Bei Bestellung innerhalb: 12 Std 47 Min
Schnellste Lieferung bis Fr, 09.12.16
Kostenlose Beratung0800 - 777 21 00

FERNSTUDIUM | Abschlüsse, Kosten, Überblick ILS vs. Euro FH

Fernstudium

Prolog zum Fernstudium

Eigentlich ist die Idee sehr alt: Schon Platon fand es praktisch, die Lehren von Sokrates aufzuschreiben, um dessen Wissen an andere weitergeben zu können, die nie an seinem Unterricht teilnehmen konnten. Genau darauf beruht auch das Fernstudium: Statt an der Universität anwesend zu sein und den Worten des Dozenten zu lauschen, wird das Material entweder nach Hause geliefert und/oder online zur Verfügung gestellt, auch in Form von Videos etc. In jedem Fall eine große Chance für jene, die neben dem Beruf noch studieren wollen, denn auch beim Fernstudium kann ein international anerkannter Abschluss erworben werden.

Entstehung des Fernstudiums

Die Grundidee der Fernlehre wurde schon in der Antike geboren: Platon zeichnete die Ideen seines Lehrers Sokrates schriftlich auf, um sie für die Nachwelt festzuhalten [1].

Wie der Begriff Fernstudium schon impliziert, findet der Unterricht im übertragenen Sinne „aus der Ferne statt“. Im Gegensatz zu dem Studium mit Anwesenheitspflicht an der Universität (Präsenzstudium) werden beim Fernstudium die Materialen frei Haus geliefert [2] (oder online via E-Learning etc.). Vor allem wer sich gut selbst organisieren und motivieren kann, profitiert von einen Fernstudium [3].

Schon im Jahr 1883 wurde die erste Hochschule in den USA gegründet, welche den Abschluss eines Fernstudiums möglich machte. Bis Anfang der 1960er-Jahre hat nur das Rustinische Lehrinstitut für Selbstunterricht als einzige Institution in Deutschland Fernlehre angeboten. Ab 1967 konnte man im Bundesland Bayern die mittlere Reife durch ein pädagogisches Fernsehprogramm erlangen, ein Vorbild für die moderne digitale Fernlehre [1].

Die erste Universität Deutschlands, die nur auf Fernstudiengänge ausgerichtet war, ist die Fernuniversität Hagen (1974). Außerdem sorgte deren Kooperation mit der Stiftung „Universitäre Fernstudien Schweiz“ und mit der Johannes Kepler Universität Linz dafür, dass Fernstudiengänge auch in der Schweiz und Österreich populär wurden [1].

Ein wichtiger Meilenstein war die Einführung des Fernunterrichtsschutzgesetzes (FernUSG) im Januar 1977, welches Rechte und Pflichten sowohl von Anbietern als auch Teilnehmern am Fernunterricht juristisch regelte (staatliche Zulassung, Informations- und Vertragspflichten); auch moderne Formen des E-Learnings unterliegen diesem Gesetz. Die Staatliche Zentralstelle für Fernunterreicht (ZFU, seit 1978) überwacht die Zulassungen von Fernlehrgängen und publiziert jedes Jahr den „Ratgeber für Fernunterricht“ mit einem Verzeichnis zugelassener Fernlehrgänge sowie Institutionen [1]. Ein Fernstudium ist eine akademische Ausbildung an anerkannten Universitäten und Hochschulen und es wird ein international anerkannter akademischer Abschluss erzielt [4].

Der letzte große Schritt zur Entwicklung des Fernstudiums ist – wenig überraschend – die Entwicklung des Internets, welches die Kommunikation auch im Bildungswesen vereinfacht. So werden Fernstudiengänge durch E-Learnings, als Apps, als Webinare, im Chat oder als Online-Campus angeboten. Auch die Abbruchquote hat sich dadurch verringert, eines der größten Probleme des Fernstudiums [1].

Aufbau des Fernstudiums

Oftmals werden die Begriffe Fernunterricht/Fernkurs und Fernstudium synonym verwendet. Allerdings besteht hier ein großer Unterschied: Das Fernstudium kann mit einem akademischen Studium gleichgesetzt werden, denn es wird ein akademischer Grad erworben, wohingegen der Fernunterricht lediglich ein weiterbildendes Studium bezeichnet, meist in Bezug auf einen bestimmten Beruf [3].

Zu beachten: Auch ist ein Fernstudium kein Abendstudium! Beim Abendstudium handelt es sich anders als beim Fernstudium um ein Präsenzstudium, welches straff organisiert und häufig abends (aber auch tagsüber) und am Wochenende stattfindet. Hier sind die Menge an Lernstoff und die dafür vorgesehene Zeit vorgegeben, während das Fernstudium auf eigenständige Organisation setzt [5].

Die Studiendauer beim Fernstudium ist ähnlich wie bei einem Präsenzstudium, für den Bachelor beträgt diese zwischen 6-8 Semestern und für den Master 4-8 Semester. Außerdem ist das Abitur Zulassungsvoraussetzung und es muss eine Abschlussarbeit (Thesis/Diplomarbeit) verfasst werden, um das Studium erfolgreich abzuschließen [4].

Durch den Bologna-Prozess wurde das European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) an europäischen Hochschulen eingeführt und gilt auch für das Fernstudium, auch hier sollen die Credit Points den Arbeitsaufwand des Studiums messbar machen [8]. Pro Semester gilt es, 30 CPs, zu erwerben, um das Studium in der Regelstudienzeit zu schaffen [7]. Für den Bachelorabschluss gilt es, mindestens 180 bis 240 CPs zu erwerben, für den Masterabschluss sind 300 CPs notwendig [8].

Auch beim Fernstudium wird auf eine regelmäßige Leistungskontrolle gesetzt, welche je nach Anbieter und Studium verschieden sein können, z. B. Einsendeaufgaben, Selbstkontrollaufgaben oder schriftliche Projektarbeiten, welche von zu Hause erledigt und dann über den Online-Campus, per E-Mail oder per Post eingereicht und so von der Hochschule bewertet werden [9].

Nur Klausuren finden an der Hochschule selbst und unter Aufsicht statt. Abhängig von der Hochschule gibt es unterschiedliche mögliche Prüfungsorte und man ist frei in der Ortswahl, vorzugsweise nah am eigenen Wohnort [10]. Die Bachelorarbeit und Masterarbeit kann problemlos am heimischen PC verfasst werden, mündliche Prüfungen werden per Telefon- oder Videochat abgenommen [9].

Die Bachelorarbeit muss in zwei Monaten erstellt werden und etwa 15-25 Seiten umfassen. Für die Masterarbeit sind 6 Monate veranschlagt, der Seitenumfang beträgt 80-100 Seiten. Die Arbeit fließt zu einem maßgeblichen Teil in die Gesamtnote mit ein [10].

Schon gewusst? Noch ist es Zukunftsmusik, aber an der österreichischen ASAS Aus- und Weiterbildung AG können Fernstudenten Klausuren von zu Hause ablegen (Online-Prüfungssystem SecurExam, Identifizierung via Fingerabdruck und Beaufsichtigung durch eine 360-Grad-Kamera) [9]. Die wachsende Bedeutung von Onlineprüfungssystemen wurde von vielen Hochschulen erkannt und es wird sicherlich bald möglich sein, bei weiteren Anbietern Klausuren von zu Hause aus zu schreiben.

Unser Lektorat-Service

Lektorat Bachelorarbeit 

Format Checks

Unterschied zwischen Fernstudium zum herkömmlichen Studium

FernstudiumPräsenzstudium
DauerRichtet sich nach dem jeweiligen Abschluss, z. B. 36 Monate für ein Bachelorstudium, 24 Monate für ein Masterstudium [22]; identische Studiendauer wie beim herkömmlichen StudiumBachelorstudium 6 bis 8 Semester, Masterstudium 2 bis 4 Semester [29] (da beim Fernstudium die gleichen anerkannten Abschlüsse erreicht werden, soll es auch in Dauer und Zeitaufwand mit dem Präsenzstudium identisch sein)
AbschlüsseBachelor, MasterBachelor, Master
StudiumOnline-Studium: Übermittlung der Unterlagen Kommunikation mit Dozenten auf elektronischem Weg
meist Blended-Learnings d. h. E-Learning wird durch einige Präsenzveranstaltungen ergänzt (meist am Wochenende, am Standort der Fernuniversität) [7]
Studium an der Universität, feste Vorlesungszeiten, Veranstaltungen mit Anwesenheitspflicht; zum Teil auch Zugriff auf Material durch einen Online-Campus
StudienangebotSehr viele Studiengänge, die im Präsenzstudium angeboten werden, können auch an Fernuniversitäten belegt werden; allerdings sind manche Fächer besser geeignet als andere; sehr beliebt: theorie- und textlastige Studiengänge, z. B. Wirtschaftswissenschaften, JuraPrinzipiell werden alle Studiengänge angeboten, von theorielastig bis praxisbezogen; eventuell unterschiedliches Angebot an den Universitäten
KostenBachelor-/Master-Fernstudiengänge: zwischen 10.000 € und 15.000 €; weiterbildendes Fernstudium zum Master of Business Administration: 10.000 € bis 75.000 € [31] (Zu beachten: Ein Fernstudium bietet sich nebenberuflich an, wenn durch das Gehalt die Studiengebühren gedeckt werden.)Studiengebühren wurden in den meisten Bundesländern abgeschafft, nur Langzeitstudenten zahlen eine Gebühr; allerdings fallen Lebenshaltungskosten und Semesterbeiträge, z. B. für Zugtickets und Rabatt in der Mensa usw. an; der Semesterbeitrag ist an jeder Universität verschieden [32] (in der Regel jedoch liegt er zwischen 25 und 150 Euro).

Vorteile und Nachteile des Fernstudiums

VorteileNachteile
-lässt sich mit einem Vollzeitjob vereinbaren [25]-der Markt der Anbieter ist unübersichtlich und viele bieten auch hauseigene Abschlüsse an, deren Wert für die spätere Jobsuche kaum oder sehr schwer zu ermitteln ist [25]
-das Fernstudium ermöglicht es, von zu Hause aus zu studieren; man muss nicht zu Vorlesungen zu festen Zeiten fahren und kann ein Fernstudium mit Job und Familie gut vereinbaren [7]-ein Fernstudium ist sehr teuer, eventuell müssen noch zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten genutzt werden, falls das Gehalt nicht ausreicht [7]
-flexible Arbeits- und Lerngestaltung, das Studium ist ortsunabhängig [25]-es fällt unter Umständen nicht immer leicht, sich selbst zu motivieren, nicht jeder kann gut selbstbestimmt und selbstorganisiert arbeiten [25]
-da neben dem Fernstudium der Beruf weiter ausgeübt wird, sammelt man weiterhin wichtige Praxiserfahrungen [7]-viele Hochschulen, die ein Fernstudium anbieten, sind nicht sehr bekannt, dies kann bei der Bewerbung von Nachteil sein, wenn der Arbeitgeber die Qualität der Hochschule nicht einschätzen kann [3]
-Personalchefs wissen Absolventen eines Fernstudiums für ihr hohes Maß an Disziplin und Motivation zu schätzen [7]-Klausuren und Prüfungen können nicht von zu Hause aus geschrieben werden und man muss zu einem der vorgegebenen Prüfungsorte der jeweiligen Fernuniversität kommen [10]
-man kann sein Lerntempo selbst bestimmen und die Anbieter von Fernstudiengängen stellen Kontaktpersonen/Studienberater zur Verfügung, die jederzeit erreichbar sind (Brief, Telefon, E-Mail) und beratend zur Seite stehen-soziale Kontakte zu Kommilitonen und Dozenten nur virtuell: als Fernstudent ist man eher ein Einzelkämpfer, während im Präsenzstudium gemeinsame Projekte und Lerngruppen die Regel sind [30]
-oft ist ein Fernstudium sogar ohne Abitur möglich, da die privaten Fernuniversitäten die gesetzlichen Möglichkeiten nutzen, um dies anzubieten [3]
-häufig kann man ein Fernstudium für 2 Wochen kostenlos testen [2]

Anzahl und Entwicklung der Fernstudenten in Deutschland

2011 waren an den Fernuniversitäten und Fernfachhochschulen 114.966 Fernstudenten eingeschrieben. Diese Gesamtzahl ist so auf die verschiedenen Fernuniversitäten verteilt [11]:

FernhochschuleAnzahl Studiengänge 2011Anzahl Studierende 2011
Fernuniversität Hagen2571.218
Hamburger Fern-Hochschule99.212
Wilhelm Büchner Hochschule Darmstadt175.894
Steinbeis-Hochschule Berlin185.355
Europäische Fernhochschule Hamburg75.127
Diploma Hochschule in Nordhessen114.923
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken73.027
AKAD Fachhochschule Stuttgart192.276
AKAD Fachhochschule Pinneberg231.956
SRH Fernfachhochschule Riedlingen111.656
AKAD Fachhochschule Leipzig171.474
Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen81.092
Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe in Bonn3985
Wissenschaftliche Hochschule Lahr22458
CVJM-Hochschule in Kassel4196
Deutsche Universität für Weiterbildung in Berlin7117
Gesamt208114.966

Neben den Fernhochschulen gab es auch 80 Präsenzhochschulen, die ein Fernstudium anbieten (238 Studiengänge). Aber hier waren 2011 lediglich 17.994 Studierende für ein Fernstudium eingeschrieben [11].

Auch die Entwicklung in den Folgejahren zeigt, dass sich das Fernstudium immer größerer Beliebtheit erfreut. So stieg die Zahl der Fernstudenten 2013 um 7 % verglichen mit 2012. Von den insgesamt 153.000 Fernstudenten war die Mehrheit von 79 % an einer Fernhochschule eingeschrieben und 21 % an einer öffentlichen Präsenzuniversität [12].

Übersicht Hochschulen für ein Fernstudium

Der Markt der Fernstudium-Anbieter ist sehr groß und die Zahl kleiner und großer Akademien und Universitäten, die Fernstudiengänge anbieten, wächst und auch die Anzahl der angebotenen Studiengänge nimmt zu. Hier folgt eine kleine Auswahl, mehr Informationen finden sich auf http://karrierebibel.de/fernstudium-anbieter/, einer Liste, die nur reine Ferninstitute aufführt, und Kurse, die von der IHK anerkannt und zertifiziert sind [25].

BildungsinstitutGründungAnzahl StudentenStandorteAbschlüsseAnzahl StudiengängeEmpfehlung von BachelorPrint
ILS [13]197780.000Hamburg Stadtteil RahlstedtInstitutsinterne, staatliche, öffentlich-rechtliche Abschlüsse 200"Gut"
Euro FH [21, 22]20036.00012 Prüfungszentren Hamburg, Bremen, Berlin, Leipzig, Göttingen, Frankfurt a. M., Köln, München, Nürnberg, Stuttgart, Zürich und WienBachelor of Science (B. Sc.), Bachelor of Arts (B. A.) sowie Bachelor of Laws (LL. B.); Wirtschaftspsychologie (M. Sc.); Master of Accountancy (M. Acc.), Master of Arts, Master of Business Administration (MBA)15 "Sehr gut"
Fernuniversität Hagen
[26]
197477.000HagenB. A./Bachelor of Arts, B. Sc./Bachelor of Science, M. A./Master of Arts, M. Sc./Master of Science, LL. M/Master of Laws20<"Befriedigend"
AKAD University und AKAD Weiterbildung [28]19598.000StuttgartBachelor
Master
MBA
Zertifikat
23 Studiengänge
40 Hoch-schulzertifikate
130 Lehrgänge
"Gut"
Tipp: Die Fernuniversität Hagen ist die einzige staatliche Fernuniversität im gesamten deutschen Sprachraum und hat einen hohen Bekanntheitsgrad [27]. Um die Jobchancen zu erhöhen, empfiehlt es sich, einen Anbieter zu wählen, der bekannt ist beziehungsweise vor allem anerkannte und zertifizierte Abschlüsse bietet, welche auch dem Arbeitgeber geläufig sind.

ILS für ein Fernstudium

Daten und Fakten zur ILS [13]

  • Die ILS wurde 1977 gegründet.
  • An der ILS werden 200 staatlich zugelassene Fernlehrgänge in sechs Lehrinstituten angeboten.
  • Es sind mehr als 700 Tutoren, Studienleiter und Mitarbeiter an der ILS beschäftigt.
  • Die ILS verzeichnet 80.000 Studienteilnehmer jährlich und ist die größte Fernschule Deutschlands

Schwerpunkte der ILS

  • das breite Angebot der ILS: Lehrgänge zur beruflichen Weiterbildung, Technik-/Meister-/Fachlehrgänge, Schulabschlüsse, Fremdsprachen, Fernstudium Bachelor & Master; alle Unterlagen werden nach Hause geliefert [14].
  • in einer kontinuierlichen Absolventenumfrage erhält die ILS die hervorragende Note 1,6 [15].
  • alle Kurse an der ILS sind von der staatlichen Fernstelle für Fernunterricht geprüft und entsprechen inhaltlich sowie didaktisch den geltenden Vorgaben; außerdem werden an der ILS moderne Lernmethoden angewandt [16].
  • die Bestehensquote der Prüfungsteilnehmer von über 90 % (staatliche, öffentlich-rechtliche und institutsinterne Prüfungen) durch maßgeschneiderte Studienunterlagen mit gut aufbereitetem Lernstoff [15].

Zusammenarbeit der ILS mit renommierten Unternehmen und Institutionen

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht
  • Auswärtiges Amt
  • Bundesagentur für Arbeit und die Bundeswehr
  • Industrie- und Handelskammern
  •  ISO 29990 – die internationale Bildungsnorm
  • Mitgliedschaft im DIN (Deutsches Institut für Normung e. V.; Das DIN erarbeitet markt- und zeitgerechte Normen und Standards für Wirtschaft, Staat und Gesellschaft.)
  • European Language Competence Licence Quality Alliance (ELCL
  • Vereinigungen der Fernschulen
  • Klett Gruppe

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Abschlüsse bei der ILS

Die ILS bietet institutsinterne Abschlüsse (ILS-Abschluss-Zertifikat nach erfolgreicher Beendigung jedes Lehrgangs, der nicht auf staatliche oder öffentlich-rechtliche Prüfungen ausgelegt ist), staatliche Abschlüsse (z. B. Schulabschlüsse wie Abitur/mittlere Reife oder auch „Staatlich geprüfte Techniker“) sowie öffentliche und öffentlich-rechtliche Abschlüsse (Abschlussmöglichkeiten bei Kammern, Verbänden und Institutionen, z. B. den Industrie- und Handelskammern (IHKs) [17].

Ein Bachelor- und Masterstudium zur Erlangung eines Hochschulabschlusses ist an der Euro-FH Europäische Fernhochschule Hamburg (http://www.euro-fh.de/) möglich, die von der ILS gegründet wurde. Auch an der Schwesterhochschule Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft (https://www.apollon-hochschule.de/) der ILS kann berufsbegleitend ein Hochschulabschluss erworben werden [18].

Euro-FH für ein Fernstudium

Daten und Fakten zur Euro-FH

  • Die Euro-FH wurde 2003 von der ILS gegründet [13].
  • Mit aktuell über 6.000 Studierenden gehört die Euro-FH zu den fünf größten privaten Hochschulen in Deutschland [13].
  • Es sind mehr als 70 Dozenten, Studienleiter und Mitarbeiter an der Euro-FH beschäftigt, darunter mehr als 20 Professoren [20].

Schwerpunkte der Euro-FH

  • gehört zu den Top-Fernhochschulen deutschlandweit (ausgezeichnet durch FernstudiumCheck.de), bekannteste private Fernhochschule [23].
  • flexibelstes Prüfungssystem mit 12 Prüfungsstandorten und 12 Prüfungsterminen pro Jahr [23].
  • 2-wöchige internationale Seminare an bis zu neun Auslandsstandorten als Teil des Studiums zur Verbesserung der Karrierechancen. Es bestehen Kooperationen mit Hochschulen in Dänemark, Großbritannien, Polen, Spanien, China und den USA [24].

Prüfungs-Standorte der Euro-FH

Die Euro-FH hat 12 Prüfungszentren für Präsenzprüfungen in: Hamburg, Bremen, Berlin, Leipzig, Göttingen, Frankfurt a. M., Köln, München, Nürnberg, Stuttgart, Zürich und Wien. Es werden monatliche Prüfungstermine und eine freie Ortswahl angeboten, um den Studenten das größte Maß an Flexibilität zu bieten [21].

Abschlüsse bei der Euro-FH

Die Euro-FH bietet die Möglichkeit, international anerkannte Abschlüsse zu erwerben: Bachelor of Science (B. Sc.), Bachelor of Arts (B. A.) sowie den Bachelor of Laws (LL. B.). Außerdem kann dort auch ein Masterabschluss oder MBA (Master of Business Administration) absolviert werden:

Wirtschaftspsychologie (M. Sc.), Marketing MBA, General Management MBA sowie der Masterstudiengang Business Coaching und Change Management (M. A.); dies ist sogar ohne Erststudium durch ein 6-monatiges Mastereinstiegsprogramm möglich, wenn man eine Berufsausbildung und 10 Jahre Berufserfahrung (6 Jahre Führungserfahrung) vorweisen kann [22].

Angebotene Fernstudium-Studiengänge an der Euro-FH [22]

Studiengänge an der Euro-FHAbschlussDauerNC (Numerus Clausus)Kosten
BetriebswirtschaftslehreBachelor of Science (B.Sc.)48 bzw. 36 MonateNein, auch ohne Abitur möglich12.564,- € (36 Monate, je 349 €) oder 13.392,- € (48 Monate, je 279,- €
International Business AdministrationBachelor of Arts (B. A.)48 bzw. 36 MonateNein, auch ohne Abitur möglich12.564,- € (36 Monate je 349 €) oder 13.392,- € (48 Monate, je 279,- €)
Betriebswirtschaft & WirtschaftspsychologieBachelor of Science (B. Sc.)48 bzw. 36 MonateNein, auch ohne Abitur möglich12.564,- € (36 Monate je 349 €) oder 13.392,- € (48 Monate, je 279,- €)
PsychologieBachelor of Science (B. Sc.)48 bzw. 36 MonateNein, auch ohne Abitur möglich12.564,- € (36 Monate je 349 €) oder 13.392,- € (48 Monate, je 279,- €)
Finance & ManagementBachelor of Science (B. Sc.)48 bzw. 36 MonateNein, auch ohne Abitur möglich12.564,- € (36 Monate je 349 €) oder 13.392,- € (48 Monate, je 279,- €)
Sales und ManagementBachelor of Arts (B. A.)48 bzw. 36 MonateNein, auch ohne Abitur möglich13.464,- € (36 Monate je 374,- €) oder 14.352,- € (48 Monate je 299,- €)
IT-ManagementBachelor of Science (B. Sc.)48 bzw. 36 MonateNein, auch ohne Abitur möglich12.564,- € (36 Monate je 349 €) oder 13.392,- € (48 Monate, je 279,- €)
LogistikmanagementBachelor of Science (B. Sc.)48 bzw. 36 MonateNein, auch ohne Abitur möglich12.564,- € (36 Monate je 349 €) oder 13.392,- € (48 Monate, je 279,- €)
WirtschaftsrechtBachelor of Laws (LL. B.) ab48 bzw. 36 MonateNein, auch ohne Abitur möglich12.564,- € (36 Monate je 349 €) oder 13.392,- € (48 Monate, je 279,- €)
Betriebswirtschaftliches Bildungs- und KulturmanagementBachelor of Arts (B. A.)48 bzw. 36 MonateNein, auch ohne Abitur möglich12.564,- € (36 Monate je 349 €) oder 13.392,- € (48 Monate, je 279,- €)
General Management MBAMaster of Business Administration (MBA)32 bzw. 24 MonateMit Hochschulabschluss (aber unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne möglich): https://www.euro-fh.de/studiengaenge/master/general-management-mba/#zulassung13.896,- € (24 Monate je 579,- €) oder 14.656,- € (32 Monate je 458,- €)
Marketing MBAMaster of Business Administration (MBA)32 bzw. 24 MonateMit Hochschulabschluss (aber unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne möglich): https://www.euro-fh.de/studiengaenge/master/general-management-mba/#zulassung13.896,- € (24 Monate je 579,- €) oder 14.656,- € (32 Monate je 458,- €)
Business Coaching & Change ManagementMaster of Arts (M. A.)32 bzw. 24 MonateMit Hochschulabschluss (aber unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne möglich): https://www.euro-fh.de/studiengaenge/master/general-management-mba/#zulassung11.976,- € (24 Monate je 499,- €) oder 12.704,- € (32 Monate je 397,- €)
WirtschaftspsychologieMaster of Science (M. Sc.)32 bzw. 24 MonateMit Hochschulabschluss (aber unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne möglich): https://www.euro-fh.de/studiengaenge/master/general-management-mba/#zulassung10.998,- € (24 Monate je 611,- €) oder 11.880,- € (32 Monate je 495,- €)
Taxation, Accounting, FinanceMaster of Accountancy (M. Acc.)32 bzw. 24 MonateMit Hochschulabschluss (aber unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne möglich): https://www.euro-fh.de/studiengaenge/master/general-management-mba/#zulassung17.976,- € (24 Monate je 749,- €) oder 18.784,- € (32 Monate je 587,- €)

Eignungstest für ein Fernstudium

(adaptiert von Karrierebibel.de) [6]

  • Ich kann neben dem Beruf mindestens 15 Stunden pro Woche für das Studium aufbringen.
  • Ich möchte in Vollzeit studieren und kann etwa 50 Stunden pro Woche investieren.
  • Ich bin bereit, private Aktivitäten während der Prüfungsphasen drastisch einzuschränken.
  • Ich nehme lange Wegstrecken und frühes Aufstehen für Präsenzprüfungen in Kauf.
  • Ich habe Familie und Freunde über die Zusatzbelastung informiert und ihre Zustimmung erhalten.
  • Ich kann jederzeit einen Semesterbeitrag von bis zu 300 Euro aufbringen.
  • Ich verfüge auch in finanziell schwierigen Zeiten über rund 200 Euro monatlich extra.
  • Ich verfüge über einen ungestörten Rückzugsort, an dem ich konzentriert lernen kann.
  • Ich würde im Notfall auch Nachhilfe in Anspruch nehmen.
  • Ich kann gut prüfungsrelevante von nicht relevanten Inhalten trennen.
  • Ich kann mich Tag für Tag selbst motivieren und mit dieser Freiheit umgehen.
  • Ich kann mir Lernstoff selbstständig durchlesen, aufschreiben und aneignen.
  • Ich strebe den Abschluss nicht ausschließlich aus monetären Gründen an.
  • Ich bin der festen Überzeugung, dass ich es schaffen werde.

Treffen mehr als 50 Prozent der Aussagen auf Sie zu? Dann kann ein Fernstudium in Betracht gezogen werden, die wichtigsten Voraussetzungen sind erfüllt.

Quellennachweise

[1] Deutsche Akademie für Management. Der Blick in die Geschichte des Fernlernens. https://www.akademie-management.de/akademie/fernstudium/geschichte. Abgerufen am 03.09.2016.

[2] Beruf. Me – Berufe im Überblick. Wie funktioniert ein Fernstudium? http://www.beruf.me/fernstudium.php. Abgerufen am 03.09.2016.

[3] Studium Ratgeber. Was du schon immer übers Fernstudium wissen wolltest. http://www.studium-ratgeber.de/fernstudium-informationen.php. Abgerufen am 03.09.2016.

[4] Fernstudieren. de – Akademisches Fernstudium oder Fernkurs. http://www.fernstudieren.de/haeufige-fragen/unterschied-fernstudium-fernkurs/. Abgerufen am 03.09.2016.

[5] Karrierebibel. Fernstudium: Alles, was Sie wissen müssen. http://karrierebibel.de/fernstudium/. Abgerufen am 03.09.2016.

[6] Karrierebibel. Der Karrierebibel Quickcheck: Haben Sie das Zeug zum Fernstudium? http://karrierebibel.de/wp-content/uploads/2015/11/Fernstudium-Check-geeignet.pdf. Abgerufen am 04.09.2016.

[7] Fernstudium und Fernschulen im Vergleich – Der Ratgeber für Ihre Weiterbildung. Fernstudium Bachelor. http://www.fernstudium-bachelor.de/. Abgerufen am 04.09.2016.

[8] Fernstudieren. de. Gibt es die „Credit Points“ auch im Fernstudium. http://www.fernstudieren.de/haeufige-fragen/credit-points-fernstudium/. Abgerufen am 04.09.2016.

[9] FernstudiumCheck.de. Prüfungen im Fernstudium: auch von zu Hause aus möglich? http://www.fernstudiumcheck.de/blog/pruefungen-im-fernstudium-auch-von-zu-hause-aus-moeglich. Abgerufen am 04.09.2016.

[10] Bafög Aktuell – Förderung und Finanzen. Fernstudium Ablauf – Anmeldung, Prüfungen, Abschluss. http://www.bafoeg-aktuell.de/studium/fernstudium/ablauf.html. Abgerufen am 04.09.2016.

[11] Fernstudium Wiwi – Fernunterrichtsstatistik 2011: Fernunterricht im Sinkflug, Fernstudium boomt.  http://www.fernstudium-wiwi.de/fernunterrichtsstatistik-2011-fernunterricht-im-sinkflug-fernstudium-boomt/. Abgerufen 04.09.2016.

[12] Focus Online. Bildung – Zahl der Fernstudenten steigt. http://www.focus.de/wissen/mensch/campus/bildung-zahl-der-fernstudenten-steigt_id_4314551.html. Abgerufen am 04.09.2016.

[13] ILS – ILS im Überblick. http://www.ils.de/ueber-uns/ils-ueberblick/. Abgerufen am 04.09.2016.

[14] ILS. http://www.ils.de/. Abgerufen am 04.09.2016.

[15] ILS – Mit Sicherheit der richtige Partner: aussagekräftige Referenzen. http://www.ils.de/referenzen/empfehlungen/. Abgerufen am 04.09.2016.

[16] Ratgeber Umschulung.de. Umschulung per Fernstudium am ILS. http://ratgeber-umschulung.de/fernstudium/ils/. Abgerufen am 04.09.2016.

[17] ILS – Abschlüsse. http://www.ils.de/so-funktioniert-es/abschluesse/. Abgerufen am 04.09.2016.

[18] ILS – Hochschulabschlüsse. http://www.ils.de/fernkurse/bachelor-master/. Abgerufen am 04.09.2016.

[19] Uni.de – Europäische Fernhochschule Hamburg. http://uni.de/hochschulen-in-deutschland/europaeische+fernhochschule+hamburg/290. Abgerufen am 04.09.2016.

[20] Euro-FH. Die Euro-FH. http://www.euro-fh.de/euro-fh/professoren/. Abgerufen am 05.09.2016.

[21] Euro-FH. Das Studium. http://www.euro-fh.de/das-studium/pruefungszentren/. Abgerufen am 05.09.2016.

[22] Euro-FH. Studiengänge. http://www.euro-fh.de/studiengaenge/. Abgerufen am 05.09.2016.

[23] Euro-FH. Die Euro FH. http://www.euro-fh.de/euro-fh/auszeichnungen/. Abgerufen am 05.09.2016.

[24] Euro FH. Die Euro FH. http://www.euro-fh.de/euro-fh/auslandsstandorte/. Abgerufen am 05.09.2016.

[25] Karrierebibel – Fernstudium-Anbieter: Angebote im Überblick. http://karrierebibel.de/fernstudium-anbieter/. Abgerufen am 06.09.2016.

[26] FernUniversität Hagen. http://www.fernuni-hagen.de/. Abgerufen am 08.09.2016.

[27] FernUniversität Hagen – Profil der FernUniversität. http://www.fernuni-hagen.de/universitaet/profil/index.shtml. Abgerufen am 08.09.2016.

[28] Weiterbildung-Ratgeber.de – Großer Fernstudium Anbietervergleich. http://www.weiterbildung-ratgeber.de/fernstudium-anbietervergleich.html. Abgerufen am 07.09.2016.

[29] Studium Ratgeber – Bachelor, Master, Diplom und Magister. http://www.studium-ratgeber.de/studienabschluesse.php. Abgerufen am 9.09.2016.

[30] fernstudieren. de – Nachteile eines Fernstudiums. http://www.fernstudieren.de/haeufige-fragen/nachteile-eines-fernstudiums/. Abgerufen am 09.09.2016.

[31] FernstudiumCheck.de. http://www.fernstudiumcheck.de/. Abgerufen am 09.09.2016.

[32] Studieren.de. Studiengebühren. https://studieren.de/studium-studiengebuehren.0.html. Abgerufen am 09.09.2016.

Markieren Sie einen Freund der das lesen muss mit @Freund

Das könnte Sie auch interessieren

Duales Studium | Übersicht Hochschulen & Arbeitgeber
DUALES STUDIUM auf einen Blick | Beliebte Studiengänge | Übersicht der dualen Hochschulen |...
Zum Artikel
Bachelor of Laws (LL. B.) – Infos u. Studiengänge
Das Bachelor of Laws (LL. B.) Studium beim Finanzamt u. Deutsche Rentenversicherung, sowie Wirtschaftsrecht...
Zum Artikel
Bachelor of Engineering (B. Eng.) – Dauer, Studium, Infos
Bachelor of Engineering (B. Eng.) Studium, Dauer, Infos. Die Studiengänge Elektrotechnik , Mechatronik und...
Zum Artikel
Bachelor of Science (B. Sc.) – Studium, Abschluss, Dauer
Bachelor of Science (B. Sc.) Studium, Dauer, Abschuss. Die Studiengänge Mathematik Biologie und Bauingenieurwesen...
Zum Artikel