0800 – 777 21 00

Studienarbeit bequem online drucken.

Die Einzelhandelskauffrau / Der Einzelhandelskaufmann

Aufgaben | Karriereperspektiven | Gehalt | Aktuelle Jobs

Einzelhandelskaufmann Einzelhandelskauffrau Definition Der Job als Einzelhandelskaufmann ist

  • abwechslungsreich
  • kommunikativ
  • meist nach Tarif bezahlt
  • mit guten Entwicklungs- und Aufstiegsperspektiven verbunden
  • auch zukünftig in vielen Bereichen und Branchen gefragt
Einzelhandelskaufmann Einzelhandelskauffrau Aufgaben Aufgaben als Einzelhandelskaufmann

  • Bereitstellen und Organisieren von Waren für den Verkauf
  • Sortimentszusammenstellung
  • Lieferantenauswahl und Organisation von Lieferungen
  • Präsentation von Waren
  • Kundenberatung & Abwicklung des Verkaufs
Einzelhandelskauffrau Einzelhandelskaufmann Gehalt Jahresgehalt:
19.000 € bis 28.800 €

Abhängig von

  • Ausbildung
  • Berufserfahrung
  • Zusatzqualifikation
  • Unternehmensgröße und Branche
  • Einsatzbereich und Verantwortung für das Unternehmen

Du bist gerade auf der Suche nach einem interessanten Job und um dabei auf die Bezeichnung Einzelhandelshandelskaufmann/Einzelhandelskauffrau gestoßen? Jetzt willst Du wissen, ob sich dahinter dein zukünftiger Traumberuf verbirgt? Wir informieren dich im Folgenden dazu, was ein Einzelhandelskaufmann/ eine Einzelhandelskauffrau ist, welche Aufgaben er/sie hat und wie du Einzelhandelskaufmann werden kannst. Außerdem erfährst du, wieviel du in diesem Beruf verdienen kannst und findest selbstverständlich auch passende Jobangebote als Einzelhandelskaufmann/Einzelhandelskauffrau bei uns.

Der Einzelhandelskaufmann / Die Einzelhandelskauffrau: Definition

Der Kaufmann im Einzelhandel (Einzelhandelskaufmann/Einzelhandelskauffrau) Ist im Einzelhandel an der Schnittstelle zwischen Absatzwirtschaft und Kundenberatung tätig. Dabei ist die Grenze zwischen rein absatz- und anderen betriebswirtschaftlichen Aufgaben fließend. So kannst du als Einzelhandelskaufmann/als Einzelhandelskauffrau auch im Rechnungswesen, bei der Ladendekoration, bei der Sortimentsauswahl und in weiteren, mit dem Verkauf assoziierten Bereichen tätig werden. Überall, wo es um den Verkauf von Waren und/oder Dienstleistungen geht, kann ein Einzelhandelskaufmann eingesetzt werden. Einzelhandelskaufleute sind deshalb in vielen Bereichen entscheidend für den Verkaufserfolg, weil sie direkt mit dem Kunden zu tun haben.

Alle Infos auf einen Blick zum Einzelhandelskaufmann

Was ist ein Einzelhandelskaufmann?Der Einzelhandelskaufmann/die Einzelhandelskauffrau ist der Hauptansprechpartner für die Endkunden im Einzelhandel. Er ist für die Kundenberatung, Warenpräsentation und viele weitere Bereiche verantwortlich, die mit dem unmittelbaren Absatz an den Kunden zusammenhängen.
Was macht ein Einzelhandelskaufmann?Kundenberatung, Sortimentszusammenstellung, Präsentationen und Angebot der Waren, Wareneinkauf und Lieferorganisation, Abrechnungen und Kassenwirtschaft, Qualitätskontrolle und Inventur, Warendisposition.
Wie werde ich Einzelhandelskaufmann? Klassischer Ausbildungsberuf mit in der Regel dreijähriger Ausbildungszeit. Kopplungen in einem dualen Studiengang möglich, bei dem das Studienziel BWL mit Schwerpunkt Handel lautet.
Was verdient ein Einzelhandelskaufmann?Nach Abschluss einer klassischen Ausbildung im Einzelhandel sind durchschnittlich Gehälter zwischen 19.000 und 28.800 EURO pro Jahr möglich. Diese Zahlen variieren, je nach tarifvertraglicher Bindung des Arbeitgebers, Zusatzqualifikationen, Lebensalter und Berufserfahrung. Während der Ausbildungszeit abhängig vom Ausbildungsjahr zwischen 700 und 950 EURO.
Welche Einzelhandelskaufmann Jobs gibt es?Verschiedenste Tätigkeitsbereiche und Einsatzgebiete sind möglich, auch Spezialisierungen auf bestimmte Waren und Branchen.

Was versteht man unter Einzelhandel?

Als Einzelhandel werden Handelsunternehmen sowie deren Handelsaktivitäten bezeichnet, wenn sie Waren von verschiedenen Herstellern beschaffen, in ein Sortiment einfügen und diese Waren an Endkunden (Verbraucher) verkaufen. Der Einzelhandel ist vom Großhandel abzugrenzen. Letzterer bedient im Vergleich mit dem Einzelhandel gewerbliche Großabnehmer und Wiederverkäufer.

Einzelhandelskaufmann Einzelhandelskauffrau Aufgaben

Einzelhandelskaufmann / Einzelhandelskauffrau: Aufgaben

Ein Einzelhandelskaufmann/eine Einzelhandelskauffrau kommt überall dort zum Einsatz, wo es um den Verkauf von Waren/Dienstleistungen an Endkunden geht. Dabei geht es nicht nur um die Verkaufsaktion selbst, sondern auch um deren Vorbereitung, Abrechnung und Einordnung im Rahmen einer bestimmten Verkaufsstrategie. Drei Bereiche beschäftigen Einzelhandelskaufleute in der Regel besonders:

  • Wie kann die Ware/die Dienstleistung so präsentiert werden, dass sie den Kunden anspricht und ihn zum Kauf motiviert?
  • Welche Beratung ist für ein bestimmtes Produkt/eine bestimmte Dienstleistung besonders wichtig, um mögliche Fragen und Anliegen des Kunden beantworten zu können?
  • Was erwartet der Kunde von einer Ware?

Als Einzelhandelskaufmann/als Einzelhandelskauffrau kommt es für dich je nach Branche und Einsatzbereich darauf an, dich mit bestimmten Waren oder Dienstleistungen sehr gut auszukennen. Weiterhin musst du in der Lage sein, die Hintergründe von Verkaufsstrategien und Absatzwirtschaft allgemein zu durchdringen sowie sie in der Praxis umzusetzen. Zugute kommt dir, wenn du kommunikativ stark bist und mit Menschen umgehen kannst. Häufig kommt nämlich dir die Aufgabe zu, Kunden zu beraten, Beschwerden entgegenzunehmen sowie Probleme beim Verkauf zu lösen. Von einer übergeordneten Perspektive aus gesehen solltest du außerdem bestimmte Mechanismen im Markt verstehen und ein Gespür für Trends haben.

Dir ist als Einzelhandelskaufmann/Einzelhandelskauffrau auch geläufig, wie man Waren/Dienstleistungen angemessen präsentiert, um eine Verkaufsmotivation bei Endkunden zu wecken. Ein sehr wichtiger Bereich ist die Zusammenstellung von Sortimenten. Hier musst du Entwicklungen im Markt und in einer bestimmten Branche/in einem bestimmten Bereich im Auge behalten, um gegebenenfalls Anpassungen des Angebots und des Sortiments vorzuschlagen sowie umzusetzen.

Fachwissen

Verkaufsgeschick

Eigeninitiative

Idealerweise kennst du dich außerdem mit den praktischen und technischen Erfordernissen der Kassenwirtschaft sowie mit grundlegenden Fragen der Abrechnung aus. In leitenden Positionen hast die außerdem mit Personalführung und Personalwirtschaft zu tun.

In vielen Bereichen repräsentierst du das Unternehmen nicht nur gegenüber Kunden nach außen, sondern auch gegenüber Lieferanten und Dritten wie etwa Behörden. Du kennst dich deshalb auch mit regulatorischen Vorgaben für deinen Verkaufsbereich aus. Das ist eine sehr verantwortungsvolle Position. Weiterhin beherrschst du die Grundsätze der Lagerwirtschaft und Inventur. In manchen Bereichen arbeitest du Verkaufsleitern und Geschäftsführern zu. Dazu kann auch die rudimentäre Erfassung und das Reporting von Verkaufsvorgängen sowie deren Analyse gehören. Du erwirbst in der Ausbildung grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse und setzt diese in der Praxis um. Den betriebswirtschaftlichen Bereich kannst du mit einem sich anschließenden Studium oder von Beginn an in einem dualen System mit Ausbildung und Studium vertiefen.

Bringt man deinen Aufgabenbereich als Einzelhandelskaufmann/Einzelhandelskauffrau auf den Punkt, so geht es darum, alles zu tun, um den Absatz von Waren und Dienstleistungen zu fördern, zu organisieren und im gewissen Maße auch zu analysieren.

Einzelhandelskauffrau Einzelhandelskaufmann Voraussetzungen

Einzelhandelskauffrau / Einzelhandelskaufmann: Voraussetzungen

Für den Beruf der Einzelhandelskauffrau bzw. Einzelhandelskauffmann solltest du einige Voraussetzungen erfüllen. Der wichtigste Punkt ist, dass du gerne mit Personen zu tun hast. Weiterhin ist es von Vorteil, wenn du kommunikativ bist und Sachverhalte oder Produkteigenschaften gut erklären kannst.

Natürlich solltest du auch Talent fürs Verkaufen haben und auch mit schwierigen Kunden umgehen können. Auch Oganisationsgeschick und ein Gespür für Zahlen solltest du besitzen.

Erfahrung

Marketing

Betriebswirtschaft

Deine Fähigkeiten

Menschenkenntnis
Kommunikation
Eigenständigkeit

Schön, wenn die meisten dieser Punkte auf dich zutreffen. Ergänzend und je nach der Branche, in der du tätig werden möchtest, können dir auch andere Aspekte sehr nützlich sein:

  • Erfahrungen in verschiedenen Handelsbereichen.
  • Erfahrungen und Geschick in der Lagerwirtschaft.
  • Zusätzliche betriebswirtschaftliche Kenntnisse wie Controlling oder Personalführung.
  • Sprachkenntnisse für spezifische Bereiche.

Einzelhandelskaufmann / Einzelhandelskauffrau: Ausbildung & Studium

Ausbildungen zum Einzelhandelskaufmann/zur Einzelhandelskauffrau werden von den verschiedensten Handelsunternehmen angeboten. Darunter sind sehr große Unternehmen, aber auch kleinere Händler, die nur einen Auszubildenden pro Jahr nehmen. Daneben gibt es Handelsunternehmen, die Verbundausbildungen im dualen Studium mit Schwerpunkt Handel mit der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann/zur Einzelhandelskauffrau verbinden.

Die Wahl des Ausbildungsunternehmens ist stark abhängig davon, mit welchen Produkten/Dienstleistungen du es in Zukunft zu tun haben möchtest. Möglicherweise legst du hier bereits einen Schwerpunkt in der Branche, zum Beispiel im Bereich Drogeriemärkte oder Unterhaltungselektronik.

Während deiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann/zur Einzelhandelskauffrau lernst du alle Bereiche dieses Berufsbildes kennen. In manchen Fällen spezialisierst du dich allerdings schon während der Ausbildung auf verschiedene Waren, Bereiche, Branchen oder Einsatzfelder. In der folgenden Tabelle lernst du einige dieser möglichen Schwerpunkt-Einsatzfelder kennen.

Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann/zur EinzelhandelskauffrauSchwerpunkt MarketingSchwerpunkt VertriebSchwerpunkt Warenwirtschaft
ErklärungHier geht es vor allem um Absatzwirtschaft im klassischen Sinne, also die Vorbereitung und Präsentation von Waren/Dienstleistungen, um Sortimentszusammenstellungen und Tendenzen im Verkauf. Hier geht es in erster Linie um die Arbeit am Kunden, also um klassische Beratungstätigkeiten, um Kassenwirtschaft, Beschwerdemanagement und ähnliches.Mit einem Schwerpunkt in diesem Bereich hast du besondere Kenntnisse zu der Branche, in der du tätig bist und zu den spezifischen Produkten, die du verkaufst. Du kennst dich mit der Beschaffung der Produkte aus, beherrscht das Qualitätsmanagement und die Neuorientierung bei Produktsortimenten.
Aufgaben• Zusammenstellung von Sortimenten
• Beschaffung von Waren
• Umsetzung von Marketingtendenzen
• Präsentation der Waren
• Kundenberatung
• Kassentätigkeit
• Akquise
• Expertise zu den Waren
• Expertise zu der Branche
• Warenbeschaffung
• Qualitätsmanagement in der Praxis
• Analyse von Kundenerwartungen in Bezug auf Wareneigenschaften und praktische Anwendungen dazu

Einzelhandelskaufmann / Einzelhandelskauffrau: Einstieg

Den klassischen Einstieg in die Tätigkeit als Einzelhandelskaufmann findest du mit der entsprechenden Ausbildung, die du regelmäßig über einen Zeitraum von drei Jahren absolviert hast. Es werden aber auch in manchen Bereichen für Quereinsteiger berufsbegleitende Ausbildungsgänge zum Einzelhandelskaufmann/zur Einzelhandelskauffrau angeboten. Je nachdem, mit welcher schulischen Qualifikation du die Ausbildung beginnst, kann sich unter Umständen die Ausbildungszeit verkürzen. Betriebswirte mit Schwerpunkt Handel können ebenfalls als Seiteneinsteiger ohne eine vorhergehende Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann in Führungspositionen einsteigen.

Absolvent (Studium/Ausbildung)

Quereinsteiger

Berufserfahrung

Wenn Du als Quer- oder Seiteneinsteiger in dieses Berufsfeld möchtest, kommen dir Kenntnisse und Erfahrungen in diesen Bereichen zugute:

  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Kenntnisse in Lagerwirtschaft und zum Absatz
  • Spezielle Kenntnisse in der jeweiligen Branche oder Fachkenntnisse zu Produkten
  • Kenntnisse in Personalführung und Controlling
  • Erfahrungen im Verkauf und Marketing

Hilfreiche Soft Skills als Einzelhandelskaufmann/ als Einzelhandelskauffrau

Neben fachlichen Kenntnissen und Kompetenzen geht es auch beim Einzelhandelskaufmann vielfach um sogenannte Softskills, also zusätzliche persönliche Voraussetzungen, die du von Hause aus in diese Tätigkeit einbringen kannst. Beim Einzelhandelskaufmann ist es zum Beispiel hilfreich,

  • wenn du sehr gut mit Menschen umgehen kannst.
  • wenn du dich gut mündlich ausdrücken und Menschen überzeugen kannst.
  • wenn du belastbar und stressresistent ist.
  • wenn du ein Gespür für Verkaufstrends und Kundenerwartungen hast.
  • wenn du andere Menschen gut führen kannst.
  • wenn du teamfähig bist.

Wenn du private Interessen in einer bestimmten Branche mit deiner Verkaufstätigkeit verbinden kannst zum Beispiel mit einem Hobby in der Aquaristik, als Elektronik-Nerd oder Kosmetik-Bloggerin, kann das ebenfalls ein Plus sein.

Einzelhandelskaufmann / Einzelhandelskauffrau: Branchen und Bereiche

Da ein Einzelhandelskaufmann überall eingesetzt wird, wo es um den Verkauf von Waren an Endverbraucher geht, sind die Einsatzbereiche sehr weit gesteckt. Es gibt die verschiedensten Handelsunternehmen, die Einzelhandelskaufleute einsetzen. Sehr wichtige Bereiche sind sicherlich:

  • Unterhaltungselektronik
  • Lebensmittelhandel
  • Textilien
  • Sportprodukte
  • Drogerie- und Kosmetikprodukte
Unterhaltungselektronik
Lebensmittelhandel
Textilien
Sportprodukte
Drogerie- und Kosmetikprodukte
Dienstleistungen
Einzelhandelskauffrau Einzelhandelskaufmann Gehalt

Einzelhandelskauffrau / Einzelhandelskaufmann: Das Gehalt

Die Gehälter beim Einzelhandelskaufmann können in der Höhe stark variieren. Es kommt darauf an, ob das Unternehmen, das dich einsetzt, tarifgebunden ist. Weitere Faktoren spielen ebenfalls eine Rolle. Dazu gehören Berufserfahrung, Lebensalter und weitere zusätzliche Qualifikationen. Deshalb können entsprechende Werte hier immer nur als Richtwerte betrachtet werden. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung befindet sich das jährliche Bruttogehalt im Bereich von 19.000 Euro bis 28.800 Euro.

Einzelhandelskaufmann Einzelhandelskauffrau Karriere

Karriereperspektiven & Aufstiegsmöglichkeiten als Einzelhandelskauffrau / Einzelhandelskaufmann

Du hast als Einzelhandelskaufmann/Einzelhandelskauffrau viele Möglichkeiten, dich beruflich weiterzuentwickeln. Es kommt dabei allerdings sehr auf die Branche und auch die wirtschaftlichen Möglichkeiten des einsetzenden Unternehmens an, wie sich deine beruflichen Perspektiven darstellen. Du kannst etwa Zusatzqualifikationen erwerben, zusätzlich ein betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Handel absolvieren, dich in der Buchhaltung oder im Controlling-Bereich weiterbilden sowie zusätzliche Kenntnisse in Personalführung sowie Unternehmensleitung erwerben.

Weiterbildung

Bei der Weiterbildung gibt es berufsbegleitende Maßnahmen, die privat von dir selbst organisiert werden oder die dir durch das Unternehmen angeboten werden. Der Markt für entsprechende Weiterbildungen ist sehr groß. Hier kannst du je nach deinen persönlichen Vorlieben, Voraussetzungen und der Branche, in der du als Einzelhandelskaufmann tätig bist, deine Schwerpunkte legen.

Aufstiegsmöglichkeiten & Karriereperspektiven

Als Einzelhandelskaufmann/als Einzelhandelskauffrau stehen Dir viele Möglichkeiten für einen beruflichen Aufstieg offen. Beispielsweise kannst du im Einzelhandel

  • Filialleiter
  • Teamleiter
  • Verkaufsleiter
  • Geschäftsführer
  • Verkaufsreferent

werden oder weitere ähnliche Führungspositionen bekleiden, wenn du entsprechende Qualifikationen erwirbst und die notwendige Berufserfahrung hast.

Diese Jobs könnten dich auch interessieren

Rechtsanwaltsfachangestellte Einzelhandelskaufmann Einzelhandelskauffrau
Sachbearbeiter Einzelhandelskaufmann Einzelhandelskauffrau
Bürokauffrau Bürokaufmann Einzelhandelskaufmann Einzelhandelskauffrau
Der 24-Express-Versand ist für Lieferungen innerhalb Deutschlands komplett kostenfrei. Außerhalb Deutschlands, d.h. nach Österreich, Schweiz und alle weiteren EU-Länder kostet der 24-Express Versand 14,90 €. Weitere Infos in der Versandübersicht.
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK