als Einsteiger wird dein Einkommen sicherlich eher im unteren Bereich liegen. Im Laufe der Zeit wird sich das Bruttoeinkommen mit wachsender Berufserfahrung und absolvierten Weiterbildungen dann deutlich erhöhen. Mit Spezialisierungen kannst du zudem dazu beitragen, dass sich dir bessere Verdienstmöglichkeiten bieten.

Auch die Branche und die Größe des Unternehmens sind entscheidend, denn in einem Großkonzern kannst du als Grafikdesigner meist mit höheren Gehältern als im kleinen Grafikdesignbüro rechnen. Da im ländlichen Bereich meist geringere Verdienstmöglichkeiten existieren als in Großstädten und Ballungsgebieten, ist auch die Region ein entscheidender Faktor.

Grafikdesigner Karriere

Karriereperspektiven & Aufstiegsmöglichkeiten als Grafikdesigner

Weiterbildung

Wenn du deine schulische Ausbildung oder dein Studium zum Grafikdesigner erfolgreich absolviert hast, steht deiner Karriere nichts mehr im Weg. Damit du deine beruflichen Kenntnisse auch nach vielen Jahren noch auf einem hohen Niveau halten kannst, sind regelmäßige Weiterbildungen unbedingt erforderlich.

In großen Unternehmen finden meist regelmäßig Fortbildungen statt, die unterschiedliche Bereiche wie neue Grafikprogramme, digitale Bildbearbeitung, Bildgestaltung, Desktop-Publishing oder Mediengestaltung umfassen können.

Du kannst deine Kenntnisse mit entsprechenden Fort- und Weiterbildungen an neue Anforderungen deines Arbeitgebers anpassen und von besseren Verdienstaussichten profitieren, deine Position im Unternehmen stärken und deine Karrierechancen verbessern.

Aufstiegsmöglichkeiten & Karriereperspektiven

Als Einsteiger trittst du meist eine Stelle als Assistent oder Junior Grafikdesigner an. Im Laufe der Zeit übernimmst du mehr Verantwortung und erledigst eigenständig Kundenaufträge. Du sammelst wichtige Erfahrungen, die deine Karrierechancen unterstützen und bist ein wichtiger Teil des Teams. Später kannst du als Senior Grafikdesigner oder Teamleiter sogar Führungsverantwortung übernehmen.

Mögliche Karriereschritte sind beispielsweise eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker im Bereich Druck- und Medientechnik, zum geprüften Medienfachwirt im Bereich Print oder zum geprüften Industriemeister mit Fachrichtung Printmedien. Nachstehend haben wir dir einige Beispiele aufgelistet, wie du deinen weiteren Karriereweg gestalten kannst:

  • Grafikdesign-Assistent
  • Junior Grafikdesigner
  • Kommunikationsdesigner
  • Produktmanager Bildbearbeitung

Diese Jobs könnten dich auch interessieren

Grafikdesigner Produktmanager
Grafikdesigner Front End Developer
Grafikdesigner Maschinenbauingenieur
Der 24-Express-Versand ist für Lieferungen innerhalb Deutschlands komplett kostenfrei. Außerhalb Deutschlands, d.h. nach Österreich, Schweiz und alle weiteren EU-Länder kostet der 24-Express Versand 14,90 €. Weitere Infos in der Versandübersicht.
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK