0800 – 777 21 00

Studienarbeit bequem online drucken.

Auslandssemester – Infos & Tipps zum Studieren im Ausland

Beitrag mit Freunden teilen

Auslandssemester

Die wichtigsten Fakten zum Auslandssemester

Was?Als Auslandssemester wird die Auslandszeit während eines Studiums bezeichnet.
Warum? Auslandssemester bieten dir die Möglichkeit, deinen Horizont, Netzwerk und Freundeskreis zu erweitern und die Welt kennen zu lernen.
Wann?Ein Auslandssemester kannst du i.d.R. ab dem 2. Semester bis zum Ende des Studiums machen.
Wo?Für das Auslandssemester bewerben kannst du dich an jeder Uni, empfehlenswert sind jedoch die Partnerunis deiner „Heimatuniversität“.
Wie? Wie die Bewerbung für das Auslandssemester aussehen soll, erfährst du auf der Website deiner Universität.
Und das liebe Geld? Es gibt zahlreiche Förderprogramme, die dir helfen dein Auslandssemester zu finanzieren.

Warum ein Auslandssemester?

Unabhängig davon, was du studierst, Auslandssemester werden eine außerordentliche Erfahrung sein, an die du dich – im Vergleich zu anderen Studieninhalten – wahrscheinlich noch lange erinnern wirst! Nicht nur fachlich, sprachlich, sondern vor allem persönlich wirst du in der Zeit des Auslandssemesters eine positive Entwicklung erleben.

Aber ein Auslandssemester kultiviert nicht nur deine Persönlichkeit oder ist gut für deinen Teint, es fördert auch eine wichtige Qualifikation in der vernetzten, zunehmend global agierend und arbeitsteiligen Berufswelt: die Rede ist von interkultureller Kompetenz!

Meiner Meinung nach überwiegen eindeutig die Vorteile eines Auslandssemesters! Aber natürlich gibt es auch negative Faktoren, die dich in der Zeit deines Auslandssemesters erwarten können. Nicht zu unterschätzen ist da beispielsweise, dass sich dein Gehirn während des Auslandssemesters an das permanente Sprechen und Verstehen einer Fremdsprache gewöhnen muss.

Das kann dazu führen, dass du dich anfangs häufig müde fühlst. Aber keine Angst: das lässt nach und irgendwann denkst und träumst du in der jeweiligen Fremdsprache…

Vorteile eines AuslandssemestersNachteile eines Auslandssemesters
Persönlichkeitsentwicklung → Entwicklung interkultureller KompetenzDoppelbelastung von Studium und Fremdsprache
Neue Leute, neue Kultur und ein neues Land kennen und lieben lernenEventuell Heimweh
Verbesserung der FremdsprachenkenntnisseHohe Kosten
Pluspunkte im Lebenslauf → Karrierevorsprung nach dem StudiumBelastung sozialer Kontakte (Familie und Freunde)
Aufbauen eines globalen Netzwerkes während des AuslandssemestersSchwierigkeiten bei der Anrechnung und Übertragung von erbrachten Leistungen

Wenn du dir noch nicht sicher bist, ob ein Auslandssemester das Richtige für dich ist, dann hilft dir vielleicht die folgende Grafik:

Auslandssemester Entscheidungshilfe
Tipp: Es gibt auch die Möglichkeit in den Semesterferien ein Auslandspraktikum oder Volontariat zu absolvieren, für den Fall, dass du dir kein ganzes Semester oder gar zwei Semester Zeit nehmen willst. Aber um in eine Kultur richtig eintauchen, die Sprachkenntnisse verbessern und neue Freundschaften aufbauen zu können, ist es hilfreich länger, als nur ein paar Wochen zu bleiben.

Auslandssemester über das ERASMUS-Programm

Inhalt: Eine tolle und oft gewählte Möglichkeit, ein Auslandssemester zu machen ist das ERASMUS-Programm – ein Projekt der Europäischen Union und das weltweit größte Förderungsprogramm von Auslandsaufenthalten während des Studiums in Europa.

Dauer und Finanzierung: Das ERASMUS-Austauschprogramm ermöglicht dir für drei bis zwölf Monate ein Auslandssemester an einer anderen Universität oder ein Auslandspraktikum innerhalb der EU zu absolvieren. Während der Zeit des Auslandssemesters werden die Teilnehmer finanziell  unterstützt (monatlich bis zu 500€ – kombinierbar mit Auslands-BAföG).

Ziele und Bedingungen: Voraussetzung, um am ERASMUS-Programm teilnehmen zu dürfen, ist die deutsche Staatsbürgerschaft sowie ein mindestens einjähriges Studium an einer deutschen Hochschule oder Universität. Ziel des ERASMUS-Programmes ist die Förderung der internationalen Zusammenarbeit. Ein großer Vorteil eines Auslandssemesters mit Hilfe des ERASMUS-Programmes zu machen, ist die Anrechenbarkeit der studentischen Leistungen an deiner Heimatuni.

Wie beliebt dieses Programm ist, zeigt die folgende Statistik1:

Auslandssemester Erasmus Statistik

Wie kann ich mein Auslandssemester finanzieren?

Die erste Anlaufstelle für eine finanzielle Förderung eines Auslandssemesters ist das BAföG-Amt. Beim BAföG-Amt kannst du nämlich auch AuslandsBAföG für Auslandssemester oder ein Auslandsstudium beantragen.

Die Voraussetzungen für ein AuslandsBAföG sind eine ausreichende Verbundenheit zum Inland, eine gewisse Mindestdauer des Aufenthalts und eine institutionelle Gleichwertigkeit der Ausbildung. Genaueres zum AuslandsBAföG, dessen Beantragung und Höhe, kannst du hier nachlesen: AuslandsBAföG2.

Tipp: Besorge dir einen Internationalen Studierendenausweis! Damit bekommst du billigere Flüge, Rabatte bei Verkehrsmitteln, für Freizeitangebote und in Fitnessstudios und vieles mehr: https://www.isic.de/3.

Die wichtigste Frage, die sich bei einem Auslandssemesterwunsch stellt, ist die Frage nach der Finanzierung. Bei vielen Studierenden ist diese Frage die alles Entscheidende. Doch was ist bei der Finanzierung des Auslandssemesters zu beachten?

Zunächst solltest du möglichst genau klären, welche Kosten während deines Auslandssemesters anfallen:

  • Gibt es Studiengebühren an der Universität im Auslandssemester?
  • Darf ich während des Studiums im Auslandssemester arbeiten gehen?
  • Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten (Miete, Kosten für Lebensmittel und öffentliche Verkehrsmittel) während des Auslandssemesters?
  • Brauche ich ein Visum?
  • Brauche ich Impfungen (werden teilweise von Krankenkassen übernommen)?
  • Wie hoch sind die Kosten für eine Auslandskrankenversicherung?

Dann solltest du klären, welche finanziellen Förderungen für dein Auslandssemester in Frage kommen:

  • Bekomme ich während des Auslandssemester AuslandsBAföG?
  • Kann ich einen Bildungskredit beantragen?
  • Kann ich mein Auslandssemester über ERASMUS+ laufen lassen?
  • Kann mich der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD ) mit einem Stipendium für mein Auslandssemester unterstützen?
  • Gibt es andere Organisation, Stiftungen oder Institutionen, die mein Auslandssemester finanziell unterstützen können (z.B. ein Teilstipendium von PROMOS )?
  • Darf ich während des Auslandssemesters jobben?
Tipp: In der Stipendien-Datenbank (https://www.stipendienlotse.de/) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BABF) kannst du dich auf die Suche nach einem Stipendium für dein Auslandssemester machen4! Weitere Förderungsmöglichkeiten mit und ohne Stipendium findest du beim DAAD5: https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/120-foerderungsorganisationen-im-berblick/ oder beim Bildungskreditprogramm der Bundesregierung6.

Weitere Optionen für Bildungskredite findest du in unserer Tabelle:

Bildungskredite für Auslandssemester im VergleichVoraussetzung des Bildungskredites Auslandssemester
KfW-Studienkredit bei der KfW Bank auch für Auslandssemester7- Immatrikulation an einer deutschen, staatlich anerkannten Hochschule während des Auslandssemesters
- Deutscher Staatsbürger oder EU-Bürger, die mind. drei Jahre in Deutschland leben
- Leistungsnachweis
- 100-650 € bis zu einem Maximum von 54.600 €
- Rückzahlung erst ab einem Netto-Gehalt von 1.045,04 €
KfW-Bildungskredit für ein Auslandssemester und Auslandsstudium8- höchsten 35 Jahre alt
- Immatrikulationsbescheinigung, Leistungsnachweis, Nachweis, dass Studium in kommenden 2 Jahren beendet wird
- bis zu 300€ für max. 2 Jahre, höchstes 7.200€
- einmalige Sonderzahlung von bis zu 3.600€ möglich
- Rückzahlung vier Jahre nach der ersten Auszahlung
Sparkasse Herford StudentenKredit für Auslandssemester und Auslandsstudium9- keine Altersbeschränkung oder Nationalitätseinschränkung
- Immatrikulationsbescheinigung
- max. 30.000€ innerhalb der Regelstudienzeit + vier Semester + Verlängerung möglich
- max. 1.000€ monatlich
- Sonderzahlung bis 10.000€ möglich
- Sondertilgung möglich
- Dauer der Rückzahlung: max. 10 Jahre
- Beginn der Rückzahlung spätestens 24 Monate nach der letzten Zahlung
Deutsche Apotheker- und Ärztebank: apoStudienKredit für Auslandssemester10- Nur für den Fachbereich Medizin (Human-, Zahn-, Tiermedizin und Pharmazie)
- max. 35 Jahre alt, Doktoranden dürfen 40 Jahre alt sein
- Immatrikulationsbescheinigung und Selbstauskunft
- max. 15.000€
- Rückzahlung innerhalb von 15 Jahren
- Sondertilgungen sind möglich

Checkliste für dein Auslandssemester

Für ein gelungenes Auslandssemester ist es ganz wichtig, dass du frühzeitig mit der Planung anfängst. Was heißt frühzeitig? Ich empfehle dir bereits 1,5 Jahre vorher über Finanzierung im Auslandssemester und Wunschland die ersten Vorüberlegungen zu machen. Damit du bei der Planung nichts vergisst, rate ich dir, die untenstehende Checkliste herunterzuladen und Häkchen zu setzten, sobald du etwas erledigt hast.

Vor dem Auslandssemester: Was muss ich beachten?

Grundsätzlich steht dir die Welt offen, aber bei der Länderauswahl für dein Auslandssemester können deine Sprachkenntnisse nicht ganz unwichtig sein. Damit du die Kurse, die du im Auslandssemester belegst, auch bestehen kannst, musst du die Unterrichtssprache verstehen.

Viele Studierende versuchen deshalb ein Auslandssemester in den USA, Australien oder England zu machen: Hauptsache die Sprache, in der die Vorlesungen gehalten werden, ist Englisch. Welche Studiengebühren und Lebenshaltungskosten dich dort erwarten, zeigt dir die folgende Tabelle:

Auslandssemester USAAuslandssemester AustralienAuslandssemester Großbritannien
Studiengebühren11Min. 8.000€ pro Auslandssemester Min. 6.000€ pro AuslandssemesterMin. 7.000€ pro Auslandssemester
Lebenshaltungskosten11Durchschnittlich 4.000€ pro AuslandssemesterDurchschnittlich 6.000€ pro AuslandssemesterDurchschnittlich 5.000€ pro Auslandssemester
SemesterbeginnAn den meisten Unis gibt es Semester:
• Januar bis Mai (Spring)
• August bis Dezember (Fall)
An manchen Unis gibt es Trimester:
• Januar bis März (Winter)
• März bis Juni (Spring)
• September bis Dezember (Fall)

An den meisten Unis gibt es Semester:
• Februar/März bis Juni/Juli
• August bis November
An den meisten Unis gibt es Semester:
• Februar bis Mai
• September bis Dezember
An manchen Unis gibt es Trimester:
• Februar bis Mai
• Juni bis August
• September bis Dezember
Sprachkenntnisse vorweisen12An den meisten Unis wird der TOEFL Test verlangtJa, aber an einigen Unis muss es nicht zwingend der TOEFEL oder IELTS Test seinAn den meisten Unis wird der IELTS Test verlangt
Tipp: Einige Universitäten bieten einen Teil ihrer Kurse auf Englisch an. Überlege dir deshalb, ob auch ein anderes Land außer USA, Australien und Großbritannien für dein Auslandssemester in Frage kommen könnte.

Kooperationen mit deiner Hochschule: Bevor du dich für ein Land entscheidest, in welchem du dein Auslandssemester machen möchtest, solltest du klären, ob deine Hochschule oder Universität eine Hochschulkooperation mit einer Universität in deinem Wunschland hat.

Austauschprogramme: Informationen zu deinem Auslandssemester und zu Auslandsprogrammen, wie zum Beispiel ERASMUS, kannst du dir am besten bei deiner Universität im Akademischen Auslandsamt einholen. Das Akademische Auslandsamt bietet häufig Informationsveranstaltungen zu Auslandssemestern in allen Ländern mit Hochschulkooperationen an.

Hilfe suchen: Auch auslandserfahrenen KommilitonInnen können dir bei Fragen sicherlich weiterhelfen. Bei Fragen zur Anerkennung von (Prüfungs-)Leistungen, Praktika oder Sprachkurse kannst du dich an die Stelle für Anerkennungsfragen an deiner Universität wenden.

Wichtig: Für alle Art von Vorbereitung gilt: Besuche die Informationsveranstaltung an deiner Uni!

Während des Auslandssemesters

Was tun bei einem Kulturschock zu Beginn deines Auslandssemesters?

  • Lerne die Sprache! Das ist bei einem Auslandssemester in englischsprachigem Ausland selbstverständlich, aber wenn du in einem anderen Land dein Auslandssemester absolvierst, lerne wenigstens ein paar Wörter, um dich ein bisschen verständigen zu können.
  • Mache es wie die Einheimischen! Andere Länder, andere Sitten. Wenn du nicht weißt, wie du dich während deines Auslandssemesters verhalten sollst oder wie etwas funktioniert, halte dich an das Verhalten der Einheimischen.
  • Nehme an Studentenangeboten teil, suche dir einen Nebenjob oder eine Sportart, die du mit anderen zusammen ausführen kannst und gebe so der Einsamkeit während deines Auslandssemesters keine Chance!
Tipp: Treffe dich nicht nur mit deutschen KommilitonInnen oder deinen ERASMUS-Kontakten! Damit du deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern und deinen Horizont ein wenig erweitern kannst, ist es hilfreich, neue Kontakte zu knüpfen. Nur Mut und brich aus der „ERASMUS-Bubble“ aus! Besuche auch einmal Veranstaltungen ohne deine beste Freundin/ deinen besten Freund…

Vorgehen nach der Anfangsphase deines Auslandssemesters

Bankkonto anlegen: Sobald du in dem Zielland deines Auslandssemesters angekommen bist, solltest du dir ein Bankkonto eröffnen, damit du immer bequem Geld abheben kannst. Wenn du Glück hast, findest du ein Girokonto, das für Studierende kostenlos ist.

SIM-Karte besorgen: Empfehlenswert ist auch, eine SIM-Karte vor Ort zu kaufen (vor allem wichtig, wenn du in einem Nicht-EU-Land dein Auslandssemester absolvierst). So sparst du dir bei Inlandstelefonaten einiges an Geld.

Akklimatisieren: Wenn du dich dann bereits ein bisschen eingelebt hast, versuche dich darauf einzustellen, dass du nun für eine gewisse Zeit in dem Land deines Auslandssemesters wohnst und versuche den kulturellen Unterschieden gegenüber offen und unvoreingenommen zu sein. So wird die Zeit deines Auslandssemesters unvergesslich!

Netzwerk aufbauen: Um neue Kontakte zu knüpfen, kannst du dich auch einmal umschauen, welche Studentenanagebote die Universität während deines Auslandssemesters anbietet. Die Angebote können auch von den Studierenden der Auslandssemester genutzt werden. Auch Studenten-Nebenjobs können dir helfen, tiefer in die jeweilige Kultur einzutauchen. Noch dazu haben diese den angenehmen Nebeneffekt zusätzlichen Einkommens! Und nicht vergessen, dich beim Unisport anzumelden!

Freizeitangebote nutzen: Viele Studierenden bereuen nach dem Auslandssemester nicht genügen vom Land gesehen zu haben. Damit du nicht zu diesen gehörst, nutze deine freien Wochenenden während des Auslandssemester, um etwas vom Land zu erkunden. Schnapp dir WG-Mitbewohner, Freunde und KommilitonInnen und nehme den nächsten Bus oder Zug ins Umland.

Wichtig: Vergiss nicht, dir ein Transcript of Records mit allen deinen erbrachten Leistungen mitgeben zu lassen oder kläre ab, ob dir dieses per Mail an deine Heimatuniversität geschickt werden kann!

Nach dem Auslandssemester

Vielleicht hast du schon von dem „Auslandssemester-Blues“ oder umgekehrten Kulturschock gehört, den manche Studierende nach dem Auslandssemester durchleben. Der umgekehrte Kulturschock bezeichnet das Gefühl, sich nach einem Auslandssemester oder Auslandsstudium daheim nicht mehr richtig zu Hause zu fühlen. Wenn du davon betroffen bist, dann bist du nicht der/ die einzige: Im Gegenteil – ein Auslands-Blues ist etwas ganz Normales!

Dabei helfen können das Treffen von alten Freunden oder Familienangehörigen, rausgehen, etwas erleben und viel unternehmen. Wichtig ist es jetzt, nicht daheim zu bleiben, sich im Bett zu verkriechen und der Zeit hinterher zu trauern. Wenn das alles nichts hilft, kann auch ein weiterer Auslandsaufenthalt dabei helfen, über schlechtes Wetter und eventuell unfreundliche Leute in Deutschland hinwegzukommen.

Studieren im Ausland: die Unterschiede zwischen Auslandssemester und Auslandsstudium

Während du bei einem Auslandssemester nur ein oder zwei Monate im Ausland studierst, dauert ein Auslandsstudium bis zu deinem Abschluss. Das ist bereits der wichtigste Unterschied. Die Organisation und Vorbereitung für ein Auslandsstudium wird auch intensiver ausfallen müssen, als bei einem Auslandssemester.

Aber keine Angst davor, die zuständigen Büros und Stellen an deiner Heimatuni bieten Informationsveranstaltungen an und werden dir auch bei weiteren Fragen rund um dein Auslandsstudium unterstützend zur Seite stehen.

Die Vorteile eines Auslandsstudiums gegenüber eines Auslandssemesters liegen auf der Hand: Während du bei einem Auslandssemester nur ein bis zwei Semester Zeit hast, die Sprache und die Kultur kennen zu lernen, bleibt dir bei einem Auslandsstudium viel länger Zeit dazu. Aber beim Auslandssemester für Fortgeschrittene – dem Auslandsstudium – gilt es einiges zu beachten13.

SchritteWeg zum Auslandsstudium
1.) Einen passenden Studiengang finden für dein AuslandsstudiumEinen Überblick über das Angebot für dein Auslandsstudium findest du hier14, 15: https://www.daad.de/de/ oder masterstudies.com
2.) Eine gute Bewerbung abliefernBewerbungsfristen beachten! Manchmal brauchst du ein Motivationsschreiben, Gutachten oder Sprachzertifikate.
3.) Kosten des Auslandsstudiums In einigen Ländern musst du mit hohen Studiengebühren rechnen, die können die Kosten für dein Auslandsstudium in die Höhe treiben. Infos zu deinem Wunschland kannst du dir hier holen16: https://www.daad.de/laenderinformationen
4.) Die Finanzierung deines Auslandsstudiums klärenFinanzierungsmöglichkeiten für dein Auslandsstudium findest du in diesem Artikel
5.) Unterschiede zu deutschen Hochschulen beachtenz.B. gibt es in manchen Ländern Trimester statt Semester, einen einjährigen Master statt vier Semester Master, usw.
Wichtig: Prüfe in der Datenbank der Kultusministerkonferenz (https://anabin.kmk.org/anabin.html), bevor du dich für einen Auslandsstudium entscheidest, ob der Abschluss in Deutschland dann auch anerkannt wird.17
6.) Visum beantragen (nur für ein Auslandsstudium in Ländern außerhalb der EU) In den meisten Fällen braucht du ein Studentenvisum: Infos zu den Visabestimmungen findest du auf der Seite des Auswärtigen Amtes18: https://www.auswaertiges-amt.de/de/einreiseundaufenthalt/visabestimmungen-node

Fazit zu Auslandssemester

✓ Zahlreiche Vorteile des Auslandssemesters

  • Verbessern der Fremdsprachenkenntnisse
  • Entwickeln interkultureller Kompetenz
  • (Prüfungs-)Leistungen aus dem Auslandssemester können eingebracht werden
  • Knüpfen neuer Kontakte und Erweiterung des Netzwerks

✓ Wenn du kein Auslandssemester machen, aber trotzdem ins Ausland gehen willst, gibt es einige Alternativen:

  • Besuchen einer Summer School oder Sommer University
  • Absolvieren eines Freiwilligendienstes oder eines Volontariats
  • Au-Pair
  • Work & Travel

✓ Vorausschauende und gründliche Planung erhöht die Chance auf ein angenehmen Auslandsaufenthalt

  • Vor dem Auslandssemester: Errechnen der Kosten, Ermitteln des Semesterbeginns, Erwerb von Sprachkenntnissen
  • Während des Auslandssemesters: Kontakte zu anderen Studierenden und Einheimischen knüpfen, Eröffnen eines Girokontos, Kauf einer SIM-Karte
  • Nach dem Auslandssemester: Schnelles Überwinden des umgekehrten Kulturschocks

✓ Verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten:

Tipp: Die nötigen Formulare für die BAföG-Beantragung findest du hier: BAföG Formblätter & Formulare19.

Quellennachweise

1 Suhr, Frauke: „Beliebtes Auslandssemester“, in: Statista, 26.01.2017, https://de.statista.com/infografik/7775/immer-mehr-studenten-machen-auslandssemester/, Aufgerufen am 13.07.2018.

2 „AuslandsBAföG“, in: BachelorPrint, https://www.bachelorprint.de/bafoeg/auslandsbafoeg/, Aufgerufen am 25.07.2018.

3 International Student Identity Card, https://www.isic.de/, Aufgerufen am 12.07.2018.

4 Stipendienlotse, https://www.stipendienlotse.de/, Aufgerufen am 12.07.2018.

5 „Förderungsorganisationen im Überblick“, in: DAAD, https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/120-foerderungsorganisationen-im-berblick/, Aufgerufen am 12.07.2018.

6 „Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung“, in: Bundesverwaltungsamt, https://www.bva.bund.de/DE/Themen/Bildung/Bildungskredit/bildungskredit-node.html, Aufgerufen am 25.07.2018.

7 „KfW- Studienkredit“, in: KFW, https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Studieren-Qualifizieren/Finanzierungsangebote/KfW-Studienkredit-(174)/, Aufgerufen am 25.07.2018.

8 „Bildungskredit“, in: KFW, https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Studieren-Qualifizieren/Finanzierungsangebote/Bildungskredit-(173)/, Aufgerufen am 27.08.2018.

9 „FinanzCenter Studenten“, in: Sparkasse Herford, https://www.sparkasse-herford.de/studenten, Aufgerufen am 25.07.2018.

10 „Dein günstiger Studienkredit bei der apoBank“, Deutsche Apotheker- und Ärztebank, https://studenten.apobank.de/studienkredit.html, Aufgerufen am 25.07.2018.

11 „Kosten eines Auslandsemester“, in: International Education for Global Minds, https://www.ieconline.de/auslandssemester/kosten.html, Aufgerufen am 12.07.2018.

12 „Auslandsstudium auch ohne TOEFL oder IELTS möglich“, in: International Education for Global Minds, 21.12.2010, https://www.ieconline.de/ueber-iec/aktuell/auslandsstudium-auch-ohne-toefl-oder-ielts-moeglich.html, Aufgerufen am 12.07.2018.

13 Pokern, Tina: „Was ist beim Master im Ausland wichtig?“, in: ZEIT Campus, 06.04.2018, https://www.zeit.de/campus/2018/s2/auslandsstudium-master-bewerbung-kosten, Aufgerufen am 12.07.2018.

14 Deutscher Akademischer Austauschdienst, https://www.daad.de/de/, Aufgerufen am 12.07.2018.

15 Masterstudies.com, https://www.masterstudies.com/, Aufgerufen am 12.07.2018.

16 „Länderinformationen“, in: DAAD, https://www.daad.de/laenderinformationen, Aufgerufen am 12.07.2018.

17 Anabin, https://anabin.kmk.org/anabin.html, Aufgerufen am 12.07.2018.

18 „Visabestimmungen“, in: Auswärtiges Amt, https://www.auswaertiges-amt.de/de/einreiseundaufenthalt/visabestimmungen-node, Aufgerufen am 12.07.2018.

19 „Die BAföG Formblätter & Formulare“, in: BachelorPrint, https://www.bachelorprint.de/bafoeg/bafoeg-formblaetter-formulare/, Aufgerufen am 25.07.2018.

Der 24-Express-Versand ist für Lieferungen innerhalb Deutschlands komplett kostenfrei. Außerhalb Deutschlands, d.h. nach Österreich, Schweiz und alle weiteren EU-Länder kostet der 24-Express Versand 14,90 €. Weitere Infos in der Versandübersicht.
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung. OK