0800 – 777 21 00

Studienarbeit bequem online drucken.

BAföG Formblätter & Formulare

Die BAföG Formblätter und Formulare unter der Lupe

Eine der größten Hürden, die auf dem Weg zum BAföG genommen werden müssen, ist das Ausfüllen der BAföG Formblätter und Formulare. Allein zu wissen, welches der acht BAföG Formblätter/Formulare für einen selbst relevant ist, kann einen zum Haare raufen bringen. Neben den drei BAföG Formblättern und Formularen für den Erstantrag gibt es für den BAföG Folgeantrag, das AuslandsBAföG und verschiedene Ausnahmefälle jeweils noch eigene BAföG Formblätter/Formblätter. Welche BAföG Formulare und Formblätter für dich wichtig sind und was du sonst noch beachten musst, liest du in diesem Beitrag.

Die wichtigsten BAföG Formblätter auf einen Blick

Zum BAföG Formblatt 1

Der Kern eines jeden BAföG-Antrags – das BAföG Formblatt 1. Zum BAföG Formblatt 1

Zum BAföG Formblatt 2

Im BAföG Formblatt 2 dreht sich alles um deine Ausbildungsstätte. Zum BAföG Formblatt 2

Zum BAföG Formblatt 3

Die Einkommenserklärung deiner Eltern kommt in BAföG Formblatt 3. Zum BAföG Formblatt 3

Zum BAföG Formblatt 5

Für alle Studenten ist BAföG Formblatt 5 ab dem vierten Semester entscheidend. Zum BAföG Formblatt 5

Zum BAföG Formblatt 7

Hat sich das Einkommen deiner Eltern geändert? Dann solltest du BAföG Formblatt 7 kennen. Zum BAföG Formblatt 7

BAföG Formblatt 1 S1

✓ Geführte Online-Ausfüllhilfe
✓ Bis zu 5 Stunden Zeitersparnis
✓ Kostenloser Hilfe-Chat

Jetzt online ausfüllen

Jetzt BAföG online beantragen! ~ in nur 30 Min.

Sichere dir bis zu 735 € pro Monat für dein Studium.

Die BAföG Formulare & Formblätter – Alles wichtige auf einen Blick

Wo findet man die BAföG Formblätter & Formulare?Beim BAföG Amt oder
Online bei uns auf der Seite.
Welche BAföG Formulare werden für den Erstantrag (ohne Sonderfall) gebraucht?Formblatt 1, Formblatt 1 – Anlage 1
Formblatt 2
Formblatt 3
Welche BAföG Formulare sind für den Folgeantrag (ohne Sonderfall) nötig?Formblatt 1
Formblatt 2
Formblatt 3
Formblatt 5, ab dem vierten Semester
Wie werden die BAföG Formulare eingereicht?Zuständiges BAföG Amt oder
Online.


Wichtig: es müssen auch alle Belege vorliegen

Checkliste: Diese Unterlagen brauchst du, um die BAföG Formblätter auszufüllen

BAföG Formblätter

Hier bekommst du die BAföG Formulare & Formblätter

Die benötigten BAföG Formulare/BAföG Formblätter erhältst du ganz klassisch in deinem zuständigen BAföG Amt. Mittlerweile bieten auch alle Bundesländer die Möglichkeit Studenten BAföG und Schüler-BAföG online zu beantragen. Du kannst die BAföG Formulare/Formblätter ausfüllen, ausdrucken und bei deinem BAföG Amt einreichen oder du reichst deinen BAföG-Antrag gleich online ein – allerdings musst du in manchen Bundesländern BAföG Formulare und Belege noch direkt bei dem zuständigen BAföG Amt einreichen, da keine ausreichende Online-Lösung angeboten wird.

Jetzt BAföG beantragen

Kurzüberblick über alle BAföG Formblätter und Formulare

BAföG FormularErklärungWird benötigt für folgende BAföG Anträge
Formblatt 1: Antrag auf AusbildungsförderungDeine persönlichen Daten, wie Angaben zur Person und zum Einkommen.ImmerZum BAföG Formblatt
Formblatt 1 – Anlage 1: Schulischer & beruflicher WerdegangAngabe zu allen Ausbildungen (Schule u. Beruf) und Jobs die du bisher ausgeübt hast. Bei den Arbeitsstellen wird zusätzlich nach deinem Verdienst in dieser Zeit gefragt.• BAföG-Erstantrag,
• AuslandsBAföG,
• nach Unterbrechung der Ausbildung

kann im Folgeantrag entfallen
Zum BAföG Formblatt
Formblatt 1 – Anlage 2:
Kinderbetreuungszuschlag
Dieses BAföG Formblatt musst du nur abgeben, wenn du einen Kinderbetreuungszuschlag geltend machen kannst. D. h. mindestens ein Kind unter 10 Jahren im Haushalt lebt und versorgt werden muss.• BAföG-ErstantragZum BAföG Formblatt
Formblatt 2: Bescheinigung nach §9 BAföGIn diesem BAföG Formblatt bescheinigt dir deine Ausbildungsstätten, dass du tatsächlich bei ihnen studierst oder zur Schule gehst.ImmerZum BAföG Formblatt
Formblatt 3: Einkommen der Eltern (Mutter UND Vater), des Ehegatten/LebenspartnersHier werden Angaben zum Einkommen deiner Eltern bzw. deines Lebenspartners gemacht. Zusätzlich werden Belege wie z. B. Steuerbescheide benötigt.Immer

Ausnahme: Elternunabhängiges BAföG
Zum BAföG Formblatt
Formblatt 4: Zusatzblatt für Ausländerinnen und AusländerDieses BAföG ist nur für dich relevant, wenn du nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt aber in Deutschland studierst und BAföG beziehen möchtest.Erstantrag von Ausländern/Ausländerinnen (Eltern und ggf. Ehegatten haben nicht die deutsche Staatsbürgerschaft)
Sonderfall
Zum BAföG Formblatt
Formblatt 5: LeistungsnachweisAb dem vierten Semester musst du belegen, dass du genügend Credits hast um in der Regelstudienzeit dein Studium zu beenden. Das BAföG Formular wird dir von deiner Hochschule ausgestellt.• Folgeantrag
Nach dem vierten Semester (nicht Schüler BAföG)
Zum BAföG Formblatt
Formblatt 6: Auslands-BAföGWie der Name schon verrät, kannst du mit diesem BAföG Formular BAföG für dein Auslandsstudium oder Praktikum beantragen.AuslandsBAföGZum BAföG Formblatt
Formblatt 7: BAföG-AktualisierungsantragDieses BAföG Formular wird wichtig, wenn deine Eltern zum Zeitpunkt der Antragstellung signifikant weniger oder mehr verdienen wie im vorletzten Jahr.Bei Aktualisierung des ElterneinkommensZum BAföG Formblatt
Formblatt 8: VorausleistungenWenn z. B. noch nicht klar ist, ob du die Möglichkeit auf elternunabhängiges BAföG hast, kannst du einen Antrag auf Vorausleistungen beim BAföG Amt stellen.Antrag auf Vorausleistungen
Sonderfall
Zum BAföG Formblatt

Jetzt BAföG online beantragen! ~ in nur 30 Min.

Sichere dir bis zu 735 € pro Monat für dein Studium.

Die BAföG Formblätter & Formulare im Detail

Es kann zudem vorkommen, dass manche Angaben auf den BAföG Formblättern/Formularen genauer erläutert werden müssen. Hierfür gibt es bei einigen BAföG-Ämtern einen Vordruck für zusätzliche Erläuterungen, den du nutzen kannst. Sollte auch das nicht ausreichen, kannst du zusammen mit deinem BAföG-Antrag ein eigenes Schreiben mit abgeben. Dies kann der Fall sein, wenn du zum Beispiel

  • keinen Kontakt mehr zu einem oder beiden Elternteilen hast
  • Wohneigentum oder ein Grundstück besitzt
  • Steuerbescheid aus dem vorletzten Jahr noch nicht eingetroffen ist
Wichtig: Bevor du deine BAföG Formulare/Formblätter ausfüllst, solltest unbedingt darauf achten, dass auf den Formularen „Stand 2016“ steht. Sollten die BAföG Formulare aus einem früheren Jahr sein sind sie nicht gültig und werden nicht vom BAföG Amt bearbeitet.

BAföG Formblatt 1:

Wie du bereits der Tabelle oben entnehmen kannst, gehört das Formblatt 1 in jeden BAföG-Antrag. Dabei geht es vor allem darum deine persönlichen Daten anzugeben. Jedoch gehen die Angaben im BAföG Formblatt 1 deines BAföG-Antrags natürlich über die Angabe deines Namens und deinem Geburtsdatum hinaus. Vielmehr werden hier alle wichtigen persönlichen und finanziellen Daten von dir abgefragt, d.h. hier wird auch deine persönliche finanzielle Situation festgestellt.

Beim BAföG Formblatt 1 deines Antrags solltest du also genaue Angaben zu deinem Vermögen machen können. Dazu gehören jegliche Einnahmen (Nebenjobs, Unterhalt, Waisenrente etc.) aber auch Vermögen (Lebensversicherung, eine Eigentumswohnung, ein Haus oder Grundstück) das du sonst besitzt wird abgefragt. Darunter fällt auch dein Geld auf der Bank und Bausparverträge. Dies belegst du zum Beispiel mit einem entsprechenden Kontoauszug. Bei der Berechnung deines BAföG-Anspruchs wird hier dann auch auf Vermögen und Einkommen der entsprechende Freibetrag angerechnet.

Wichtig ist dabei für das BAföG Amt z. B. auch, ob du einen eigenen Haushalt hast oder ob du noch zu Hause bei deinen Eltern wohnst. Auch Angaben zu deiner Pflege- und Krankenversicherung sind wichtig, denn hier kannst du ggf. mit bis zu 86€ bezuschusst werden.

Das BAföG Formblatt ist neben dem ersten BAföG-Antrag auch für alle Folgeanträge relevant, da so Änderungen bei deiner Anschrift, Bankverbindung, finanziellen Situation etc. einfach festgestellt werden können.

Das BAföG Formblatt 1 im Detail + Download findest du in unserem Beitrag. Zum BAföG Formblatt 1

BAföG Formblatt 1

BAföG Formblatt 1 – Anlage 1:

Bei der Anlage 1 geht es um deinen schulischen und beruflichen Werdegang und handelt sich damit quasi um eine Vorlage für einen Lebenslauf von dir. Dieser ändert sich im Normalfall nicht so schnell, deshalb ist diese Anlage nur beim Erstantrag, bei einem Auslandsaufenthalt oder wenn du deine Ausbildung unterbrochen hast miteinzureichen. Dies ist vor allem relevant, um festzustellen, ob du bereits gearbeitet oder eine Ausbildung hinter dir hast, um so deinen BAföG Anspruch zu bestätigen bzw. entsprechend das richtige BAföG auszustellen. Wenn du diese Anlage des BAföG-Antrags ausfüllst, solltest du auf eine lückenlose Angabe achten. Zeiten, in denen du nicht durch einen Beruf oder Ausbildung jeglicher Art beschäftigt warst, kannst du als „Zwischenzeit“ angeben.

BAföG Formblatt 1 – Anlage 2:

Diese Anlage brauchst du nur, wenn du ein Kind unter 10 Jahren hast und mit diesem zusammen in einem Haushalt lebst. Mit der Anlage 2 kannst du dann nämlich einen Kinderbetreuungszuschlag beantragen. Dieser beträgt pro Kind 130 Euro. Kinderbetreuungszuschlag kann natürlich aber nur du oder dein Partner bekommen. Nur wenn du diese BAföG-Zusatzleistung in Anspruch nehmen kannst und möchtest, musst du dieses BAföG Formblatt in deinem Antrag berücksichtigen, ansonsten kann es entfallen.

BAföG Formblatt 2:

Wie auch das Formblatt 1, gehört das BAföG Formblatt 2 immer in deinen BAföG-Antrag, denn dabei handelt es sich um deinen Ausbildungsnachweis. Da du BAföG nur beziehen kannst, wenn du dich in einer entsprechenden Ausbildung befindest, ist dies also ein logischer Bestandteil jedes BAföG-Antrags und wiederkehrend notwendig um sicherzugehen, dass du die angegebene Ausbildung auch weiterhin fortführst.

Bei diesem Formblatt hast du selbst relativ wenig Arbeit, denn hier bekommst du oft entsprechende Bescheinigungen von deiner Ausbildungsstätte. Manche Hochschulen z. B. stellen eine Studienbescheinigung aus, die du als Ersatz für das Formblatt 2 einreichen kannst. Sollte dies nicht der Fall sein, dann musst du bei diesem Formblatt deinen Namen, Adresse, Geburtsdatum, ggf. die Förderungsnummer und entsprechende Angaben zur Ausbildungsstätte angeben. Alles Weitere wird dann von der Ausbildungsstätte selbst angegeben.

Das BAföG Formblatt 2 im Detail + Download findest du in unserem Beitrag. Zum BAföG Formblatt 2

BAföG Formblatt 3:

Das BAföG Formblatt 3 gehört in jedem Fall in deinen BAföG-Antrag, wenn du Schüler BAföG oder Studenten BAföG beantragen möchtest. Lediglich beim elternunabhängigen BAföG kann es entfallen. Denn hierbei handelt es sich um das BAföG Formular im Antrag, dass Auskunft über die Einkünfte deiner Eltern, oder falls vorhanden deines Ehepartners, gibt.

Die Einkünfte deiner Eltern haben maßgeblich Einfluss darauf, ob du BAföG erhältst oder nicht und wie hoch deine Förderung ausfällt. Ist das Einkommen deiner Eltern beispielsweise zu hoch, wirst du wahrscheinlich keine BAföG-Förderung bekommen, da deine Eltern durch Ihr Einkommen dein Studium finanzieren können und du nicht auf weitere finanzielle Unterstützung angewiesen bist. Du bzw. auch deine Eltern sollten also auf jeden Fall genügend Zeit für die Bearbeitung dieses Formblatts einplanen, da es das umfangreichste im BAföG-Antrag ist und zudem viele Belege mit eingereicht werden müssen, da die Angaben in diesem BAföG Formblatt ausschlaggebend sind!

Das ist beim BAföG Formblatt 3 deines Antrags zu tun:

BAföG Formblatt 3 muss von jedem Elternteil ausgefüllt werden, das im maßgeblichen Kalenderjahr Einkünfte zu verzeichnen hatte (meistens das vorletzte Kalenderjahr vor Bewilligungszeitraum). Dieses wird dann für einen Monat umgerechnet. Hast du einen Ehe- bzw. Lebenspartner muss dieser das BAföG Formblatt ausfüllen.

Sind beide Elternteile, sowohl deine Mutter als auch dein Vater, berufstätig, muss das BAföG Formblatt 3 für deinen Antrag von beiden ausgefüllt werden, du hast also am Ende zwei dieser BAföG Formulare für deinen Antrag. Das Einkommen deiner Eltern wird zwar zusammen veranschlagt, dennoch müssen alle Einkommensverhältnisse klar sein. Ist nur ein Elternteil berufstätig, muss im BAföG Formblatt 3 ebenfalls angegeben werden, dass der andere Elternteil kein Einkommen hat und dies mit einer Unterschrift versichert werden. Mit Hilfe einer Einkommenserklärung deiner Eltern kann das BAföG Amt die zur Verfügung stehenden Mittel berechnen.

BAföG Formblatt 3

Dafür sind aber nicht nur das Einkommen wichtig, sondern auch Ausgaben. Für die Berechnung deiner BAföG-Förderung werden deinen Eltern noch gewisse Freibeträge angerechnet. Darunter fallen

  • der generelle Einkommensfreibetrag. Dieser beträgt bei Eltern, die als Paar zusammenleben, 1.605 Euro, in geschiedenen Lebensverhältnissen 1.070 Euro je Elternteil
  • ein Freibetrag für Geschwister. Dabei wird ein Betrag von 485 Euro pro nicht durch BAföG gefördertes Geschwisterteil angerechnet.

Abgesehen von Angaben, die direkt im BAföG Formblatt 3 des Antrags gemacht werden müssen, werden hier auch weitere Anlagen gefordert. Dies wird durch ein eingerahmtes „B“ gekennzeichnet. Darauf sollte man speziell achten, denn hier sind weitere Belege und Unterlagen nötig. Darunter fallen z.B. die Einkommenssteuer, ein Bescheid der Riesterrente (falls vorhanden) und andere Dokumente dieser Art.

Das BAföG Formblatt 3 im Detail + Download findest du in unserem Beitrag. Zum BAföG Formblatt 3

Jetzt BAföG online beantragen! ~ in nur 30 Min.

Sichere dir bis zu 735 € pro Monat für dein Studium.

BAföG Formblatt 4:

Das Formblatt 4 betrifft dich für deinen BAföG-Antrag nicht, es sei denn, du möchtet als Ausländer einen BAföG-Erstantrag stellen. Hier müssen du und deine Eltern Auskunft sowohl über euren Aufenthalt als auch über eure Erwerbstätigkeit in Deutschland geben. Konkret bedeutet das:

  • Unterbrechung der Erwerbstätigkeit deiner Eltern mit Begründung müssen angegeben werden.
  • Bist du bereits über fünf Jahre in Deutschland erwerbstätig, können die entsprechenden Angaben zur Erwerbstätigkeit deiner Eltern entfallen.
  • Ist ein Elternteil seit insgesamt drei Jahren in Deutschland erwerbstätig: Angaben zur Erwerbstätigkeit von dir und dem andern Elternteil können im BAföG Formblatt 4 deines BAföG-Antrags entfallen.
  • Entsprechende Nachweise zu deiner und der Erwerbstätigkeit deiner Eltern müssen als Anlage zum BAföG-Antrag hinzugefügt werden.

BAföG Formblatt 5:

Das BAföG Formblatt 5 betrifft dich beim Studenten-BAföG bzw. elternunabhängigen BAföG nach dem vierten Semester und muss zwar nicht dem Erstantrag, jedoch dem entsprechenden BAföG Folgeantrag beigefügt werden. Beim Schüler-BAföG kann es entfallen.

Hierbei handelt es sich um einen zu erbringenden Leistungsnachweis. Das bedeutet konkret, dass du nach dem vierten Semester belegen musst, dass du auch ordentlich studierst, denn so kann das BAföG Amt abschätzen, ob du das Studium in der Regelstudienzeit beenden wirst und natürlich, ob du tatsächlich auch den Willen hast, den Studienabschluss zu erreichen.

Das BAföG Formblatt 5 macht dir die wenigste Arbeit, da es deine Hochschule ausfüllen muss. Deine Aufgabe ist es lediglich den Kopf des Formulars auszufüllen, den Rest übernimmt die Hochschule. Die meisten Hochschulen haben bereits eigene Formulare, mit denen du deine Leistungen während des Studiums belegen kannst. Diese werden auch von den BAföG Ämtern, anstelle des BAföG Formblatt 5, anerkannt.

Der Leistungsnachweis durch das BAföG Formblatt 5 ist für deine weitere BAföG-Förderung von höchster Wichtigkeit, denn nur wenn du entsprechende Leistungen erbracht hast, wirst du weiter mit BAföG gefördert. Andernfalls bleibt deine Förderung also aus. Auch wenn du diesen Leistungsnachweis zu spät einreichst, erlischt dein BAföG-Anspruch erst einmal. Erst wenn du dann entsprechende Leistungen nachweist, kannst du wieder durch BAföG gefördert werden.

Das BAföG Formblatt 5 im Detail + Download findest du in unserem Beitrag. Zum BAföG Formblatt 5

BAföG Formblatt 5

BAföG Formblatt 6:

Das BAföG Formblatt 6 ist nicht zu berücksichtigen für deinen Erstantrag, es sei denn, du möchtest AuslandsBAföG beantragen, denn genau hierfür ist dieses Formular gedacht. Möchtest du also dein Auslandsstudium oder Auslandssemester mit BAföG finanzieren, sind diese Informationen besonders relevant für dich.

  • Du musst einen ständigen Wohnsitz in Deutschland haben oder nachweisen, dass du eine tiefe Verbundenheit zu Deutschland hast, aufgrund familiärer Verbindungen, deinem sozialen Umfeld oder sonstigen Bindungen wie Schulzeit
  • Formblatt 6 gesondert einreichen
  • Bearbeitungszeit von sechs Monaten einplanen

Mehr zum Thema und ausführliche Informationen findest du in unserem Beitrag AuslandsBAföG.

BAföG Formblatt 7:

Auch das BAföG Formblatt 7 ist nicht Pflicht im BAföG-Antrag. Es wird vor allem relevant, wenn deine Eltern schwankende Gehaltsverhältnisse haben. Das bedeutet konkret:
Für die Errechnung deiner BAföG-Leistungen ist vor allem dein Einkommen und das deiner beiden Eltern oder ggf. eines Ehepartners relevant. Dabei ist dein Einkommen im Bewilligungszeitraum relevant, bei dem Einkommen deiner Eltern oder deines eingetragenen Lebenspartners ist es aber das vorletzte Kalenderjahr vor dem Zeitraum für den du BAföG beantragst. Das hat Vorteile, da diese mit dem ergangenen Steuerbescheid nachträglich einfach zu bestimmen sind. Dabei wird davon ausgegangen, dass das Gehalt deiner Eltern konstant bleibt.

Ist dies jedoch nicht der Fall und das Einkommen deiner Eltern hat sich seitdem stark verändert, solltest du einen Aktualisierungsantrag stellen. Dazu brauchst du genau dieses BAföG Formblatt 7 in deinem Antrag, dass du zusammen mit deinen Eltern ausfüllen solltest. Damit stellst du einen Antrag, dass das aktuelle Einkommen deiner Eltern berücksichtigt wird anstelle des Einkommens aus dem vorletzten Jahr. Dies ist natürlich vor allem dann wichtig, wenn das Einkommen deiner Eltern sich massiv verringert hat und du deshalb mit einer Aktualisierung einen höheren BAföG-Satz bekommen würdest. Sollten deine Eltern zum aktuellen Zeitpunkt mehr verdienen, musst du dies nicht extra mit einem Aktualisierungsantrag angeben.

Das BAföG Formblatt 7 im Detail + Download findest du in unserem Beitrag. Zum BAföG Formblatt 7

BAföG Formblatt 8:

Das Formblatt 8 ist, wie z. B. auch das BAföG Formblatt 4, nur in Ausnahmefällen notwendig. Im Falle des BAföG Formblatts 8 deines Antrags ist dies der Fall, wenn du Vorausleistungen beantragen möchtest. Dies wird zum Beispiel manchmal bei elternunabhängigem BAföG relevant, wenn noch nicht klar ist, ob die Eltern tatsächlich keine finanziellen Leistungen dir gegenüber tätigen können. Das BAföG-Amt wird daraufhin feststellen – notfalls gerichtlich – ob deine Eltern eine Unterhaltspflicht dir gegenüber haben. Falls ja, werden die Vorausleistungen von deinen Eltern zurückgefordert, falls nein, werden sie im Rahmen des BAföG geleistet. Mit deiner Unterschrift auf dem BAföG Formblatt 8 beim BAföG-Antrag versicherst du genau diese Gegebenheiten.

Diese Vorausleistungen werden, soweit sie dir bewilligt werden, für ein Jahr geleistet. Sollte sich deine Situation dann nicht verändert haben, kannst du einen Wiederholungsantrag stellen, erneut mit dem BAföG Formblatt 8 als Anlage deines BAföG-Antrags.

Beachte: BAföG Formblatt 8 spätestens bis zum Ende des Bewilligungszeitraums einreichen, sonst wird dieses bei deinem neuen BAföG-Antrag nicht mehr berücksichtigt.

Welche Fristen müssen bei den BAföG Formblättern & Formularen eingehalten werden?

Wie bei jedem Amt gibt es auch beim BAföG-Amt gewisse Fristen in denen du deine BAföG Formblätter abgeben musst.

  • Erstantrag: Sobald du die Bestätigung der Hochschule für deine Aufnahme hast und eine Immatrikulationsbescheinigung bekommst, musst du den BAföG-Antrag stellen. Gleiches gilt auch für das Schüler-BAföG, wenn du deine Schulbescheinigung in der Hand hältst, solltest du schnellstmöglich deinen BAföG-Antrag stellen. Genaue Angaben zu den Fristen für Uni und Fachhochschule findest du in unserem Beitrag zum BAföG-Antrag.
  • Weiterförderungsantrag (Folgeantrag): BAföG wird in der Regel für einen Bewilligungszeitraum von 12 Monaten gezahlt. Um auch nach diesen zwölf Monaten noch BAföG zu erhalten, musst du jedes Jahr einen Weiterförderungsantrag, auch bekannt als Folgeantrag, stellen. Diesen solltest du zwei Monate vor Ablauf deines aktuellen Bewilligungszeitraums stellen.
  • Formloser Antrag: Solltest du aus irgendwelchen Gründen noch nicht alle geforderten Unterlagen haben, kannst du erst einmal einen formlosen Antrag stellen um die Frist zu wahren. In diesem teilst du den BAföG Amt mit, dass du ab dem Datum x studierst oder zur Schule gehst und BAföG beziehen willst. Du wirst dann zwar nicht gleich ab diesem Zeitpunkt BAföG erhalten, wenn du später deinen offiziellen Antrag nachreichst wird dir aber ab diesem Monat eine Nachzahlung gewährt.

 

Wie so häufig kommt es auch bei den BAföG Formularen und Formblättern auf eine gute Zeitplanung an. Je früher du anfängst dir die BAföG Formblätter/Formulare zu besorgen und so weit wie möglich auszufüllen, desto besser. Bis du alle Belege für deinen BAföG-Antrag zusammen hast, können nämlich bis zu zweieinhalb Wochen vergehen. Wenn dann noch die Bearbeitungszeit des BAföG Amts dazu kommt, kann es trotz in der Frist abgegebenen Antrag sein, dass du nicht pünktlich zum Semesterstart deine Zahlungen bekommst. Ein früher Start kann also nicht schaden.

Jetzt BAföG online beantragen! ~ in nur 30 Min.

Sichere dir bis zu 735 € pro Monat für dein Studium.

Das könnte dich auch interessieren

BAföG Antrag Vorschau

Alles was du beim BAföG-Antrag beachten musst, findest du in unserem Beitrag.
Zum BAföG-Antrag

AuslandsBAföG Vorschau

Du willst AuslandsBAföG beantragen? Kein Problem! Alles wichtige zum Antrag findest du bei uns. Zum AuslandsBAföG

BAföG-Folgeantrag Vorschau

Das erste Jahr ist rum und du musst einen BAföG Folgeantrag stellen? Wir helfen dir weiter. Zum BAföG Folgeantrag

Der 24-Express-Versand ist für Lieferungen innerhalb Deutschlands komplett kostenfrei. Außerhalb Deutschlands, d.h. nach Österreich, Schweiz und alle weiteren EU-Länder kostet der 24-Express Versand 14,90 €. Weitere Infos in der Versandübersicht.
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK